berlin aceon kaufen

Es war viel los am 5. Mai in Chemnitz, so wie es sich die Chemnitzer und Gäste der Stadt an einem sonnigen Frühlingstag im Festjahr zum 875. Geburtstag von Chemnitz wünschen. Die Anlässe reichten vom 200. Geburtstag von Karl Marx und vielfältigen Aktivitäten rund um den berühmten „Kopp“ auf der Brückenstraße bis zur 19. Auflage der Chemnitzer Museumsnacht.

Und so stand die diesjährige Chemnitzer Museumsnacht natürlich auch ganz im Zeichen des Stadtjubiläums. Mehr als 9.500 Besucher aus Chemnitz und der Region entschieden sich für das bis spät in die Nacht reichende Programm der fast 30 beteiligten Museen, Galerien und Einrichtungen. Das sind gut 500 Nachtschwärmer mehr als im Vorjahr.
mehr

Zum 200. Geburtstag des Philosophen Karl Marx startete die Stadt Chemnitz am 5. Mai einen Fotowettbewerb bei der Social Media-Plattform Instagram. Unter dem Hashtag #200malmarx sind die Chemnitzerinnen und Chemnitzer aufgerufen, Bilder zum Thema „Chemnitz und Karl Marx – gestern und heute“ zu veröffentlichen. Ziel ist es, mindestens 200 Bilder mit dem Hashtag auf Instagram hochzuladen. mehr

Das Sächsische Mozartfest findet vom 4. bis 13. Mai 2018 statt und trägt das Motto „Variationen“. Damit wird ein frischer Blick auf alte Werke gewagt, Zusammenhänge erkundet und Vertrautes erscheint in neuem Licht.

Jedes Jahr im Mai findet zeitgleich in allen deutschen Bundesländern die Europawoche statt. Die diesjährige Europawoche wird vom 2. bis 15 Mai mit einer Vielzahl an Veranstaltungen durchgeführt. mehr

Der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss hatte die Stadt beauftragt, einen künstlerischen Wettbewerb zur Errichtung eines Marktbrunnens zu starten, dieser wird in Kürze veröffentlicht. Die Verwaltung hat nun die Modalitäten festgelegt, darunter eine Aufgabenbeschreibung, die zu erbringenden Leistungen und das Verfahren. mehr

Die Einwohner der Stadtteile Furth, Borna-Heinersdorf, Glösa-Draisdorf, Wittgensdorf und Röhrsdorf waren am Freitag zur Einwohnerversammlung eingeladen. Die Vorträge zum Nachlesen: mehr

In diesem Jahr führt die Stadt Chemnitz erstmals eine Kommunale Bürgerumfrage durch. Ziel dieser Erhebung soll es sein, die sozialen und wirtschaftlichen Lebensumstände der Chemnitzerinnen und Chemnitzer näher kennenzulernen, aber auch ihre Meinungen und Wünsche zu erfragen. Angeschrieben wurden 6.000 zufällig aus dem Einwohnermelderegister ausgewählte Chemnitzerinnen und Chemnitzer, die Teilnahme ist freiwillig. mehr

875 Jahre Stadtgeschichte: Zahlreiche Veranstaltungen im Stadtjubiläumsjahr 2018 regen die Chemnitzer an, sich mit der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft ihrer Stadt auseinanderzusetzen. Das Jubiläum soll gebührend überall im Stadtgebiet gefeiert werden: Durch eigene Projekte gestalten die Chemnitzer das Festprogramm mit. Eine Sonderausgabe des Chemnitzer Amtsblattes stellt die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr vor:

Der Generaldirektorin der Kunstsammlungen Chemnitz, Dr. h. c. Ingrid Mössinger, ist bei einem Festakt für ihre Verdienste um die Kunstsammlungen und die Stadt Chemnitz die Ehrenbürgerschaft verliehen worden. Mehr als 500 Gäste waren zur Verleihung gekommen, darunter Ehrenbürger, Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft.

