fosamax dosierung abszess

Vegan-vegetarisch lebende Menschen machen nicht vor dem Kleiderschrank halt: Auch Kleidung soll ohne tierische Bestandteile auskommen. Denn kein Tier soll für modische Trends leiden müssen. Alternativen gibt es genug.

Wer vegane und tierleidfreie Kosmetik kaufen will, sollte auf anerkannte Siegel wie das V-Label achten, denn das EU-weite Verbot von Kosmetik, die an Tieren getestet wurde, bietet Schlupflöcher.

Vitamin B12 wird von Mikroorganismen gebildet. Werden bei veganer Ernährung keine Nahrungsergänzungsmittel verwendet, droht Unterversorgung. Regelmäßige Blutuntersuchungen werden empfohlen.

Eisen ist für den Sauerstofftransport im Körper verantwortlich. Eisenmangel ist der weltweit häufigste Nährstoffmangel. Der Verzehr von eisenreichen Lebensmitteln verbessert die Eisenversorgung.

Fast 60 Millionen Schweine werden jedes Jahr in Deutschland gezüchtet, gemästet und geschlachtet. Das Leben und Sterben der Schweine bleibt für die Konsumenten gleichzeitig unsichtbar.

Deutschland ist der größte Milchproduzent und -exporteur Europas. Rund 4,3 Millionen Milchkühe werden in gut 77.000 Betrieben gehalten. Die Haltungsformen von Milchkühen sind jedoch unnatürlich.

Sie wollen, dass Kunden Ihre vegan-vegetarischen Produkte schneller erkennen? Das V-Label verschafft Konsumenten als international geschützte Marke die notwendige Transparenz und Sicherheit.

Sie planen ein vegan-vegetarisches Restaurant, Café, Modelabel oder Schuh­geschäft? Sie möchten einen veganen Super­markt oder Onlineshop eröffnen? Wir unterstützen Sie dabei, Ihr vegan-vegetarisches Geschäfts­konzept voranzutreiben.

Werden Sie Teil der Veggie-Bewegung und verändern Sie mit uns die Welt! Mir Ihrer dauerhaften Unterstützung können wir noch viele Menschen mehr für die pflanzliche Lebensweise begeistern und wichtigen Entscheidungsträger erreichen.

Vor über 120 Jahren fand in einem kleinen Leipziger Gasthaus die Gründung des VEBU statt. Von den Anfängen und ersten Schritten bis zur Professionalisierung, blickt der VEBU auf eine ereignisreiche Geschichte zurück.

ProVeg – Die internationale Stimme für den pflanzlichen Lebensstil.

Probieren Sie die Vielfalt der pflanzlichen Küche aus!

Lesen Sie hier, wie wir gemeinsam die Welt verändern können.

Manche Menschen halten grundsätzlich alle Arten von Kohlenhydraten für Krank- und Dickmacher, weshalb sie sich für eine Low-Carb-Ernährung entscheiden und Kohlenhydrate weitestgehend vermeiden. Auf der anderen Seite soll eine High-Carb-Diät aber auch für bessere Gesundheit und Gewichtsverlust sorgen. Wie passen diese Widersprüche zusammen? Wir zeigen die Vorteile, aber auch die Risiken beider Ernährungstrends auf.

Dr. Melanie Joy ist nicht nur eine Ikone der veganen Bewegung weltweit,
sondern auch eine renommierte Beziehungsexpertin. Im Interview erklärt sie, weshalb sie aktuell ihren Fokus auf das Thema Beziehungen richtet und warum das für den Erfolg der pflanzlichen Bewegung strategisch wichtig ist.

ProVeg Spanien hat sich das Ziel gesetzt, die vegan-vegetarische Lebensweise dem spanischen Mainstream näherzubringen. Obwohl das Land auf einem guten Weg ist, hat das Team um Gero Schomaker noch viel Arbeit vor sich. Wie die Aufgaben unserer Aktivistinnen und Aktivisten im Detail aussehen, erfahren sie in diesem Interview.

[02.02.2018] ProVeg formuliert zentrale Anliegen, die seitens der Politik nach Bildung einer neuen Bundesregierung berücksichtigt werden müssen.

