diovan ohne rezept in apotheke kaufen

Die WEGE mbH ist kundenorientierter Dienstleister und zentraler Ansprechpartne. mehr

Das Klinikum Lippe ist eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Deutschl. mehr

Engagiert für Ihre Gesundheit Das Medizinische Zentrum für Gesundheit in Ba. mehr

Die OstWestfalenLippe GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Kreise Güterslo. mehr

Die Praxis ist nach DIN EN ISO 15189 bei der DACH (Deutsche Akkreditierungsstell. mehr

Wir wissen sehr genau, wo wir herkommen. Wir wissen aber genau so gut, wo wir hi. mehr

Wir sind das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen – kurz das HDZ NRW. mehr

Das Traditions- und Familienunternehmen LNK Dr. Spernau hat sich seit der Gründ. mehr

Über ihre Aktivitäten informiert die BGW ihre Mieterinnen und Mieter zweimal j. mehr

Gesund oder krank, behindert oder nicht – in Bethel sind wir davon überzeugt. mehr

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe wurde am 29. Januar 1993 durch den Inne. mehr

Die Universität knüpft mit ihrem modernen und erfolgreichen Profil an die Univ. mehr

Über die Grenzen Bielefelds und der Region hinaus hat sich die Firma PVM – Pa. mehr

Unter dem Leitspruch „Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit“ steht das Klini. mehr

Beratung, Seminare und Informationen für Betriebsräte, Personalräte und Mitar. mehr

1949 legte der Unternehmer Heinz Kettler den Grundstein für das heutige, intern. mehr

Die Fachhochschule der Diakonie ist eine private Hochschule mit zurzeit etwa 400. mehr

Fächerübergreifende Forschung, moderne Studiengänge und Kooperationen in alle. mehr

In den Medien werden Sojaprodukte immer wieder kritisiert. Viele dieser „Beweise“ und Warnungen halten einer wissenschaftlichen Überprüfung jedoch nicht stand.

Die Vielfalt an veganen Alternativen zu Fleisch ist groß. Neben Tofu und Soja sind weitere Fleischalternativen jedoch weniger bekannt. Der VEBU stellt die beliebtesten pflanzlichen Alternativen vor.

Vegan-vegetarisch lebende Menschen machen nicht vor dem Kleiderschrank halt: Auch Kleidung soll ohne tierische Bestandteile auskommen. Denn kein Tier soll für modische Trends leiden müssen. Alternativen gibt es genug.

Wer vegane und tierleidfreie Kosmetik kaufen will, sollte auf anerkannte Siegel wie das V-Label achten, denn das EU-weite Verbot von Kosmetik, die an Tieren getestet wurde, bietet Schlupflöcher.

Vitamin B12 wird von Mikroorganismen gebildet. Werden bei veganer Ernährung keine Nahrungsergänzungsmittel verwendet, droht Unterversorgung. Regelmäßige Blutuntersuchungen werden empfohlen.

Eisen ist für den Sauerstofftransport im Körper verantwortlich. Eisenmangel ist der weltweit häufigste Nährstoffmangel. Der Verzehr von eisenreichen Lebensmitteln verbessert die Eisenversorgung.

Fast 60 Millionen Schweine werden jedes Jahr in Deutschland gezüchtet, gemästet und geschlachtet. Das Leben und Sterben der Schweine bleibt für die Konsumenten gleichzeitig unsichtbar.

Deutschland ist der größte Milchproduzent und -exporteur Europas. Rund 4,3 Millionen Milchkühe werden in gut 77.000 Betrieben gehalten. Die Haltungsformen von Milchkühen sind jedoch unnatürlich.

Sie wollen, dass Kunden Ihre vegan-vegetarischen Produkte schneller erkennen? Das V-Label verschafft Konsumenten als international geschützte Marke die notwendige Transparenz und Sicherheit.

Sie planen ein vegan-vegetarisches Restaurant, Café, Modelabel oder Schuh­geschäft? Sie möchten einen veganen Super­markt oder Onlineshop eröffnen? Wir unterstützen Sie dabei, Ihr vegan-vegetarisches Geschäfts­konzept voranzutreiben.