Die Laudatio hielt Dr. Thomas de Maizière, langjähriger Bundes- und Landesminister. Der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sprach ein Grußwort. Ingrid Mössinger trug sich zudem in das Goldene Buch der Stadt Chemnitz ein. mehr

Elf Projekte der Kultur- und Kreativbranche erhalten die ersten Förderpreise „KRACH – Kreativraum Chemnitz“, die mit einem Startbudget von 2.500 Euro, einer kostenlosen Raumnutzung für bis zu drei Jahre und einem umfangreichen Beratungsangebot verbunden sind. Die Preisverleihung fand am 14. April 2018 im Rahmen der zweiten Maker Faire Sachsen statt, die in Chemnitz derzeit ausgetragen wird. mehr

Bis zum 23. März konnten sich Bürgerinnen und Bürger der Stadt Chemnitz als Schöffen im Jugend- und Erwachsenenstrafrecht oder als ehrenamtliche Richter bewerben. Nach vorläufigem Endstand haben sich für das Erwachsenenstrafrecht ca. 750 und für das Jugendstrafrecht ca. 370 Chemnitzerinnen und Chemnitzer als Schöffen beworben. Als ehrenamtliche Richter am Verwaltungsgericht haben sich ca. 170 Personen aus dem Verwaltungsgerichtsbezirk beworben. Bürgermeister Sven Schulze: „An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Bewerberinnen und Bewerbern für ihre Bereitschaft, das verantwortungsvolle Ehrenamt ausüben zu wollen, herzlich bedanken.“ Informationen zur weiteren Verfahrensweise mit den Bewerbungen: mehr

Am 31. März 2018 ging die zweite Bewerbungsphase für Mikroprojekte unter dem Titel „Stadt Kultur Europa“ zu Ende. Das Ergebnis hat die Erwartungen weit übertroffen. In einer ersten Auswahlrunde gingen 26 Projektideen ein, von denen 11 zur Förderung ausgewählt wurden. Die zweite Phase ist nun mit knapp 60 Einreichungen zu Ende gegangen, darunter Projekte aus den Bereichen kulturelle Bildung, Musik, Kunst, Umwelt, Theater und weiteren. mehr

Am 11. Januar fand ein Bürgerforum zum geplanten Gewerbegebiet in Rabenstein statt. Die dort von der Stadt Chemnitz gezeigte Präsentation fand großes Interesse. Um Aussagen und Bilder nachvollziehen zu können, wird die Präsentation an dieser Stelle veröffentlicht. Die in der Veranstaltung angekündigte zusätzliche Visualisierung wurde ergänzt.

In der aktuellen Ausgabe gibt es u. a. einen Ausblick auf die Spielplatzkonzeption, die Suche nach einem/r ehrenamtlichen Türmer/in sowie den Tag der offenen Tür an der TU Chemnitz. mehr

Wir haben aktuelle Entwicklungen und Informationen zum Thema Asyl und Flüchtlinge bereitgestellt. Ebenso finden sich Kontaktadressen für Hilfsangebote sowie Informationen für die Flüchtlinge selbst. mehr

Die neue Ausgabe unseres Mitgliedermagazins aktiv+ ist online!

12 Städte, 12 Läufe – Jetzt anmelden, mitlaufen und Laufshirt sichern!

Finden Sie das passende Krankenhaus für Ihre Behandlung.

Hier ganz einfach online herunterladen.

Teilen Sie diese Seite auf folgenden sozialen Netzwerken:

Sie können den Inhalt dieser Seite bewerten, damit wir die Qualität unserer Webseite stetig verbessern können.

Reines und sauberes Trinkwasser ist entscheidend für unser Wohlbefinden. Es aktiviert und stimuliert unser Körpersystem und beeinflusst unsere Vitalität und Gesundheit. Unverschmutztes Wasser hat einen neutralen pH-Wert und ist Voraussetzung für optimale Zellfunktion.

Unreines und mit Schadstoffen belastetes Wasser kann eine Reihe von Krankheiten hervorrufen. Wird unser Blut auf diese Weise verunreinigt, werden Gifte durch unser gesamtes Körpersystem geleitet, was schwerwiegende Folgen haben kann.

aceon schmerztabletten pille

Anregungen und Angebote der AOK, die Ihnen helfen, gesund zu bleiben.