Aktuell: immer auf dem neuesten Stand der Rechtssprechung
Komplett: samt notwendiger Vollmachten
Gültig: auch ohne notarielle Beurkundung

Differenziert: Erfasst alle Eventualitäten, ohne jegliche Reichweitenbeschränkung
Individuell: Persönliche Wünsche und Vorgaben werden integriert
Bewährt seit über 25 Jahren

Mit den Vorsorge-Dokumenten legen Sie fest, WER für Sie Entscheidungen treffen soll, wenn Sie es nicht mehr können

Ihr Rundum-Sicherheitspaket. Mit Hinterlegung und Notfallpass sichern Sie sich für alle Fälle ab.

Ob Technik, Soziales, Ernährung, Gesundheit, Wirtschaft oder Recht – über 50 Studiengänge stehen zur Wahl.

Neues – auch kulinarisches - Leben neben der Sprachwerkstatt

An der Hochschule Fulda starten fünf neue Studiengänge zu den Themen Gesundheit, Nachhaltigkeit und Internationalität.

Ihr habt Fragen zu einzelnen Studiengängen, zur Bewerbung oder zum Studium allgemein? Wir haben am 17. Mai von 14 bis 18 Uhr die Antworten!

Die zehnte Auflage des Programms „Pre-Study for Internationals“ ist mit einer Rekordzahl von 60 Teilnehmenden gestartet.

Das Studierendenprojekt „Cook'n'Run" geht in die vierte Runde.

fosamax 70mg filmtabletten 98 st preisvergleich

Abteilungsleitung
Frau Dr. med. Herrmann

Team Sozialpsychiatrie

Teamleitung
Frau Zießnitz

Abteilung Veterinärwesen
und Lebensmittelüberwachung

Join the largest online business network in D-A-CH.

Connect with over 13 million members.

XING complies with German data protection law.

Basic XING membership is free and always will be.

Philosophie Natürlich, nachweislich wirksam. Die Dr. Wolz Zell GmbH produziert nur Präparate, deren Inhaltsstoffe wissenschaftlich erforscht sind und deren Wirkung erwiesen ist. Alle Präparate enthalten natürliche Inhaltsstoffe, für deren Herkunft nur die Quelle der Natur verwendet wird. Besonderer Wert wird auch auf eine gute Bioverfügbarkeit der natürlichen Substanzen gelegt. Denn die Inhaltsstoffe wirken besser, wenn sie in ihrer natürlichen Form aufgenommen werden. Es sollten auch nicht einzelne Substanzen, wie z. B. hochdosierte Vitamine, genommen werden. Denn: Die synergistische Zusammensetzung der verschiedenen natürlichen Wirkstoffe ist entscheidend. Diese natürlich-biologisch wirksamen Präparate schützen die Zellen – die kleinsten Bausteine unseres Organismus – und damit unseren Körper. Studien, wie z.B. an der Universität Freiburg, der Unversität Utrecht (Niederlande), die Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr in Heidelberg bestätigen das ernährungswissenschaftliche Niveau und die Wirksamkeit. Aufwändige Qualitätskontrollen auf Schadstoffrückstände und die Verwendung bester naturreiner Rohstoffe bilden die rein biologische Basis. Die Firma Dr. Wolz gibt es seit 1969. Dr. Wolz- Präparate sind in über 30 Ländern der Welt erhältlich. Weitreichende Verbindungen und die ständige Kommunikation zu naturheilkundlich orientierten Ärzten, Kliniken und Wissenschaftlern unterstützen die innovative Forschung der Dr. Wolz Zell GmbH. Es liegen zahlreiche positive Erfahrungs- und Kundenberichte und bestätigen immer wieder die gute Wirksamkeit und Qualität.

        1. Versand innerhalb Deutschland 5,95€
        2. Ab 59,90€ versandkostenfrei
        3. Versand in die Schweiz, Niederlande,Luxemburg und Belgien 20,-€
        4. Ab 74,90€ versandkostenfrei
        5. Sendungsverfolgung

fosamax citrat kaufen

Wer ein Buch sucht, in dem viele Heilrezepte einfach und gut nachvollziehbar dargestellt werden, sollte sich unbedingt das von Maria Treben kaufen. Man erhält einen Überblick über die wichtigsten Heilkräuter und ihre Verwendung. Dabei ist die Sprache der Autorin sehr verständlich und ihre Argumente und Erfahrungen sind überzeugend. Immer wieder werden Briefe von Menschen erwähnt, denen das empfohlene Heilkraut schon geholfen hat. Ich kann das nur bestätigen! Da ich schon etliche Kräuterbücher gekauft habe, aber nach kurzer Zeit die Herstellung der Essenzen, Öle etc. zu aufwendig fand und sie somit wieder verworfen habe, kam mir das Buch gerade recht, da alles Vorgeschlagene leicht in den Alltag zu integrieren ist!

