bentyl kaufen paypal

Liegt der Indikan-Wert zwischen 2 und 4, dann sind deutliche Veränderungen in der Fütterung und eventuell der Haltung angezeigt sowie den Darm sanierende Maßnahmen. Hier muss mit längeren Therapiezeiten gerechnet werden, weil häufig auch neben dem Kotwasser schon andere erste Symptome auf eine Entgleisung von Stoffwechselprozessen hinweisen.

Gerne unterstützen wir Sie hier mit einem für Ihr Pferd passenden Fütterungsplan und empfehlen auf Ihr Pferd abgestimmte, unterstützende Maßnahmen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter futterberatung@sanoanimal.de

Neben dem Indikan-Wert sollten Sie uns ausführlich die „Geschichte“ Ihres Pferdes mitteilen: Haltungs- und Fütterungsbedingungen der letzten Jahre, Krankheitsgeschichte und auch die sozialen Interaktionen mit den Artgenossen, da hier viel Potential für Stress-Kotwasser liegt. Eine Übersicht der Informationen, die wir generell benötigen, finden Sie hier.

TEIL 2 DES BLOGS WIRD IN DEN NÄCHSTEN TAGEN GEPOSTET.

Bei schweren Infekten mit Verschleimung der Atemwege sollten Sie zusätzlich inhalieren. Optimal ist ein mobiler Inhalator, den man mittlerweile in vielen Pferdekliniken auch leihen kann. Inhalator drauf, Inhalat (Kochsalzlösung, mind. 7% vom Tierarzt) einfüllen, anschalten und mit dem Pferd losspazieren. Durch die Bewegung atmen die Pferde tiefer, so kommt das Inhalat weit hinunter in die Atemwege und löst auch Schleim in den Bronchien.

Sollten Sie keinen Inhalator haben oder leihen können, gibt es die Lösung „für arme Leute“: Geben Sie kochendes Wasser in einen großen Kübel und normales Kochsalz (ohne Fluor und Jod) dazu, sodass eine 7%ige Lösung entsteht (= 1L Wasser + 70g Kochsalz). Stellen Sie ein Nudelsieb umgekehrt in das Wasser, damit das Pferd nicht versehentlich mit der Nase eintauchen kann. Füllen Sie dann den Kübel mit angefeuchtetem Heu auf und lassen Sie Ihr Pferd fressen.

Wenn es sich das gefallen lässt, dann können Sie noch ein sauberes Geschirrhandtuch mit zwei Wäscheklammern am Nasenriemen des Halfters befestigen, so gelangt noch mehr Dampf in die Nüstern.

Die Atmung ist hier längst nicht so tief wie beim Spaziergang mit Inhalator, aber zumindest Verschleimungen der oberen Atemwege werden so ganz gut in Bewegung gebracht.

Gerne unterstützen wir Sie hier mit einem für Ihr Pferd passenden Fütterungsplan und empfehlen auf Ihr Pferd abgestimmte, unterstützende Maßnahmen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter futterberatung@sanoanimal.de

Wenn es um Mineralfutter geht, kommt es immer wieder zu Fehlinformationen und Missverständnissen. Man sollte hier ein paar Dinge auseinander halten:

Anorganische Mineralstoffe sind Mineralien, die an anorganische Ionen (Oxide, Sulfate) gebunden sind.

Organische Mineralstoffe sind solche, die an organische Moleküle (meist Aminosäuren, genannt Chelate) gebunden sind.

Anorganische ebenso wie organische Mineralstoffe, die im Futtermittelbereich als Zusatzstoffe verwendet werden, werden allesamt synthetisch hergestellt. Organisch hat zunächst mal nichts damit zu tun, dass es aus einer natürlichen Quelle stammt und anorganisch nichts damit, dass es synthetisch wäre.

In der Natur kommen sowohl anorganische als auch organische Verbindungen vor. Auch in Pflanzen findet man beide Formen. Allerdings ist der Mineralanteil in Pflanzen zu gering, um Pferde ausschließlich pflanzlich mit Mineralstoffen zu versorgen.

Auch Wildpferde nehmen Mineralstoffe in mineralischer (also nicht-pflanzlicher) Form auf nämlich an Leckstellen, die sie gezielt aufsuchen und dort den Erdboden fressen. Man hat diesen Erdboden untersucht und festgestellt, dass diese Erde hochgradig angereichert ist mit Mineralien und Spurenelementen.