Werden Sie Teil der Veggie-Bewegung und verändern Sie mit uns die Welt! Mir Ihrer dauerhaften Unterstützung können wir noch viele Menschen mehr für die pflanzliche Lebensweise begeistern und wichtigen Entscheidungsträger erreichen.

diovan preis in der schweiz

Ärztin für Allgemeinmedizin
Andreas-Thalhammer-Straße 17 | 5204 Straßwalchen
Tel: 06215/8222-0
Fax: 06215/8222-4

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
Abteilungsleiter für degenerative Wirbelsäulenerkrankungen an der Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie LKH Salzburg
Wahlarzt aller Kassen

Facharzt für Mund-, Kiefer- u. Gesichtschirurgie
Mayburgerplatz 4 | 5204 Straßwalchen
Tel: 06215/8234
Fax: 06215/8234-4

Facharzt für Mund-, Kiefer- u. Gesichtschirurgie
Mayburgerplatz 4 | 5204 Straßwalchen
Tel: 0664/4278811
Fax: 06215/20385-4
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ärztin für Allgemeinmedizin
Staudenweg 53 | 5204 Straßwalchen
Tel: 06215/20110
Fax: 06215/20110-21

Facharzt für Psychiatrie
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Arzt für Allgemeinmedizin
Köstendorferstraße 4 | 5204 Straßwalchen
Tel: 06215/6000
Fax: 06215/6000-4

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Roidwalchnerstraße 5 | 5204 Straßwalchen
Tel: 06215/8218-0 (Ordination Dr. Lederer)
Fax: 06215/8218-10

Frauenheilkunde & Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, Psychotherapie, Kinder- und Jugendmedizin, Physiotherapie, Zytologie – im Zentrum von Bremen, Bremerhaven und Langen.

Medizin im Zentrum MVZ Bremen
Obernstraße 62 – 66
(Eingang Pieperstraße 4-6)
28195 Bremen
Tel: 0421/ 24 27 73-0
Fax: 0421 / 120 93
mvzbremen@Praxiswelten-Gesundheit.de

Praxisöffnungszeiten
Montag – Donnerstag 8:00 – 19:00 Uhr
Freitag 8:00 – 16:00 Uhr
Gern vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen!

  • Dr. med. Murad Issa | Frauenarzt | Zytologie | Ärztlicher Leiter
  • Dr. med. Claudia Bleil| Allgemeinärztin
  • Katja Hitzegrad | Frauenärztin
  • Dr. med. Antje König | Frauenärztin
  • Dr. med. Jörg von Oehsen | Frauenarzt | Zytologie
  • Anja Stößer| Frauenärztin

Sprechzimmer 2 Gynäkologie

Wartebereich Anmeldung Gynäkologie

Übergang zur Allgemeinmedizin

Medizin im Zentrum MVZ Bremerhaven

Parkstrasse 11
27580 Bremerhaven
Tel.: 0471 / 391 927 -27
Fax: 0471/ 391 927 -72
mvzbremerhaven@praxiswelten-gesundheit.de

Öffnungszeiten
Mo 7 – 17 Uhr / Di u. Do 9 – 19 Uhr / Mi 7 – 16 Uhr/ Fr 8 – 16 Uhr
Gern vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen!

NEU: Für die telefonische Terminvergabe u. Befundmitteilung erreichen Sie uns: jeden Vormittag von 9 – 12 Uhr, jeden Nachmittag von 13 – 16 (am Fr. bis 15 Uhr).

Frauenarzt Dr. med. Matthias Erren

diovan schmerzgel forte 23 80mg/g preisvergleich

Rüschenschmidt/Reidt:
Licht - Gesundheit - Arbeitsschutz.
Verlag Technik & Information 6. überarbeitete Auflagen Bochum 2007 (Schwerpunkt Produktion)

Vegane Ernährung, tauchen, Haare färben: Was ist mit Babybauch erlaubt und was verboten?