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

13 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Ein Ratgeber, der nie an Gültigkeit verliert, obwohl es ihn schon Jahrzehnte gibt.

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

14 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

informativ, übersichtlich und vielseitig, wie eh und je.

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

11 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Wunderbare Ergänzung zu den anderen Büchern von Maria Treben

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

13 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

gut beschrieben, tolle Bilder zu den Kräutern, sehr empfehlenswert

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Dieses Buch benutze ich schon seit Jahren es ist das beste was ich jemals hatte da steht alles was ich brauche zum heilen

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Dieses Buch sollte in jedem Haushalt vorhanden sein. Sehr nützliche Tipps,auf naturbasis.

Der Hamburger Senat hat beschlossen, die Behörden zum 1. Mai 2011 neu zu strukturieren. Aus der ehemaligen Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz (BSG) sind folgende Behörden neu entstanden:

  • Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI)
  • Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)
Mit Inkrafttreten des Gesetzes wurden das Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz sowie die Abteilung Senioren, Pflege und Rechtliche Betreuung der bisherigen Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz in die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz verlagert.

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

fosamax kaufen bei apotheke

Ob Hackbällchen mit Kartoffelbrei, Käsespätzle oder Möhrensuppe – mit unseren Rezepten gelingen Gerichte für Kinder im Nu. Jeden Dienstag gibt es auf Facebook und hier im Magazin ein neues Rezept. +

Fast so schön wie fliegen: Trampolinspringen macht Spaß, glücklich und hat einen großen Trainingseffekt. +

Ohne Wasser ist alles nichts: 70 Prozent der Erdoberfläche sind davon bedeckt. Und – je nach Alter – macht es mehr als zwei Drittel unseres Körpers aus. Warum wir ohne Wasser nicht leben können.

Mit Emree Kavás als Botschafter für „bunt statt blau“ feiert die bundesweite DAK-Kampagne gegen das sogenannte Komasaufen einen neuen Rekord: Erstmals hat der Plakatwettbewerb in einem Jahrgang die Marke von 8.000 Teilnehmern geknackt. +

Gemeinsam etwas unternehmen und unvergessliche Erinnerungen schaffen – hier erfahren Sie, warum „Erlebnisgeschenke“ nachhaltige Alternativen zu Parfüm, Duschgel und Co. sind. +

Wissenschaftler und Marathonläufer haben sieben gute Gründe für Sie, warum Laufen nicht nur gesund ist, sondern auch die Stimmung hebt.

Ein gutes Netzwerk hilft, Herausforderungen zu meistern, den Austausch zu stärken und so auch beruflich am Puls der Zeit zu bleiben. Mit diesen einfachen Schritten gelingt der Netzwerkaufbau im Handumdrehen. +

Aus einem normalen Schnupfen hat sich eine Entzündung der Nasennebenhöhlen entwickelt? Hier erfahren Sie, wie Sie mit einem gesunden Speiseplan der Erkrankung vorbeugen beziehungsweise deren Symptome lindern können. +

Viel hängt von unserer Einstellung ab, damit wir die Gegenwart intensiver genießen. Viele schöne Augenblicke entstehen erst, wenn wir unseren Blickwinkel ändern. Dabei helfen Geduld, Gelassenheit und Genügsamkeit. Wir zeigen, wie es geht. +

Mit ein paar Tricks und den richtigen Werkzeugen können Sie Ihre Englischkenntnisse erweitern. Wir zeigen Ihnen, wie.
+

Gibt es einen Schlüssel zum Leben mit einem gesunden Rücken? Experten bieten viele Möglichkeiten an: Vom speziellen Rückentraining über Medikamente oder gar Operationen ist so manches dabei. Geht das auch einfacher? Und trotzdem effektiv? +

Besser, schöner, glücklicher – tagtäglich vergleichen wir uns mit Menschen aus unserem Umfeld. Oft fühlen wir uns deswegen schlecht und sind frustriert. Wir verraten, was Sie dagegen unternehmen können. +

Motivations-Coach Patric Heizmann geht mit der DAK-Bewegungsshow „Wir machen Ihnen Beine!“ auf Tour und beweist erneut: Bewegung macht Spaß! +