Bei unserer Fütterung ist die Mineralversorgung ausschließlich durch das Grundfutter (Heu, Weidegras) in der Regel nicht ausreichend. Also muss Mineral zugefüttert werden.

Sowohl organische als auch anorganische Mineralstoffe, die dem Futter zugesetzt werden, sind alle synthetisch hergestellt. Dabei können verschiedene chemische Formen unterschiedlich gut verstoffwechselt werden.

Für Zink gilt beispielsweise: Zinkoxid (anorganisch) ist etwa 10-20% bioverfügbar. Zinksulfat (anorganisch) ist etwa 50-65% bioverfügbar. Zinkchelat (organisch) ist etwa 80-95% bioverfügbar. Das gilt aber nur, wenn diese Mineralstoffe _einzeln_ gefüttert werden. In dem Moment, wo man eine Mischung füttert, in der z.B. Zink und Kupfer enthalten sind, sinkt in dem Fall die Zinkverfügbarkeit ohnehin schon um 50%, da Zink und Kupfer um dieselben Eintrittsstellen im Darm konkurrieren. Aus diesem Grund werden in der Regel auch Mengen, die weit über dem Tagesbedarf liegen, den Futtern zugesetzt, damit am Ende die passende Menge im Pferd landet, denn der Rest verbleibt im Darm.

Füttert man jetzt ein Futter, das ausschließlich organisch gebundene Mineralstoffe enthält, so sind diese synthetisch hergestellt! Diese Mineralstoffe sind aber nicht so gut bioverfügbar, wie man denkt.

Der Grund ist die Konkurrenz der verschiedenen Mineralstoffe und Spurenelemente. Dazu kommt, dass organische Mineralstoffe sehr teuer sind, die Hersteller daher die Dosierung von vornherein schon deutlich herabsetzen, um preislich attraktiv zu bleiben. Damit kommt nochmal weniger im Stoffwechsel des Pferdes an.

Und da diese Chelate allesamt scheusslich schmecken, müssen entsprechende Geschmacksstoffe (Apfeltrester, Sirup, Zucker, Grünmehle und ähnliches) zugesetzt werden, damit die Pferde das „organische Mineralfutter“ fressen.

Anorganische Mineralstoffe werden von Pferden geschmacklich deutlich besser akzeptiert und können auch ausreichend verstoffwechselt werden, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Im Gegenteil hat man bisher auch für einige organische Mineralstoffe (z.B. Selen) festgestellt, dass die hohe Bioverfügbarkeit von Chelaten in der Praxis mehr schaden als nutzen kann, da der Körper überschüssige Mineralstoffe dann auch nicht mehr adäquat ausscheiden kann.

So geht man heute davon aus, dass es zu einer massiven Selenanreicherung* im Gewebe bis hin zur chronischen, subklinischen Vergiftung kommen kann, wenn man organisches Selen füttert.

Aufgrund der Verwendung von anorganischen Mineralstoffen und dem Verzicht auf diverse (teilweise wohlschmeckende) Trägerstoffe empfehlen wir OKAPI Mineralfuttern.

Diese enthalten diese keine „Aromastoffe“ und die Pferde nehmen die Mineralfutter nur nach Bedarf auf – man imitiert also die Mineral-Leckstellen der Wildpferde.

bentyl tabletten durchfall

Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz mahnt, dass Spezialisierung der Pädiatrie nicht zu Lasten der.

"gesund mal 4" - so heißt unser neues Patientenmagazin. Die "4" bedeutet vier Mal geballtes Expertenwissen aus den vier Krankenhäusern des Klinikverbunds Gesundheit Nord. Die "gesund mal 4" gibt es auch als Online-Magazin unter www.gesundmalvier.de, auf dem Sie Reportagen, Videos, Bildergalerien und Neuigkeiten aus dem Klinikverbund und zu aktuellen Gesundheitsthemen erfahren.

Unter dem Titel "Tief durchatmen?" zeigen wir Ihnen in der aktuellen Ausgabe, wie wir die Gesundheit unserer Lunge belasten und wie wir sie stärken können. Natürlich haben wir noch mehr spannende Krankenhaus-Geschichten für Sie aufgeschrieben. Wir waren zu Besuch bei einer Patientin, die am Guillain-Barré-Syndrom erkrankte. Wir haben aufgeschrieben wie sie die Monate im Krankenhaus erlebt hat und wie sie nach starken Lähmungn wieder auf die Beine kam. Außerdem haben wir eine Patientin getroffen, die jahrelang unter einer besonderen Form der Thrombose litt und im Gefäßzentrum am Klinikum Bremen-Mitte die richtige Hilfe fand. Außerdem gibt es eine weitere Folge unserer Kolumne "Abgehorcht" und viele weitere Gesundheitsthemen.