Käse ist für die Ernährung in der Schwangerschaft wichtig, weil er viel Kalzium enthält. Was Sie beachten sollten.

Der Bauch wächst, der Rücken schmerzt: Wir zeigen, wie Sie vorbeugen und was hilft.

Aktuelle Studien schüren erneut die Versunsicherung bei Schwangeren. Doch ein kritischer Blick lohnt sich.

Der Körper der Mutter schützt das Baby von Anfang an. Doch auch das mütterliche Schutzsystem kann Fehler haben: Die Rhesusunverträglichkeit.

Viele Medikamente sind jetzt tabu! Welche Medikamente dürfen Schwangere einnehmen – und welche nicht?

Schüßler-Salze: Mineralien statt Medikamente im Kampf gegen Schwangerschaftsbeschwerden.

Eine Studie hat ergeben, dass der Zigarettenkonsum von Mutter und Vater während der Schwangerschaft beim Kind Übergewicht bewirkt.

Grippeimpfung 2017/18: Ob sie dem Baby schadet, wie gut sie wirkt und was sie noch beachten sollten.

Es gibt verschiedene Kriterien, die für die Mediziner eine Riskoschwangerschaft ausmachen. Ein Überblick.

Keine Panik vor Infektionen in der Schwangerschaft. Nicht jede Krankheit kann Ihrem Baby schaden. Lesen Sie hier, wann es gefährlich wird.

Eine Mutter verliert ihr Kind noch im Mutterleib. Jetzt warnt sie andere Eltern, denn der Tod ihres Ungeborenen hätte verhindert werden können.

Was ist eine Amniozentese? Wie läuft die Untersuchung ab? Welche Risiken bestehen? Antworten auf die häufigsten Fragen.

Die Zahl der Erkrankungen am Hantavirus in Deutschland nimmt immer mehr zu. Müssen Schwangere nun besonders aufpassen?

Neues partizipatives Instrument zur Beschreibung eines gesunden Lebensumfelds in Edinburgh vorgestellt

Oberhausen: Die schlaue Stadt - Nützt das Konzept von Smart City einer gesundheitsförder-lichen Stadtentwicklung?

Die Universitätsstadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf werden vom 4. bis 6. September 2018 gemeinsame die Gastgeberrolle für das Gesunde Städte-Symposium und die alljährliche Mitgliederversammlung des Gesunde Städte-Netzwerkes übernehmen.Beim Symposium werden die aktuellsten und fachpolitisch wichtigsten Fragen für kommunalpolitische Strategien zur Gesundheitsförderung behandelt. Nähere Hinweise zur Organisation und zum Programm folgen.

Außerdem: Vier neue Mitglieder im Netzwerk stellen sich vor; gute Gründe für die Mitgliedschaft im Gesunde Städte-Netzwerk; fachlicher Austausch in den regionalen Netzwerken; Gesunde Städte-Nachrichten - unser Printmedium für das Jahr 2017 (download unter PUBLIKATIONEN)

Die Gesunden Städte-Nachrichten 2018 sind in Vorbereitung. Beiträge bis spätestens 15. März 2018 erwünscht. Schwerpunktthema ist Partizipation in Kommunalpolitik und Gesundheitsförderung.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter:

Dipl. Soz.Päd. Jana Schulle, B.A

Tel: 0351 40470-151
Fax: 0351 40470-110
msga@di-uni.de

Dr. Volker Didier
Institut für Arbeit und Gesundheit

In dem Studium werden Fachleute, die bereits indem Themengebiet tätig sind weiterqualifiziert. Es handelt sich um eine Erweiterung und Vertiefung des Fachwissens, verbunden mit einer Kompetenzerweiterung im Hinblick auf Leitungsfunktionen.