Unbeantwortete E-Mails, bevorstehende Meetings und wichtige Projekte – viele Menschen befassen sich auch im wohlverdienten Feierabend ständig mit der Arbeit. Hier finden Sie hilfreiche Tipps, mit denen Ihnen das Abschalten am Abend gelingt. +

Die Sonne scheint in unsere Wohnungen und macht Dreck auf Fenstern, Staub auf Regalen und in vergessenen Ecken sichtbar. Nun ist es Zeit für die alljährliche Putzaktion, um Ihr Zuhause ebenso glänzen zu lassen wie die Natur die frühlingsfrischen Wiesen. +

Die Uhr wurde Ende März wieder eine Stunde vorgestellt. Dabei ist die Sommerzeit in Deutschland ein großer Streitpunkt. Jeder Dritte erwartet die Abschaffung der Zeitumstellung in den kommenden fünf Jahren. +

Die Anforderungen am Arbeitsplatz steigen stetig. Da den ganzen Tag über leistungsfähig bleiben – gar nicht so einfach. Wir sagen Ihnen, wie Sie Stress, Konzentrationsproblemen und Müdigkeit vorbeugen. Los geht’s mit dem Mentaltraining!

Sie experimentieren gern in der Küche? Klasse! Dann finden Sie hier vielleicht ein wenig Inspiration – und zwar jeden Freitag. Irenes Rezepte gibt‘s übrigens nicht nur hier im Magazin, sondern auch bei uns auf Instagram und Pinterest. +

Sie denken über ein neues Rad für diese Saison nach und fragen sich: Welches Fahrrad passt zu mir? Wir stellen Ihnen verschiedene Fahrradtypen vor. +

Der Frühling ist die ideale Zeit, um in die Laufsaison zu starten! Wenn Sie rechtzeitig mit dem Training beginnen, sind sie für den B2Run perfekt vorbereitet. +

Bühne frei für Emree Kavás! Der Deutsch-Soul-Sänger aus Hamburg ist neuer Botschafter der bundesweiten DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“. Im Interview erzählt er, wie die Aktion Jugendliche stärkt und warum es alles andere als uncool ist, nicht zu trinken. +

Angst ist eines unserer Ur-Gefühle. Wenn Alltagssorgen sich jedoch zu Phobien und Angststörungen entwickeln, hilft nur der Weg zum Arzt. Wir zeigen unterschiedliche Formen der Angst auf und geben Ihnen Tipps, wie Sie sich von Ängsten befreien können. +

Jobsharing bietet vielen Arbeitnehmern eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zugleich trägt das Modell den veränderten gesellschaftlichen und individuellen Bedürfnissen an Job und Leben Rechnung. Und auch die Unternehmen profitieren: Denn Jobsharer sind motivierter, produktiver und fallen seltener aus. +

Nach einem fulminanten Finale im vergangenen Herbst geht der DAK-Dance-Contest in die nächste Runde: In diesem Jahr haben sich 666 Gruppen beworben – noch mehr Tänzer als im Vorjahr. Maximal 360 Gruppen kommen dann in die Live-Events. +

Schlüssel vergessen, Portemonnaie verlegt: Manche Dinge entfallen uns eben. Doch handelt es sich dabei um Vergesslichkeit oder bereits um Demenz? Hier erfahren Sie, woran Sie den Unterschied erkennen und wie Sie dem Gedächtnisschwund durch die richtige Ernährung entgegenwirken. +

Die sozialen Netzwerke sind fester Bestandteil im Alltag vieler Jugendlicher. Doch eine DAK-Studie in Kooperation mit forsa Gesellschaft für Sozialforschung zeigt nun: Facebook & Co. können abhängig machen. Dabei leiden junge Mädchen häufiger unter einer Social-Media-Sucht als gleichaltrige Jungen. +

Viele Betriebe finden nicht genügend Auszubildende. Für Unternehmen wird es daher immer wichtiger, sich mit der jungen Generation auseinanderzusetzen. Hier erfahren Sie, worauf es bei der Nachwuchssicherung ankommt. +

Immer mehr Menschen arbeiten über den Renteneintritt hinaus. Wie der Gesetzgeber das Arbeiten im Alter erleichtert, erfahren Sie hier. +

Der Wunsch vieler Ärzte nach E-Health-Anwendungen in der Praxis ist da. Das zeigt der neue DAK-Gesundheitsreport 2018 in Kooperation mit der Ärzte Zeitung, dem Hartmannbund, dem Ärztenetzwerk esanum.de sowie der EPatient RSD GmbH. +

Unser Leben steckt voller Möglichkeiten zur Veränderung. Doch wie gelingt es uns, leichter Entscheidungen zu fällen? Wir geben einen Überblick und praktische Tipps. +

fosamax ohne rezept preiswert

Healing by Working Together

Western or mainstream modern medicine has extraordinary talent and skill in treating trauma. The doctors and nurses in hospitals are miracle workers in repairing the body and returning the function and articulation of movement back to normal after devastating trauma. We honor their treatment of Patients with the highest respect. While this treatment is superior to any known for treating trauma, the same approach to healing (surgery, drugs, radiation) disease and illness is not as successful.