Sie finden unser Magazin an den Empfängen und Wartebereichen unserer Krankenhäuser, in Bremer Apotheken und in den Praxen niedergelassener Ärzte.

Bei Fragen und Anregungen melden Sie sich gerne per E-Mail unter redaktion[at]gesundmalvier.de.

Klinikum Bremen-Mitte
St.-Jürgen-Str. 1
28205 Bremen | 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
Hammersbecker Straße 228
28755 Bremen | 0421 6606 - 0

Klinikum Bremen-Ost
Züricher Straße 40
28325 Bremen | 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
Senator-Weßling-Straße 1
28277 Bremen | 0421 879-0

Gesundheit Nord
Kurfürstenallee 130 | 28211 Bremen

Postanschrift
Gesundheit Nord | 28102 Bremen

Nutzen Sie ab Mai die kostenfreie psychosoziale Beratung der Servicestelle Kitzbühel..

Am 3. Mai 2018 findet der Tag der Selbsthilfe statt..

Im April 2018 findet wieder die Vortragsreihe Ernährung in Innsbruck statt..

Rekordzahl bei Tirols gesunden Betrieben –Betriebliche Gesundheitsförderung wird 13 Mal ausgezeichnet.

Innsbruck, 10.11.2017. Eine qualitativ hochwertige, wohnortnahe Versorgung zeichnen das Gesundheitsland Tirol aus. Dieser regionale Fokus auf den Bedürfnissen der Menschen soll auch in Zukunft erhalten bleiben. Die Präsidenten der Tiroler Sozialpartner.

Die Leber (altgriech. Hepar) ist mit rund 1.500 g das größte Stoffwechselorgan des menschlichen Körpers. Die gesunde Leber besitzt eine weich-elastische Konsistenz, eine dunkel-rostbraune Farbe und eine leicht spiegelnde Oberfläche. Die aus einem rechten und einem linken Lappen bestehende Leber liegt unterhalb des Zwerchfells und füllt den rechten Oberbauch vollständig aus. Sie hat eine enge Lagebeziehung zu anderen Organen wie Magen, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm sowie rechte Niere und Nebenniere...

Die Gliederung der Leber in acht Segmente ergibt sich aus dem Verzweigungsmuster der Äste und Wurzeln von Arterien, Venen und Gallengängen. Die Leber besteht aus einer Vielzahl winziger, etwa ein bis zwei Millimeter großer Läppchen, die Funktionseinheiten bilden und aus Leberzellen (Hepatozyten) zusammengesetzt sind.

Die vielseitigen Funktionen der Leber werden von allen Leberzellen wahrgenommen, jedoch in unterschiedlichem Ausmaß. Ihre Kapazität zur Erfüllung dieser vielfältigen Aufgaben ist außerordentlich groß. So ist erst ein Verlust von mehr als 80 Prozent an Lebergewebe nicht mehr mit dem Leben vereinbar. Da die Leber über eine besondere Regenerationsfähigkeit verfügt, können akute und chronische Schädigungen von ihr relativ gut bewältigt werden.

Die Hauptfunktionen der Leber sind:

  • Bildung von Gallenflüssigkeit (ca. 600 ml pro Tag),
  • Verwertung von Aminosäuren,
  • Umwandlung von Zuckermolekülen in Stärke,
  • Gewinnung von Energie durch Abbau von Fetten,
  • Umwandlung von Fetten in Speicherfett,
  • Speicherung von Eiweißen,
  • Speicherung von Stärke und Bereitstellung von Zuckermolekülen aus Stärke,
  • Speicherung und Bereitstellung von Vitaminen und Spurenelementen,
  • Bildung von Ausgangsprodukten (Cholesterol) für Sexualhormone,
  • Entgiftung körpereigener und körperfremder Substanzen (inklusive Alkohol, Schad- und Giftstoffe sowie Medikamente) – sogenannte Biotransformation,
  • Beteiligung an Immunfunktionen,
  • Bildung von Plasmaproteinen (Gerinnungsfaktoren) sowie
  • Speicherung und Bereitstellung von Blut.