Das Masterstudium ist keine Aus- oder Fortbildung für Aufsichtspersonen, sondern eine Personalentwicklungsmaßnahme für ausgewählten Führungsnachwuchs in der Prävention. Es ist für Mitarbeiter der Unfallversicherungsträger, des öffentlichen Dienstes und der gewerblichen Wirtschaft geeignet. Gegenüber den klassischen Ausbildungen (Aufsichtspersonen der Unfallversicherungsträger und der staatlichen Arbeitsschutzverwaltung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit) wird ein höheres fachlich-wissenschaftliches Niveau erreicht, inhaltliche Überschneidungen werden vermieden. Das Studium vermittelt Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen auf Niveau 7 im Sinne des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR).

diovan rezeptfrei rechnung

Der Patient beschreibt Dr. Ed die Symptome, indem er ein Online-Formular ausfüllt. Dr. Ed meldet sich kurz darauf - ebenfalls digital - mit einer E-Mail, die den Patienten auf die Website zurückholt. Bei manchen Patienten rät der virtuelle Doktor dann zu einem persönlichen Besuch beim Arzt, bei manchen stellt er eine Diagnose und verschreibt gegebenenfalls auch ein Medikament.

In Deutschland ist eine derartige telemedizinische Fernbehandlung als Erstbehandlung derzeit noch verboten. Trotzdem haben sich mehr als 400.000 Deutsche schon online in die Sprechstunde von Dr. Ed begeben. Denn der von einem deutschen Juristen gegründete Onlinedienst mit deutschen Ärzten sitzt in London und profitiert vom liberaleren Recht in England. Die deutsche Kundschaft rekrutiert sich zu einem großen Teil aus Patienten, die einen persönlichen Arztkontakt scheuen: So leiden z.B. 40 Prozent der Ratsuchenden an erektiler Dysfunktion, viele Frauen möchten ein Folgerezept für die Pille. So etwas fällt leichter, wenn es per Webformular geht.

Ärzteverbände kritisieren das Unternehmen, denn es verstoße in jedem einzelnen Fall gegen das in Deutschland in der ärztlichen Berufeordnung festgeschriebene Fernbehandlungsverbot. Doch genau dieses Verbot soll nun möglicherweise fallen: Der Deutsche Ärztetag hat im Mai letzten Jahres eine Überprüfung beschlossen – weil sich anders als unter Einbeziehung von Telemedizin eine flächendeckende Versorgung vor allem in ländlichen Regionen kaum noch sicherstellen lässt.

Wenn das Fernbehandlungsverbot fällt, wie viele Unternehmen wie Dr. Ed werden dann entstehen? Und wo werden sie ihren Sitz haben? Und was bedeutet das für die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Deutschland?

Unter dem Titel „iDoc: Löst der Computer den Arzt ab?“ diskutieren das auf dem Hauptstadtkongress in Berlin: MUDr./CS Peter Noack, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, Dr. Jens Härtel, Geschäftsführer der Arvato CRM Healthcare GmbH, Dr. Thomas Kriedel, Mitglied des Vorstandes der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, David Meinertz, Gründer und Geschäftsführer von DrEd.com, und Dr. Johannes Schenkel, MPH, Ärztlicher Leiter der UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ist mit mehr als 8.000 Entscheidern aus Gesundheitswirtschaft und Politik die jährliche Leitveranstaltung der Branche. Der 21. Hauptstadtkongress findet vom 6. bis 8. Juni 2018 im CityCube Berlin statt.

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie unter: www.hauptstadtkongress.de

Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Von der Digitalisierung in der Medizin werden vor allem Patienten mit chronischen Erkrankungen profitieren - etwa, wenn ihnen digitale Begleiter rund um die Uhr mit qualitätsgesicherten Empfehlungen zur Seite stehen. Für Diabetiker gibt es bereits heute digitale Diabetes-Managementsysteme. Ähnliche digitale Entwicklungen für Patienten mit Depressionen, für die Begleitung von Schwangeren oder von Krebspatienten stehen zur Verfügung.