Watch the video below for an introduction to energy medicine and the shift from biological medicine.

Thank you for taking the time to visit this website and for your curiosity concerning my work. You may have heard of me through the film about my life in medical school, Patch Adams, and I can confirm that I am actually a real person. I am a Doctor, but above all else I consider myself an activist for peace, justice and care for all people. Please read my short autobiography below to learn a little more and if it’s interesting, consider purchasing my book, Gesundheit!. Have fun!

I am a Doctor, but above all else I consider myself an activist for
peace, justice and care for all people.

My older brother and I were World War II babies. Dads career was in the army and he fought all of World War II and Korea. We grew up on army bases, outside the US during peacetime and stateside during wartime. Our last seven years with him were in Germany where he died in 1961. He was so damaged by his war experiences that he couldn’t connect with me. I had no father. My mother was remarkable. She loved us. She was a schoolteacher and fed me all of my interests, giving me self-esteem and making me a creative, loving man who cared for people.

After my father´s death we moved back to Virginia and I was placed in an all white school where I immediately was confronted with the ugliness of segregation. I got in trouble with my classmates and was beaten up for standing up to the racism that surrounded me. I was a strange, nerdy kid. In my late teens I was hospitalized three times because I didn’t want to live in a world of so much violence and injustice. Everything changed in the last hospitalization when I decided that instead of taking my life, I would make a (love) revolution. At 18, I found my desire to serve humanity through medicine and made the commitment to myself to never have another bad day. I decided to be happy. I left the hospital on fire and pursued a couple interests while working for my medical degree.

First, I wanted to go out and engage the world as this happy soul. I started clowning in public and have done it daily since. Second, I set out to quench my thirst for knowledge by studying everything I could get my hands on. In order to become an instrument for peace, justice and care I read thousands of books. I needed to understand so I could create solutions. I became interested in whole systems thinking, looking for ways to integrate it with the hospital-community concepts that emerged in medical school. In my imagination I envisioned a communal eco-village hospital that would address every problem of the way healthcare was delivered in one model. I wrote it up in a paper in March, 1971 and this was the basis of what became the Gesundheit Institute.

I met my wife, Linda, in my last year of medical school (Medical College of Virginia, class of 1971). She was instrumental in the early years of the hospital´s functioning and I cannot imagine it without her. Together we had two sons, Atomic and Lars.

With an amazing group of friends we created the Gesundheit Institute, a pilot hospital model, which we operated for twelve years out of our communal home. We were always open for any kind of problem. Our policy was: 1) no charge 2) no health insurance reimbursement 3) no malpractice insurance 4) 3 to 4 hour initial interview with the patient 5) home as hospital 6) integration of all the healing arts 7) integration of medicine with performance arts, arts and crafts, nature, agriculture, education, recreation and social service 8) the health of the staff is as important as the health of the patient.

We did this for 12 years and saw thousands of patients. The experience was enchanting. Unfortunately we were so radical that we couldn’t find funding. The staff itself paid to practice. In 1984, we realized that we couldn’t continue operating this way. We needed a facility. In this context we decided to go public and I quickly became busy as a speaker.

In the last 28 years, I´ve created 50 presentations and performed them in 70 countries. I´ve spoken at 90 medical schools in the US and many more around the world. Over the course of the last two decades I´ve been on the road for 200-300 days of the year.

In 1985, I took a group of people on a clown trip to what was then the Soviet Union. Equipped with colorful clothing and compassion we visited hospitals, orphanages, homes for the elderly as well as just clowning on the street. Since then, these trips have been an integral part of Gesundheit´s global outreach. Apart from returning to Russia every year there have been clown trips to all corners of the world, including visits to war zones, refugee camps and natural disaster sites. We´ve also built clinics and a school at some of the places we´ve visited. I go on six or seven of these trips yearly. They are the sweetest healing work I get to do while I wait for the hospital.