Treffen der Kooperationspartner

psyGA-Leitfaden hilft bei der Auswahl

Gute Arbeit kann die psychische Gesundheit fördern

Kompakte Informationen für kleinere und mittlere Betriebe

Das Projekt stellt praxisnahes Wissen aus der Gesundheitsförderung verständlich aufbereitet zur Verfügung. Gemeinsam mit erfahrenen Kooperationspartnern transportiert psyGA die Angebote direkt an die betriebliche Basis.

Wir beraten Sie gerne zum Einsatz der psyGA-Materialien.

Ihre Ansprechpartner bei psyGA

Bild: © Frauke Schumann, UK NRW

Die Gesundheit und Sicherheit von Erzieherinnen und Erziehern erfährt eine zunehmende Aufmerksamkeit der Einrichtungsträger, der Politik und der Wissenschaft. Stand in den letzten Jahren in erster Linie das Wohl der Kinder im Vordergrund, ist nun auch die Gesundheit der Beschäftigten in das Bewusstsein der Verantwortlichen und Entscheider im frühkindlichen Bildungsbereich geraten.

Die vorliegenden Studien zur Erzieherinnengesundheit verdeutlichen, dass Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen überdurchschnittlich hoch belastet sind, so dass ihre Gesundheit häufig kurz- oder langfristig gefährdet ist. Erzieherinnen und Erzieher leiden vor allem unter psychischen Beeinträchtigungen, Atemwegs- sowie Muskel- und Skeletterkrankungen.

Ursächlich für die gesundheitlichen Beeinträchtigungen dürften zum einen die vielfältigen Anforderungen sein, die Erzieherinnen und Erzieher zu erfüllen haben: Sie gestalten die Bildungsarbeit mit den Kindern, stehen dabei unter 'Beobachtung' der Eltern und müssen häufig gleichzeitig versuchen, familiäre Defizite auszugleichen. Zudem nehmen in den letzten Jahren mehr und mehr die Dokumentations- und Verwaltungsaufgaben zu. Zum anderen spielen aber auch die Arbeitsbedingungen in den Kindertageseinrichtungen eine Rolle. So nennen Erzieherinnen und Erzieher im Projekt "Strukturqualität und ErzieherInnengesundheit" (STEGE) zum Beispiel in Befragungen folgende strukturelle Faktoren, die sie belasten und zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen: zu kleine Räume, das Fehlen von Räumen zu Rückzugs- und Erholungszwecken, zu viele Kinder pro Gruppe, Personalmangel insbesondere bei personellen Ausfällen durch Fortbildungen, Krankheit oder Urlaub sowie Zeitmangel durch zusätzliche organisatorische Aufgaben bzw. Aufgaben, die in den Bereich der mittelbaren pädagogischen Arbeit fallen, wie zum Beispiel Elterngespräche sowie Vor- und Nachbereitung von Aktivitäten und Projekten. Als weitere ge-sundheitlich beanspruchende Faktoren werden von den Erzieherinnen und Erziehern der alltägliche Lärm, die mit der Betreuung und Erziehung verbundenen körperliche Belastungen, der permanente Zeitdruck und die Infektionsgefahr genannt.

Für eine gute Bildungsarbeit in Kindertageseinrichtungen ist seelisches und körperliches Wohlbefinden grundlegend. Deshalb muss in der Diskussion um die Qualität der frühkindlichen Bildung und bei den entsprechenden Entscheidungen auf Trägerebene die Gesundheit von Erzieherinnen und Erziehern einen hohen Stellenwert haben.

Das Themenfeld "Gesundheit von Erzieherinnen und Erziehern" beschäftigt sich u.a. mit folgenden Fragen:

  • Wodurch fühlen sich Erzieherinnen und Erzieher beansprucht? Was macht sie krank?
  • Was sind gesunde und gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen?
  • Wie können die vielfältigen Anforderungen und Aufgaben bewältigt werden?
  • Welche Ressourcen bietet der Kita-Alltag, die geeignet sind, die Gesundheit der Beschäftigten zu stärken?
  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Merkmalen der Strukturqualität und der Organisationsqualität, dem Belastungserleben und der Gesundheit der Erzieherinnen und Erzieher?
  • Wie sieht ein nachhaltig wirksames Arbeitsschutz- und Gesundheitsschutzmanagement für Kindertageseinrichtungen aus?