Dem Facharzt mit vielleicht 3.000 Patienten pro Quartal steht plötzlich ein Expertensystem gegenüber - gespeist mit den Informationen von einer Million Patienten, ausgewertet durch neuronale Netzwerke und künstliche Intelligenz. So wie ein erfahrener Mediziner, kann das System jeden neuen Patienten-Nutzer individuell beraten, wenn es um die optimale Einstellung des Blutzuckers geht. Und das nicht nur zu den üblichen Praxis-Öffnungszeiten, sondern zu jeder beliebigen Tages- und Nachtzeit.

Dies stellt vor allem althergebrachte Finanzierungsschemata in Frage: Denn plötzlich gibt es eine neue Kategorie von Leistungserbringern. Diese sind digital, permanent verfügbar und deutlich preiswerter als ihre menschlichen Kollegen. „Die Ärzteschaft wird in den nächsten Jahren die Erfahrung machen, dass es einen neuen Wettbewerb gibt“, so konstatiert Markus Müschenich vom Bundesverband Internetmedizin. Dieser werde sich in den Kategorien Qualität, Preis und Verfügbarkeit abspielen. Als Folge sei zu erwarten, dass Budgets bereinigt und neue Digitalbudgets geschaffen werden müssen, so Müschenich.

Die Krankenkassen haben derzeit einige Pilotprojekte initiert, bei denen Apps bezahlt werden. Bevor eine flächendeckende Kostenerstattung möglich wird, muss aber eine wichtige Frage geklärt werden: Wer ist eigentlich der Leistungserbringer der digitalen Leistung? Nimmt man das Geld dem stationären Sektor weg oder dem ambulanten? Oder wie sonst sollte der digitale Sektor finanziert werden?

Unter dem Titel "Digital vor ambulant vor stationär: Vom Kampf um Digital-Budgets und wer gewinnen wird" diskutieren das spannende Thema: Dr. Markus Müschenich, Co-Founder und Managing Partner des Flying Health Incubators, Thomas Lemke, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken AG, Dr. Mani Rafii, Vorstandsmitglied der Barmer, Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des Verbands forschender Arzneimittelhersteller, und Hans Raffauf, Co-Founder vom App-Entwickler Clue.

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ist mit mehr als 8.000 Entscheidern aus Gesundheitswirtschaft und Politik die jährliche Leitveranstaltung der Branche. Der 21. Hauptstadtkongress findet vom 6. bis 8. Juni 2018 im CityCube Berlin statt.

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie unter: www.hauptstadtkongress.de

Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Fachkraftquoten und Personaluntergrenzen im Fokus des Deutschen Pflegekongresses 2018

Anhaltende Klagen wegen ständiger Überlastungen prägen das Bild der Pflege von heute. Sowohl im Klinikbereich als auch in der Altenpflege gibt es schon länger die Sorge, dass die Aufrechterhaltung einer guten pflegerischen Versorgungsqualität nicht mehr gewährleistet werden kann, solange der Fachkräftemangel anhält.

Für die stationäre Altenpflege gilt die Fachkraftquote, nach der jeder zweite Mitarbeiter über eine dreijährige Pflegeausbildung verfügen muss. Da die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, qualifizierten Kräfte jedoch rar sind, plädieren Heimbetreiber mit Nachdruck für eine Lockerung dieser Vorgaben, mit dem Ziel, dass Heime die vorgeschriebene Quote - zumindest kurzzeitig - unterschreiten dürfen.

Für den Bereich der Krankenhäuser gelten ab dem 1.1.2019 Personaluntergrenzen für besonders pflegeintensive Bereiche, Intensivstationen und den Nachtdienst. Die Selbstverwaltung von Krankenhäusern und Krankenkassen sind gesetzlich verpflichtet worden, bis zum 30. Juni 2018 Personaluntergrenzen für die entsprechenden Bereichen zu schließen. Einigen sich die Selbstverwaltungspartner nicht, wird das Bundesgesundheitsministerium die Personaluntergrenze festlegen.