I go on six or seven of these trips yearly. They are the sweetest healing work I get to do while I wait for the hospital.

After separating from my wife in 1997, I submerged myself in working to get our hospital built. Several years later the movie about my life, “Patch Adams”, was released. I thought it would build our hospital but that hasn´t been the case. It did, however, bring a great deal more visibility to our project and opened many wonderful doors to new directions for Gesundheit to pursue. 20 years ago I became a student of the School for Designing a Society and over time I´ve discovered a passion for teaching.

In the summer of 2011 we started construction of our first big building, a Teaching Center in West Virginia. This will allow us to see patients once again as well as providing a space to teach health care system design. In the excitement for this moment, I chose to move to Urbana, Illinois to live with my beloved Susan, who has been and continues to be a precise mentor to me. In recent years I’ve had the opportunity to work together with my sons and brother, Wildman, and life doesn’t get any better than that. All this in hopeful preparation for the dream of a crazy free hospital.

Local experts will be teaching workshops on Wild Foods, Energy Healing, Fermentation, Yoga, Meditation, Drumming, Healthy Cooking, Herbal Medicine, Environmental & Community Health. Join us in Hillsboro, WV in May!

Clowning with our Russian friends gives us hope for a world revolution of love! We invite you to join on a two-week adventure to Moscow and St. Petersburg to clown in hospitals, orphanages, nursing homes, & more!

Check out some more ways for you to get involved at Gesundheit. Yippee!

Above all, remember what Patch reminds us, that friendship and laughter are truly the best medicine, so get out there and "Spread Joy Indiscriminately"!

Join Patch and Gesundheit doctors in designing the world’s first curriculum for loving kindness and compassion in health care. Click below to Read More!

Patch Adams is best known for his work as a medical doctor and a clown, but he is also a social activist who has devoted over 40 years of his life to changing America’s healthcare system. He believes that laughter, joy and creativity are an integral part of the healing process and, with the help of friends, he founded the Gesundheit Institute in 1971 in order to address all the problems of health care in one model.

The Gesundheit Institute, a non-profit healthcare organization, is a project in holistic medical care based on the belief that one cannot separate the health of the individual from the health of the family, the community, the society, and the world. Our mission is to reframe and reclaim the concept of ‘hospital’.

Formed in 2006, Gesundheit Global Outreach (GGO) encompasses humanitarian clowning missions and aid, educational programs, building projects and community development around the world. The goal of this work is the improvement of the health of individuals and communities in crisis from sickness, war, poverty and injustice.

Gesundheit is a model designed to influence discussions of health care delivery systems around the world. As such, our mission is primarily educational and inspirational. Our hospital project delivers care in a context that models our ideal design, while our Teaching Center educates health care practitioners to create their ideal design. Through a variety of educational programming, our aim is to seed/design a variety of projects that move the healthcare delivery system away from the corporate-business context into models of compassion and service.

Dr. Beni Gesundheit studied for five years at Yeshivat Har Etzion in Alon Shvut, Israel. He attended medical school in Switzerland, and did his residency in pediatrics at Hadassah Hospital in Jerusalem. Dr. Gesundheit completed a fellowship in pediatric hematology-oncology at the Hospital for Sick Children in Toronto, Canada. He received his Ph.D. in bioethics from the University of Toronto (2004), with a dissertation on Jewish medical ethics.

Dr. Gesundheit has been employed by Soroka Hospital in Beer Sheva, Hadassah Hospital Ein Karem in Jerusalem (Unit of Bone Marrow Transplantation), and a private clinical center in Tel Aviv. He is currently conducting stem cell research.

Dr. Gesundheit teaches Jewish Medical Ethics in the Department of Jewish Philosophy at Hebrew University, Jerusalem, as well as in the newly opened medical facility in Tzfat (Bar Ilan).

Dr. Gesundheit has developed two websites, www.jewishmedicalethics.org and www.tefilah.org.

If you are already registered on our site, please login with your login name or email address.

If you are not registered, you're welcome to view most of the site as an anonymous visitor, but to get access to our podcasts, you'll need to register first by filling out the form "Create new account". After filling out the form, you'll need to check your email to get a confirmation link.

Not sure if you have an account? Put your email address in the "Request new password" form and it'll tell you.

Torah in Motion
3910 Bathurst Street, Suite 307
Toronto, ON M3H 5Z3 Canada
Tel: (416) 633-5770
Toll Free: (866) 633-5770