Der Healing Code mit seiner überwältigenden Wirkung hat in den letzten Jahren, seit der Veröffentlichung durch die Autoren Alex Loyd und Ben Johnson so extrem die Aufmerksamkeit der Bevölkerung angezogen wie kaum ein anderes Thema.
Binnen sechs Minuten seine Selbstheilungskräfte mittels der Healing Codes nachhaltig zu aktivieren, ist für viele Menschen unvorstellbar, eben einfach nur Humbug.

Wer sich jedoch ernsthafter mit der Theorie und den Übungen des Autors Ben Johnson und seines gleichnamigen Bestsellers auseinandersetzt, erkennt die Wirksamkeit und denkt über den Healing Code anders.

aceon 8mg in deutschland kaufen

Hans-Georg Gadamers Betrachtungen zu Krankheit und Gesundheit, zum Verhältnis von wissenschaftlicher Medizin und einer Heilkunst, die das Ganze im Auge behält, wenden sich über den Kreis der Philosophen und Mediziner hinaus an das Publikum der Patienten – also an uns alle.
Gadamers Sorge gilt der Beobachtung, daß über den krankheitsfixierten gewaltigen Fortschritten der Medizin der umfassende Zustand der Gesundheit aus dem Blick zu geraten droht und die natürliche Vorsorge für die eigene Gesundheit nur allzu leicht verkannt wird. Daher zeigt er uns, wie wir den »Zustand der inneren Angemessenheit und der Übereinstimmung mit uns selbst« wiederentdecken und zugleich ein gesundes Selbstbewußtsein gegenüber Ärzten entwickeln können.

  • schlechter Geschmack und Belag im Mund.

  • Hauterkrankungen z.B. Neurodermitis.
  • usw.

  • Besitzt Ihr Fahrzeug eine Klimaanlage?

  • Wann wurden sie das letzte Mal gereinigt?

  • Wann wurden die Filter gewechselt?

  • Wird die Luft kontrolliert, die aus der Anlage kommt?

    Verlassen Sie sich nicht darauf.
    Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser!

    Viele erkranken und konsultieren ihren Arzt. Sie unterziehen sich langwierigen und kostspieligen Behandlungen mit meist verherenden Folgen, ohne der wahren Ursache auf den Grund zu gehen.


    D: 8,00 €
    A: 8,30 €
    CH: 11,90 sFr

    Erschienen: 19.04.2010
    suhrkamp taschenbuch 4163, Taschenbuch, 215 Seiten
    ISBN: 978-3-518-46163-1

    Hans-Georg Gadamers Betrachtungen zu Krankheit und Gesundheit, zum Verhältnis von wissenschaftlicher Medizin und einer Heilkunst, die das Ganze im Auge behält, wenden sich über den Kreis der Philosophen und Mediziner hinaus an das Publikum der Patienten – also an uns alle.
    Gadamers Sorge gilt der Beobachtung, daß über den krankheitsfixierten gewaltigen Fortschritten der Medizin der umfassende Zustand der Gesundheit aus dem Blick zu geraten droht und die natürliche Vorsorge für die eigene Gesundheit nur allzu leicht verkannt wird. Daher zeigt er uns, wie wir den »Zustand der inneren Angemessenheit und der Übereinstimmung mit uns selbst« wiederentdecken und zugleich ein gesundes Selbstbewußtsein gegenüber Ärzten entwickeln können.

    Übersichtliche Grafiken, verständliche Texte und präzise Definitionen runden das Angebot an Gesundheitsdaten ab. Dokumentationen zu den Datenquellen, ihren Erhebungsmerkmalen, Methodiken und Ansprechpartnern enthalten zusätzliche Hinweise. Die angebotenen Gesundheitsdaten und Gesundheitsinformationen werden fortlaufend inhaltlich angereichert und regelmäßig aktualisiert.