Die Stoffwechselprozesse benötigen viel Sauerstoff (zwölf Prozent des Sauerstoffs des arteriellen Blutes im Körperkreislauf) und erzeugen Wärme. Vom Kreislauf erhält die Leber über die Pfortader (Vena portae) 1,1 Liter pro Minute Blut aus Dünndarm und Milz sowie über die Leberarterie (Arteria hepatica) 400 Milliliter pro Minute sauerstoffreiches Blut. Sie kontrolliert damit 1,5 Liter Blut pro Minute, das entspricht 30 Prozent der Kreislaufförderung.

Die Leber nimmt alle Stoffe auf, die ihr über das Blut der Pfortader und der Leberarterie zugeleitet werden. Sie verarbeitet und/oder speichert diese, um sie dann wiederum in die Blutbahn und das Gallenwegsystem abzugeben. Diese Eigenschaft macht die Leber zur größten Drüse des menschlichen Körpers. Das Ausscheidungsprodukt, die Galle, enthält Salze der Gallensäuren, die der Emulgierung von Fetten im Darm dienen. Nur dadurch können Fette „verdaut“ und aufgenommen werden.

Die verwendete Literatur finden Sie im Quellenverzeichnis.

zuletzt aktualisiert 9.02.2016
Freigegeben durch Redaktion Gesundheitsportal
Letzte Expertenprüfung durch Univ.-Prof. Dr. Michael Gschwantler
Zum Expertenpool

Die Autosuggestionsmethode von Coue - wie sie funktioniert und wofür sie verwendet werden kann. Bild © Robert Kneschke - Fotolia.com

Die Geburtsstunde der bewussten Autosuggestion begann mit einer unerwarteten Heilung.

Im 19. Jahrhundert machte ein Apotheker mit Namen Emile Coué eine Entdeckung, die ihn über die Grenzen seines Landes hinaus berühmt machte und die auch heute noch Gültigkeit hat und Anwendung findet.

Coué (1857-1926) war Apotheker in Frankreich. Er mixte für Patienten Medikamente, die Ärzte verordnet hatten.

Eines Tages wandte sich ein Patient, dem kein Arzt helfen konnte, an Coué. Der Patient sagte: Herr Coué, zu Ihnen habe ich Vertrauen. Kein Arzt kann mir helfen. Bitte geben Sie mir ein Medikament.

Coué war kein Arzt, also sträubte er sich erst. Da ihn der Patient jedoch immer wieder bat, ihm doch zu helfen, willigte Coué ein.

Er mixte völlig wirkungslose Substanzen zusammen und überreichte diese dem Patienten als Medizin.

Nach einiger Zeit suchte ihn der Patient wieder auf. Er war geheilt und hatte keine Schmerzen mehr.

Durch diese und weitere Erfahrungen erkannte Coué, dass für den Therapieerfolg nicht alleine das Medikament, sondern auch der Glaube des Patienten an seine Heilung eine entscheidende Rolle spielen.

Coué stellte ferner fest, dass es einen großen Unterschied machte, mit welchen Worten er seinen Patienten die Medikamente überreichte.

Gab er seinen Patienten ein Medikament mit den Worten "Da hat Ihnen Ihr Arzt ein sehr gutes Mittel verschrieben. Sie werden sehen, dass es Ihnen bald besser geht", dann ging es vielen nach kurzer Zeit besser oder sie waren geheilt.

Gab er den Patienten das Medikament jedoch ohne solche die Wirksamkeit des Medikaments lobenden Worte, dann berichteten die Patienten viel seltener über eine Besserung ihrer Beschwerden.

Aus diesen Beobachtungen entwickelte Coué die Lehre der Autosuggestion.

bentyl berlin kaufen

Die 20 besten Schweizer FaGe: Anlässlich der SwissSkills 2018 in Bern organisiert OdASanté vom 12. bis 16. September die Berufs-Schweizermeisterschaften für Fachmänner und Fachfrauen Gesundheit. Am 18. April hat sie die 20 Kandidatinnen und Kandidaten im Careum Auditorium in Zürich offiziell begrüsst, mit dem notwendigen Wettkampfequipment ausgestattet und der Öffentlichkeit vorgestellt.

81 Organisationen und Einrichtungen arbeiten zusammen, um die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in der Bundesrepublik Deutschland zu verbessern. Das ist die Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V.