Fachkraftquote und Personaluntergrenzen sind in der Fachwelt umstritten und werden auch beim Deutschen Pflegekongress 2018 kontrovers diskutiert: Welche Folgen etwa eine Absenkung der Fachkraftquote für die Pflegebedürftigen haben würde, wird am 6. Juni 2018, dem ersten Kongresstag, in der Veranstaltung Experten streiten, Politiker entscheiden: Fachkraftquoten – Pro und Kontra mit Wissenschaftlern, Heimbetreibern und der Politik intensiv debattiert. Wie sich die Personaluntergrenzen in Kliniken auswirken, und ob das Minimum der Personalbesetzung am Ende gar das Maximum bedeuten kann, wird in der Session Eine politische Entscheidung mit Folgen: Personaluntergrenzen in Krankenhäusern – das Pflegemanagement ist gefragt! mit Vertretern der Krankenhäuser, der GKV und des Pflegemanagements am Freitag, den 8. Juni 2018, ausführlich diskutiert.

Seien Sie dabei und beteiligen Sie sich! Anmeldung unter: http://www.hauptstadtkongress.de/teilnahme/

Zwei interessante Fragestellungen, über die sich trefflich streiten lässt, stehen beim Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation im Fokus: Work-Life-Balance und Therapiefreiheit

Die erste Fragestellung lautet: Leben wir, um zu arbeiten? Oder arbeiten wir, um zu leben? Work-Life-Balance ist jüngeren Mitarbeitern auch im Gesundheitswesen immer wichtiger. Was wollen die Mitarbeiter aus den Generationen Y und Z?

Die zweite lautet: Wie weit soll Therapiefreiheit gehen? Sollen Patienten ein gänzlich unbeschränktes Recht auf freie Entscheidung haben, selbst wenn sie sich irren? Oder soll der Staat möglichst viele Regularien vorgeben, damit der Patient sich nicht selber schadet?

Zwei Themen, die der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit deshalb zum Anlass nimmt, um ein neues Veranstaltungsformat einzuführen: die „Battle of Arguments“.

diovan preis in der schweiz

Global Outreach gives an innovative face to care, transforming care into play, and benefitting both care giver and receiver. Clowning is the vehicle connecting us to others. We inspire people and communities to become principal agents in their own healing.

What started as a free hospital run out of a shared home has transformed into a global organization that is building a better future for humankind through healthcare. Come learn about how medical students, doctors, patients, filmmakers, and world leaders have all embraced our vision.

Gesundheit! resides on a 300-acre pristine tract of farm and mountain land in rural West Virginia, with gardens, meadows, creeks, waterfalls, a lake, and clean air and water. Our buildings are stimulating, yet the surrounding natural environment is even more inspiring.

CAMP WINNARAINBOW • Mendocino County, California

Check out some organizations & projects that share a similar vision to the Gesundheit! Institute.

Das Landeszentrum Gesundheit NRW unterstützt die Landesregierung und die Kommunen in gesundheitlichen Fragen.

Koordination für die Selbsthilfe-Unterstützung in Nordrhein-Westfalen.

Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung in NRW.

Hmmm… – Das ist eine Suppe, nach der man sich besonders an heissen Tagen sehnt: Fruchtig-frisch, cremig-sahnig, sehr gesund und mega-lecker. Zudem ist die Suppe in nur 10 Minuten zubereitet…

Für die Zubereitung eines Brennnessel-Pestos brauchen Sie nicht mehr als 5 Minuten Zeit. Das bedeutet einen äusserst geringen Aufwand für einen sehr delikaten Geschmack…

Dieser feine Rohkost-Salat ist ausgesprochen cremig, knackig, fruchtig und frisch – genau so sollte ein Salat schmecken. Und auch aus gesundheitlicher Sicht ist dieser Salat perfekt, denn die einzelnen Zutaten versorgen Ihren Körper u.a. mit wertvollsten Fetten, lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen…

Dieses Nudelgericht besticht bereits optisch durch die bunte Vielfalt der verschiedenen Gemüsearten, doch letztlich überzeugend ist sein Geschmack. Hierzu tragen in erster Linie die Kapern bei…

Dieses bunte Paprikagemüse ist gebettet in einer cremigen und sehr aromatischen Kokosmilch-Sauce. Für die angenehme Würze sorgen…

Anstelle der traditionellen Zubereitung mit Hackfleisch und überbackenem Käse haben wir für unsere vegane Moussaka Aubergine, Kichererbsen, Tomaten und Sojahack verwendet. Das Ganze wurde pikant gewürzt und mit einer feinen Béchamelsauce überbacken…

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Die Manuelle Lymphdrainage findet auch Ihre Anwendung nach einer Tumorbehandlung oder Lymphknotenentfernung.