    Neben Daten aus Deutschland sind im Informationssystem auch internationale Tabellen der OECD und der WHO zu finden.

    Die Informationen sind über die nebenstehenden Themen oder die Stichwortsuche zu erreichen.

    Seit fast 40 Jahren Aufklärung in Gesundheitsfragen; unabhängig und unbeeinflusst von wirtschaftlichen Interessengruppen!

    Die Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e. V. besteht seit 1978 und ist im Sinne einer ganzheitlichen Gesundheitsaufklärung als gemeinnütziger Verein tätig. Sie wurde von dem Arzt und Ernährungspionier Dr. med. Max Otto Bruker (1909 – 2001) gegründet. Themen aus den Bereichen Medizin, Ernährung, Umwelt und Lebensberatung liegen uns besonders am Herzen. Wir sind politisch und konfessionell neutral, erhalten keinerlei finanzielle Unterstützung von staatlicher oder Lobby-Seite, sondern finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Seminar- und Mitgliedsbeiträge sowie Spenden.

    Dr. med. Max Otto Bruker (1909 – 2001) hatte nicht nur die Idee einer unabhängigen Institution, sondern setzte sie auch im Jahre 1978 um. Der Gründung der gemeinnützigen Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB waren jahrzehntelange Erfahrungen des Arztes in Klinik und Praxis vorausgegangen. Seine Vision: Die GGB soll durch umfassende Information über die wahren Ursachen von Krankheiten aufklären.

    Seine Idee wird inzwischen von vielen anderen Institutionen aufgegriffen, allerdings nirgends so unabhängig und meist nur mit Zugeständnissen (z. B. an die Interessen der Nahrungsmittelindustrie …)
    Gesundheit ist ein Informationsproblem! In Form von Vorträgen und Seminaren werden an Gesundheitsfragen interessierte Menschen aufgeklärt. Wollen Sie sich nicht länger mit einer symptomatischen Linderungsbehandlung zufrieden geben? Suchen Sie nach wirklich unabhängigen Informationen zum Thema Gesundheit (Prophylaxe)? Dann ist Selbsthilfe angesagt! Schauen Sie doch einfach mal bei uns rein:

    Ausbildung zum/zur Gesundheitsberater/in

    Der Begriff „Gesundheitsberater/in GGB“ ist geschützt und seit 1978 ein Markenzeichen für eine fundierte, nicht von wirtschaftlichen Interessen gefärbte Ausbildung in Gesundheitsfragen. Mittlerweile haben mehr als 5555 Menschen die Ausbildung in Lahnstein absolviert. Sie arbeiten meist frei- oder nebenberuflich oder bauen das erworbene Wissen in ihren Beruf ein, z. B. als Lehrer, Erzieher, Heilpraktiker, Hebammen, Arzthelfer, Hauswirtschaftsmeister, Köche oder Mitarbeiter von Naturkostläden und Reformhäusern.

  • schlechter Geschmack und Belag im Mund.

  • Hauterkrankungen z.B. Neurodermitis.
  • usw.

  • Besitzt Ihr Fahrzeug eine Klimaanlage?

  • Wann wurden sie das letzte Mal gereinigt?

  • Wann wurden die Filter gewechselt?

  • Wird die Luft kontrolliert, die aus der Anlage kommt?

    Verlassen Sie sich nicht darauf.
    Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser!

    Viele erkranken und konsultieren ihren Arzt. Sie unterziehen sich langwierigen und kostspieligen Behandlungen mit meist verherenden Folgen, ohne der wahren Ursache auf den Grund zu gehen.