Der A+A Kongress 2017 – das Update zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Der 35. Internationale Kongress der A+A – Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – vom 17. bis 20. Oktober 2017 im Kongresszentrum Düsseldorf – war ein voller Erfolg. In 60 Veranstaltungsreihen des parallel zur internationalen Fachmesse der A+A stattfindenden Kongresses referierten 350 hochrangige Experten aus Politik, Forschung und Praxis des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Sie befassten sich mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, Reformvorhaben der nationalen und europäischen Politik, technischen und organisatorischen Innovationen sowie neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Auf ein Wiedersehen vom 5. bis 8. November 2019 zum 36. Internationalen A+A Kongress…

Der Polnisch-Deutsche Arbeitsschutzdialog wurde 2012 ins Leben gerufen, nachdem im Jahr davor Polen Partnerland der A+A 2011, Internationale Fachmesse und Kongress für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit war. Seitdem findet er alle zwei Jahre im Wechsel in Polen und in Deutschland statt. Bisherige Stationen waren Warschau, Frankfurt/Oder und Breslau. Im Mittelpunkt des Dialoges stehen übergreifende Fragestellungen von Sicherheit und Gesundheit ebenso wie konkrete Arbeitsschutzprobleme beiderseits der Grenze.

Die aktive Prävention von Rückenbeschwerden ist das Ziel des Tages der Rückengesundheit am 15. März 2018. Rückenbeschwerden sind eine wesentliche Ursache für Arbeitsunfähigkeit. Strategien dagegen sowie insgesamt gegen Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) wurden in einem speziellen Arbeitsprogramm MSE entwickelt. Dazu sprach die Basi mit Jutta Lamers, Leiterin des Arbeitsprogramms und der Präventionsdienste Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Es ist ja nicht so einfach, seine Gewohnheiten zu verändern. Deshalb wurden viele gute Vorsätze vom Jahresbeginn bestimmt schnell gebrochen. Ähnliches gilt natürlich für das Verhalten am Arbeitsplatz, das häufig alles andere als gesundheitsfördernd ist. Doch wie schafft man es, gefährliche Routinen auszuhebeln? Ein umfangreicher Überblick über Strategien und praktische Beispiele, mit deren Hilfe auf Dauer ein sicheres und gesundes Verhalten am Arbeitsplatz erreicht werden kann.

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser? Professor Dr. Rüdiger Trimpop, Inhaber des Lehrstuhls für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie an der Friedrich Schiller-Universität Jena, erklärt im Basi-Interview, wie Menschen richtiges Verhalten am Arbeitsplatz verinnerlichen können.

Die Autosuggestionsmethode von Coue - wie sie funktioniert und wofür sie verwendet werden kann. Bild © Robert Kneschke - Fotolia.com

Die Geburtsstunde der bewussten Autosuggestion begann mit einer unerwarteten Heilung.

Im 19. Jahrhundert machte ein Apotheker mit Namen Emile Coué eine Entdeckung, die ihn über die Grenzen seines Landes hinaus berühmt machte und die auch heute noch Gültigkeit hat und Anwendung findet.

Coué (1857-1926) war Apotheker in Frankreich. Er mixte für Patienten Medikamente, die Ärzte verordnet hatten.

Eines Tages wandte sich ein Patient, dem kein Arzt helfen konnte, an Coué. Der Patient sagte: Herr Coué, zu Ihnen habe ich Vertrauen. Kein Arzt kann mir helfen. Bitte geben Sie mir ein Medikament.

Coué war kein Arzt, also sträubte er sich erst. Da ihn der Patient jedoch immer wieder bat, ihm doch zu helfen, willigte Coué ein.

Er mixte völlig wirkungslose Substanzen zusammen und überreichte diese dem Patienten als Medizin.

Nach einiger Zeit suchte ihn der Patient wieder auf. Er war geheilt und hatte keine Schmerzen mehr.

Durch diese und weitere Erfahrungen erkannte Coué, dass für den Therapieerfolg nicht alleine das Medikament, sondern auch der Glaube des Patienten an seine Heilung eine entscheidende Rolle spielen.

Coué stellte ferner fest, dass es einen großen Unterschied machte, mit welchen Worten er seinen Patienten die Medikamente überreichte.

Gab er seinen Patienten ein Medikament mit den Worten "Da hat Ihnen Ihr Arzt ein sehr gutes Mittel verschrieben. Sie werden sehen, dass es Ihnen bald besser geht", dann ging es vielen nach kurzer Zeit besser oder sie waren geheilt.

Gab er den Patienten das Medikament jedoch ohne solche die Wirksamkeit des Medikaments lobenden Worte, dann berichteten die Patienten viel seltener über eine Besserung ihrer Beschwerden.