Ziel der Therapie ist es verloren gegangene sensomotorische Funktionen wieder aufzubauen.

Wir kommen auch gerne zu Ihnen nach Hause um unsere Behandlungstherapien bei Ihnen anzuwenden.

Es ist immer die richtige Zeit, um der eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun!

Seit die Kartoffel im 16. Jahrhundert von Südamerika nach Europa gereist ist, hat sie sich zu einem der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Erde gemausert – mit einer jährlichen Ernte von 300 Millionen Tonnen weltweit. Die basische Kartoffel kann einfach, schnell und extrem variantenreich zubereitet werden. Dick macht die Kartoffel übrigens nicht, und auch vor Blutzuckerschwankungen muss man nach Kartoffelverzehr keine Angst haben. Chemisch behandelte Kartoffeln aber sind nicht empfehlenswert. Achten Sie beim Kartoffelkauf darauf!

Vor mehr als 500 Jahren drohten auf hoher See nicht nur Schiffbruch und Piraten, sondern auch eine bis dato rätselhafte Krankheit. Sie liess Zähne faulen, schwächte die Matrosen und konnte schliesslich zum Tode führen.

Erst im 18. Jahrhundert löste sich das Rätsel. Es handelte sich um Skorbut, eine durch Vitamin-C-Mangel hervorgerufene Erkrankung.

Im Jahre 1753 entdeckte der britische Marinearzt Dr. James Lind endlich die entsprechenden Gegenmittel: Sauerkraut, Zitrusfrüchte und die basische Kartoffel. Zwar wusste man noch nichts davon, ob die Kartoffel nun basisch oder säurebildend war, doch war sie ab sofort zwecks Skorbutprävention mit an Bord.

Nun ist die Kartoffel jetzt nicht DER Vitamin-C-Star schlechthin, aber immerhin befinden sich noch 14 bis 17 mg Vitamin C in der gekochten Kartoffel, wenn diese mit der Schale gekocht wird.

Ursprünglich stammt die Kartoffel (Solanum tuberosum), die zu den Nachtschattengewächsen (Solanaceae) gehört, aus dem Hochland Südamerikas. Dort wurde sie bereits von den Inka angebaut. Im Jahr 1526 reiste die Knolle sodann im Gepäck des spanischen Eroberers und Entdeckers Pizarro erstmals nach Europa.

Als ungewöhnliches Souvenir wurde die Kartoffelknolle anfangs argwöhnisch beäugt, galt sie doch als giftig und ungeniessbar. Viele verdarben sich den Magen, indem sie statt der Knolle die giftigen oberirdischen Pflanzenteile verzehrten. Somit nutzte man die Kartoffel lange Zeit nur als Zierpflanze.

Ihren wahren Wert als Nahrungsmittel erkannte man erst ab 1770, als nach Ende des Siebenjährigen Krieges eine grosse Hungersnot herrschte und man sich der Kartoffel erinnerte. Seitdem nahm die Bedeutung des Kartoffelanbaus in Europa enorm zu.

Heute zählen neben Deutschland unter anderem Italien, Spanien, Frankreich, England, die Niederlande, Polen oder China zu weiteren grossen Kartoffel-Anbauländern. Auch ist die Kartoffel mittelerweile ein beliebtes basisches Lebensmittel in der basenüberschüssigen Küche.

Mit der Süsskartoffel ist die Kartoffel übrigens nur sehr fern verwandt.

Weltweit existieren etwa 5000 Kartoffelsorten, davon sind jedoch nur 180 in Deutschland zum Anbau zugelassen.