    Eine Kampagne zu Selbstbestimmung von Frauen wurde von Stefanie Sargnagel illustriert. mehr

    Die kostenlose Gesundheitsnummer 1450 bietet allen Wienerinnen und Wienern medizinischen Rat rund um die Uhr. mehr

    Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft (WPPA) wahrt die Rechte von Personen in allen Angelegenheiten des Gesundheitswesens und Pflegebereiches. mehr

    "Vorbeugen ist besser als Heilen" - diesem Grundsatz folgt die Stadt Wien im Rahmen der umfangreichen Vorsorge(Gesunden)untersuchung. mehr

    Impfungen bieten einen wirksamen Schutz gegen viele verschiedene Infektionskrankheiten und werden in der Regel gut vertragen. mehr

    • Gesundheit & Pflege
      Gesundheitliche Einrichtungen, Gesundheitsberufe, Vorsorge, Pflege und Betreuung,.
    • Gesellschaft und Soziales
      Soziale Dienste, Ausweise und Genehmigungen, Beihilfen, Mindestsicherung,.
    • Rettungsnotruf: 144
    • Ärztefunkdienst: 141
    • Gesundheitsnummer: 1450
    • Vergiftungs­informations­zentrale: (+43 1) 406 43 43
    • Anlaufstellen im Notfall

    Alle Spitäler und So­zial­medi­zinischen Zen­tren Wiens im Über­blick.

    BürgerInnen haben die Möglichkeit, bei der Stadt Wien Petitionen elektronisch einzureichen bzw. zu unterstützen. mehr

    Alle Magistratsabteilungen und städtischen Einrichtungen zum Thema Gesundheit & Soziales.

    4.658 Fach- und Zahnärzte waren 2016 in Wien niedergelassen.
    Quelle: Statistisches Jahrbuch der Stadt Wien 2017

    20.804 Kinder wurden 2016 in Wien geboren.
    Quelle: Statistisches Jahrbuch der Stadt Wien 2017

    2.069 Stunden Sonnenschein wurden 2016 gemessen.
    Quelle: Statistisches Jahrbuch der Stadt Wien 2017

    aceon 2mg preis 7 stück

    The remainder of the navigation buttons above will send you on a journey of discovery with rich multimedia content of text, audio and video. Be sure to also visit the Gesundheit Village Science Detail house for a comprehensive report on Energy Medicine and five body healing.

    Dr. Steven Davis, D.C., CTN is the father (Mayor) of Gesundheit Village. It is Dr. Davis's brainchild to create this website to inform and introduce the future of medicine being used today.

    Dr. Davis, D.C., CTN and Yury Kronn Ph.D are the innovators of energy medicine. For the first time in history, quantum physics, detoxification and nutrition are combined to form the first Energy Medicine power house company, called NUTRILINK. To find out more about Dr. Davis please visit the SEE THE DOCTOR house on the main home page.

    Visit the websites, Gesundheit Clinic to know more about Dr. Davis. Nutrilink THE Energy Mediine and Tamaras Healing Garden for heart healing.

    Why is Gesundheit Village Unique?
    There are four monumental differences between this website and all the other health promoting websites in the world. These four disparities separate Gesundheit Village and place an entire universe of thought and logic between our methods of treating disease and the rest of the worlds.

    1. We recognize the five body's within you in treating and preventing illness.
      • Physical
      • Metal
      • Emotional
      • Spiritual
      • Energy

    Webmaster Martin Horn at Martin Horn Creative Media © Copyright 2012 Dr Davis DC CTN. All Rights Reserved.

    Von A wie Arthrose bis Z wie Zahnspange: Unsere Experten verraten Ihnen alles über neue Therapien, altbewährte Lösungen und Hilfe zur Selbsthilfe.

    Zum Thema „Herz-Kreislauferkrankungen“ am 07.05.2018

    Eine Herzkatheteruntersuchung ist eine sehr genaue und schonende Methode, um Verengungen der Herzkranzgefäße zu untersuchen und zu behandeln. Sie wird bei Patienten durchgeführt, die über Atemnot bei Anstrengungen oder Brustschmerzen bzw. Brustenge klagen oder wenn die Untersuchungen. Mehr

    Zum Thema „Laktoseintoleranz“ am 06.05.2018

    Die Laktoseintoleranz, auch Milchzucker-Unverträglichkeit genannt, entwickelt sich typischerweise erst während des Erwachsenenalters. Folglich tritt Laktoseintoleranz im Kindes- und Jugendalter nicht so häufig auf. Dennoch können Kinder und Jugendliche an dieser Form der. Mehr