Aus diesen Beobachtungen entwickelte Coué die Lehre der Autosuggestion.

Coué erkannte, dass die gedankliche Selbstbeeinflussung (Autosuggestion) des Kranken entscheidend für die Heilung ist.

Coués Autosuggestionslehre zufolge können wir unser seelisches und körperliches Befinden verbessern, indem wir uns gesundmachende Gedanken (Suggestionen, Autosuggestionen) machen.

Jeder von uns verfügt über Selbstheilungskräfte, die wir durch gezielte Auto-Suggestionen(unsere Einbildungskraft) aktivieren können.

bentyl kaufen shop

Wir beteiligen uns an den Kosten

Nutzen Sie unser Spezialisten-Netzwerk

Immer informiert und gut unterhalten

Doppelter Zuschuss bei künstlicher Befruchtung

Ihr individuelles Rückentraining

Beste Versorgung für chronisch Kranke

Einfach online senden - mit der DAK-ScanApp

Was zu tun ist, wenn die Gehaltszahlung ausläuft.

Punkte sammeln und daraus Prämien machen

Startklar: Unser Portal für Ausbildung oder Studium

Kostenloses Online-Coaching für pflegende Angehörige

Willkommen bei der DAK-Gesundheit! Wir gehören zu Deutschlands größten gesetzlichen Krankenkassen und sind zugleich mit über 230 Jahren Erfahrung eine der traditionsreichsten. Rund 5,8 Millionen Menschen vertrauen uns. Die DAK-Gesundheit überzeugt durch starke Leistungen, Kompetenz und Weitblick. Wir sind die Krankenversicherung, mit der Sie vorausschauen. Für Ihre Gesundheit, Ihr Leben – und die Zukunft Ihrer Kinder.

Wer weiß schon, was die Zukunft bringt. In Sachen Gesundheit sollte die Krankenkasse nicht nur ein Lebensabschnittsgefährte sein. Die DAK-Gesundheit ist ein Partner, auf den Sie sich Ihr Leben lang verlassen können. Zählen Sie auf uns als Krankenkasse in allen Lebenslagen.

Ihr Wohl und das Ihrer Familie liegen uns sehr am Herzen. So können Sie Ihre Kinder und Ihren Ehepartner beitragsfrei in der Familienversicherung mitversichern. Als gesetzliche Krankenversicherung übernehmen wir die Kosten für Arztbesuche, Operationen, Medikamente, Hilfsmittel vom Hörgerät bis zum Rollator, Präventionsangebote wie Ernährungsberatung oder Raucherentwöhnung und noch viel mehr. 20 Milliarden Euro geben wir für die Gesundheit unserer Versicherten im Jahr aus – das sind fast 55 Millionen Euro pro Tag.

Manchmal nimmt das Leben einen anderen Lauf als geplant. Auch in schwierigen Lebensphasen sind wir die Krankenkasse an Ihrer Seite, z.B. wenn Sie oder Ihre Angehörigen auf Pflege angewiesen sind. Mit ihren umfangreichen Angeboten zur Prävention und Coaching-Programmen unterstützt die DAK-Gesundheit Sie dabei, Ihren Weg in eine gesunde Zukunft zu gehen. Wenn Sie einmal über einen längeren Zeitraum arbeitsunfähig sind, kommt die Krankenversicherung für das Krankengeld auf. Wir als Ihre gesetzliche Krankenkasse sorgen für mehr Sicherheit in Ihrem Leben.

Bundesweit sind wir in nahezu allen größeren Orten mit einem Servicezentrum für Sie da. Sie möchten Ihre Krankenkasse auch außerhalb der Öffnungszeiten erreichen? Dann nutzen Sie gern unsere Hotline unter Telefon 040 325 325 555 oder den DAK Beraterchat – hier beraten DAK-Experten Sie nicht nur zu unseren Leistungen, sondern beantworten auch Ihre Fragen zu Gesundheitsthemen und zur Krankenversicherung. Außerdem können Sie in unserer Online-Filiale „Meine DAK“ vieles online erledigen – rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche.

Sie suchen die beste Krankenkasse für Ihre Familie? Dann sind Sie bei der DAK-Gesundheit genau richtig. Das Magazin Focus Money (Heft 20/2017) zeichnete uns als beste Krankenkasse für Familien aus: Die DAK-Gesundheit überzeugte im größten Kunden-Leistungsvergleich mit vielen Leistungen, die über das gesetzliche Mindestmaß hinausgehen - und das schon seit langem. Seit 2010 gehören wir beim Kassenvergleich zu den besten Krankenkassen für Familien.