    Zum Thema „Schwangerschaft & Geburt“ am 05.05.2018

    Obwohl sie bereits zur Zeit von Hippokrates vor ca. 2400 Jahren beschrieben wurde, bleibt die Präeklampsie nach wie vor eine der mysteriösesten Krankheiten weltweit. Sie tritt in zwei bis acht Prozent aller Schwangerschaften auf. Jährlich sind über vier Millionen Frauen weltweit. Mehr

    Zum Thema „CMD“ am 04.05.2018

    CMD- Erkrankungen sind Funktionsstörungen des Kiefers, die Schmerzen im Kopfbereich, aber auch in anderen Körperregionen, z. B. im Hals- Schulterbereich auslösen können. Die Skala der Beschwerden erstreckt sich von einer fast schmerzlosen Beeinträchtigung der Beweglichkeit des. Mehr

    Zum Thema „Hautkrebs“ am 03.05.2018

    Die photodynamische Therapie (PDT) wird zur Behandlung von Hautkrebsvorstufen, M. Bowen und oberflächlichen Basalzellkarzinomen eingesetzt. Dabei unterscheidet man zwischen der konventionellen PDT und der Daylight PDT. Bei der konventionellen PDT wird der Behandlungsbereich mit einer. Mehr

    Zum Thema „Zähne & Mund“ am 03.05.2018

    Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Eisenkolb interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Zahnarzt. Mehr

    Zum Thema „Nasenkorrektur“ am 02.05.2018

    Die Nase strahlt durch ihre zentrale Platzierung in der Mitte des Gesichts eine besondere Wirkung aus. Während eine gerade und nicht zu ausgeprägte Nase für viele Menschen zu einem ästhetischen Aussehen zählt, werden Asymmetrien oder Einsenkungen als unschön und störend empfunden. Mehr

    Zum Thema „Naturheilkunde“ am 01.05.2018

    aceon lingua 8mg schmelztabletten

    Ein gesunde Ernährung hat möglicherweise einen Einfluss auf die Fertilität – allerdings handelt es sich dabei nur um einen gemessenen Zusammenhang

    Adelaide – Frauen, die Obst meiden und viel Fastfood essen, brauchen einer Studie zufolge länger, um schwanger zu werden. Es sei für diese Frauen unwahrscheinlicher, innerhalb eines Jahres gewollt schwanger zu werden, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie im Fachblatt "Human Reproduction".

    Durch eine Ernährungsweise, die praktisch kein Obst enthalte, werde die Empfängnis im Schnitt um zwei Wochen verzögert im Vergleich zu einer Ernährung, die mindestens drei Portionen Obst pro Tag enthalte. Frauen, die mindestens viermal pro Woche Fastfood konsumierten, benötigen im Vergleich zu Frauen, die auf solches Essen komplett verzichteten, einen Monat länger, um schwanger zu werden.

    Für die Studie wurden insgesamt 5.598 Frauen in Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland zu ihrer Ernährung befragt. "Die Erkenntnisse zeigen, dass eine gute Ernährungsweise mit Obst und die Reduzierung von Fastfood die Fruchtbarkeit erhöhen und die Zeit, schwanger zu werden, verkürzt", erklärt Studienautorin Claire Roberts von der Universität Adelaide in Australien.

    Zusätzlich stellten die Forscher fest, dass Frauen, die nur wenig Obst aßen, ein leicht erhöhtes Risiko für Unfruchtbarkeit hatten. Im Vergleich zur Kontrollgruppe stieg die Wahrscheinlichkeit von acht auf zwölf Prozent. Wer viermal oder häufiger pro Woche Fastfood zu sich nahm, hatte mit 16 Prozent ein doppelt so hohes Unfruchtbarkeitsrisiko wie die Vergleichsgruppe. Mögliche andere Einflussfaktoren wie erhöhter Body-Mass-Index (BMI) Alter, Rauchen und Alkoholkonsum wurde den Studienautoren zufolge berücksichtigt.

    Da es sich um eine retrospektive Beobachtungsstudie handelt, können aber keine Kausalschlüsse gezogen werden, betonen die Forscher. Zudem sei nur eine begrenzte Auswahl an Lebensmitteln abgefragt worden, Informationen über die Ernährung der Väter wurden gar nicht erhoben. Zudem kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich andere Faktoren – die unberücksichtigt geblieben sind – auch auf die Fertilität auswirken.

    Frühere Studien zu Schwangerschaft und Ernährung konzentrierten sich vor allem auf die Ernährungsweise von Frauen, bei denen Unfruchtbarkeit diagnostiziert wurde. Die Auswirkungen der Ernährungsweise von Frauen vor der Empfängnis wurden den Autoren zufolge bislang kaum wissenschaftlich untersucht. (red, APA, AFP, 4.5.2018)

    Das neue Buch „Die sanfte Umstellung auf Low Carb“ ist für Neulinge und Einsteiger genau richtig. Neben Theorie und Praxis gibt es noch 108 kohlenhydratarme Rezepte.

    Bei der Low Carb Ernährung (LC) handelt es sich um eine langfristige, gesunde und bewusste Ernährungsumstellung und es kommt auch nicht zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt oder Heißhunger. Kurz erklärt: Low Carb heißt „Wir essen weniger Kohlenhydrate“.

    Es ist schon eine Lebensumstellung kohlehydratarm zu essen, besonders im Kreise der Familie und bei Freunden werden die Essgewohnheiten anfangs kritisiert und in Frage gestellt.

    Die kohlenhydratarme Ernährungsform „Low Carb“ ist ein großer Schritt in Richtung eines wesentlich gesünderen Lebens und ein Weg aus dem größten Ernährungsdilemma unserer Zeit, denn letztendlich kommt es darauf an, was aus der Nahrung herausgeholt wird, und das kann ganz unterschiedlich sein.

    Eine gesunde Ernährung heißt vor allem möglichst natürliche und abwechslungsreiche Kost und wer auf die Kohlenhydrate in der Ernährung achtet, braucht keine Diät.

    Bewusstes Essen gepaart mit Bewegung hält fit und macht Spaß.

    Das allgemeine physische, physiologische und auch sozial-psychologische Wohlbefinden des Menschen liegt in der direkten Verbindung mit der Qualität der aufgenommenen Nahrung.

    Unsere Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben. Ihr Stellenwert wird oft erst bei Krankheit oder mit zunehmendem Alter erkannt.

    Jeder kann frei entscheiden, wie er sich ernährt und hat damit großen Einfluss auf seine Gesundheit. Unser Immunsystem schützt uns vor Krankheitserregern wie Bakterien oder Viren und solange unsere körpereigene Abwehr funktioniert, stellt sie eine wirkungsvolle Barriere für Krankheitserreger dar. Ist unser Immunsystem jedoch geschwächt, haben Krankheiten ein leichtes Spiel.

    Die sanfte Umstellung auf Low Carb

    Für Einsteiger – Theorie und Praxis

    ISBN-13: 9783752849141 (Paperback) 212 Seiten

    Auch als E-Book erhältlich

    Erscheinungsdatum: 30.04.2018 – 8,99 €

    Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

    Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

    nur selten angeschaut, keine groben Spuren, minimalst

    Insgesamt in noch ganz gutem Zustand, leichte Schabespuren auf dem Einband, Ecken minimal bestoßen bom Lagern, kein Knick im BuchRücken, da Hardcover Buch

    Fragen zu Technik und Natur mit Texten und Bildern erklärt. Wie sehen Gegenstände von innen aus? Wie funktionieren sie? Wie entstehen Schnee und Eis?.

    Auch ohne Geräte gibt es zahlreiche Übungen.

    „Trimmy“ hat seinen festen Platz im Hof des Deutschen Olympischen Sportbundes. Am Frankfurter Stadtwald, wo der Dachverband der Vereinssportler Deutschlands arbeitet, steht die knapp ein Meter große Figur auf einem Betonsockel, die rechte Faust mit aufrechtem Daumen ausgestreckt, im Gesicht ein zufriedenes Grinsen. Die Geste könnte bedeuten: „Die Trimm-dich-Idee lebt, sie heißt heute nur anders!“

    Alte Pfade werden wieder heute wieder neu belebt.