In der „Lindenstraßen“ ist immer etwas los. Aber diese Nachricht dürfte den Fans gar nicht gefallen: Urgestein Hans Beimer stirbt den Serien-Tod. mehr

Wer beschwingt und gesund in den Tag starten möchte, fängt am besten mit ein wenig Morgengymnastik und einer Portion Trockenpflaumen an. mehr

Im Interview gibt der Designer Guido Maria Kretschmer tolle Einblicke in die Hochzeitsvorbereitungen und erzählt, wer wem wie den Antrag machte. mehr

Am 13. Mai ist Muttertag! Und damit stellt sich die Frage: Wie machen wir diesen Tag zu einem außergewöhnlich schönem Erlebnis für unsere Mütter? mehr

Liebt er Sie wirklich und wenn ja, wie lange wird die Beziehung halten? Fragen, auf die das Liebesorakel eine Antwort verspricht. mehr

Am heutigen Earth Day laufen weltweit zahlreiche Aktionen zum Schutz der Erde. Der Star-Fotograf und die Jungschauspielerin senden eine Video-Message. mehr

Unser Rezept für gegrillte Paprika mit Schafskäse ist ideal für alle, die Kohlenhydrate sparen, genießen und richtig satt werden wollen. mehr

So raffiniert kann Aubergine vom Grill sein: Probieren Sie diese Variante mit dem köstlichen Halloumi-Grillkäse und würzigen Kümmel-Crostini. mehr

Mediterranes Grillgemüse mit aromatischer Zwiebelvinaigrette ist eine köstliche Beilage, die für Urlaubsstimmung am Grillbuffet sorgt. mehr

Das richtige Dressing rundet einen Salat geschmacklich erst so richtig ab. Am besten schmeckt es natürlich selbst gemacht! Hier das Rezept. mehr

Ab Freitag, den 04. Mai 2018 im Handel!

bentyl 10mg 4 st. preisvergleich

An folgende Verbände sowie das Netzwerk Schimmelpilzberatung können Sie sich wenden:Bundesverband Schimmelpilzsanierung e.V.Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V.Beratungsstandorte des Netzwerkes Schimmelpilzberatung in Deutschland weiterlesen

Woran erkenne ich einen guten Sachverständigen für die Probenahme und die Bewertung von Schadstoffen in Innenräumen?

Sachverständige für die Probenahme und die Bewertung von Schadstoffen in Innenräumen besitzen ein abgeschlossenes Hoch- bzw. Fachhochschulstudium (Mikrobiologie, Chemie oder Ingenieurwissenschaft) bzw. eine Meister- oder Technikerausbildung für ein entsprechendes ArbeitsgebietGute Sachverständige:besitzen eine Zusatzqualifikation in den Bereichen Analytik, Baubiologie, Bauphysik, Bauwesen, Innenra… weiterlesen

Qualifizierte Labore:besitzen eine Genehmigung zum Arbeiten mit infektiösem Material, v.a. auf dem Gebiet der Schimmelpilzidentifizierung, entsprechend § 44 Infektionsschutzgesetzhaben mehrjährige praktische Erfahrungen und theoretische Kenntnisse auf dem Gebiet der Umweltmykologienehmen regelmäßig an mykologischen Weiterbildungsveranstaltungen teilorientieren sich bei ihrer Arbeit (Probenlagerung… weiterlesen

Einige Gesundheitsämter bieten Beratung bei Schimmelpilzproblemen an. Für die Anzeige von Schimmelproblemen in öffentlichen Gebäuden (zum Beispiel Kindergärten, Schulen) sind die örtlichen Gesundheitsämter zuständig.Mietervereine geben Tipps zum Umgang mit Vermietern, wenn ein Schimmelpilzproblem auftritt.In Bundesländern, in denen Wohnungsaufsichtsgesetze bestehen (Hamburg, NRW, Berlin, Hessen),… weiterlesen

Grundsätzlich ist Ihr Hausarzt als erster Ansprechpartner zuständig, der Sie gegebenenfalls zu Spezialisten zur weiteren Abklärung Ihrer Symptome schicken kann. Einige Mitglieder im Netzwerk Schimmelpilzberatung bieten auch medizinische Hilfestellung an. In Deutschland gibt es nur wenige umweltmedizinische Zentren, die sich auf die Behandlung von Patienten mit Umwelterkrankungen spezialisiert habe… weiterlesen

Schimmelpilze sind allgegenwärtig und nützlich für die Umwelt. Sie können aber auch die menschliche Gesundheit beeinträchtigen, besonders dann, wenn sie sich beispielsweise in unseren Wohnungen stark vermehren. Wie kommen die Schimmelpilze dort hin, wie erkennen wir sie und was kann gegen eine ungesunde Schimmelvermehrung getan werden?

Zu den Schimmelpilzen werden Pilze gerechnet, die typische Pilzfäden und winzige, nur unter dem Mikroskop sichtbare Sporen ausbilden. Schimmelpilze gehören zu unserer natürlichen Umwelt. Sie sind an der Zersetzung von organischem Material beteiligt und spielen damit eine wichtige Rolle im Kreislauf der Natur. Die Sporen von Schimmelpilzen sind daher allgegenwärtig, unter anderem im Boden und in der Luft. Sie können Monate und Jahre auch bei Trockenheit überleben; wachsen können sie aber nur in feuchter Umgebung.

Schimmelpilzsporen sind immer im Innenraum vorhanden. Zu einem Wachstum von Schimmelpilzen kommt es aber nur, wenn die Sporen auf eine feuchte Oberfläche treffen. Durch das Wachstum entsteht dann sichtbarer Schimmelbefall. Neben Schimmelpilzen können auch andere Mikroorganismen (z.B. Aktinobakterien) in feuchten Innenräumen wachsen. Ursachen erhöhter Feuchte in der Wohnung können zum Beispiel sein:

  • direkter Eintrag von Feuchtigkeit über defekte Dächer, Risse im Mauerwerk, aufsteigende Feuchte in Wänden,
  • ungenügendes Austrocknen bei Neubauten oder nach Baumaßnahmen,
  • Wassereintritt infolge von Rohrbrüchen oder anderen Wasserschäden,
  • unzureichende Abfuhr erhöhter Raumluftfeuchte durch zu wenig Lüftung,
  • Kondensation der Luftfeuchte im Bereich von „kalten“ Wänden, die beispielsweise durch Wärmebrücken oder bei unzureichender Wärmedämmung sowie durch unsachgemäßes Heizen entstehen.

Von Schimmelpilzen kann eine Gesundheitsgefahr ausgehen, wenn die Sporen in großer Zahl eingeatmet werden. Grundsätzlich sind alle Schimmelpilze in der Lage, allergische Reaktionen wie beim Heuschnupfen (laufende Nase, Augenreizungen, Niesen) auszulösen. Wenn Sie in einer feuchten, schimmligen Wohnung leben, haben Sie außerdem ein erhöhtes Risiko für Atemwegserkrankungen und Atemwegsinfektionen sowie für eine Verstärkung einer vorhandenen Asthmaerkrankung.

Ein baulich intaktes Gebäude, in das keine Feuchte von außen eindringt, ist Voraussetzung für gesundes Wohnen. Vorbeugend gegen Schimmelwachstum wirkt richtiges Heizen und Lüften – mit regelmäßigem Abführen der Feuchtigkeit nach außen. Wärmedämmmaßnahmen können das Problem von Wärmebrücken mit kalten Wandtemperaturen reduzieren. Wenn bei einer energetischen Sanierung, dicht schließende Fenster eingebaut werden, müssen Sie aber verstärkt lüften, um die Feuchte im Raum und damit die Schimmelgefahr zu reduzieren. Bei Havarien (z.B. Wasserrohrbruch, Überschwemmungen) ist es wichtig, die betroffenen Materialien möglichst schnell zu trocknen, um Schimmelwachstum zu vermeiden.

Schimmelpilze bilden beim Wachstum durch ihre gefärbten Sporen farbige, oft braune oder schwarze Flecken an Wänden, Decken oder Mobiliar. Manchmal wachsen sie aber auch im Verborgenen hinter Schränken oder in abgehängten Decken. Dann ist ein erster Hinweis oft ein modriger, muffiger Geruch.

Die Informations- und Messereihe des AK Gesunde Gemeinde zum Thema Fußgesundheit geht nun erfolgreich ins dritte Jahr. Mit dem erfolgreichen Testlauf des neuen Vortragsformates und nun angedachter weiterer Veranstaltungen wird das Thema in die ganze Region getragen und weiter ausgebaut. Die spannende Mitmach-Informationsveranstaltung "Da stehen wir alle drauf" mit erfahrenen Referenten aus der Region im Spitalhofsaal in Reutlingen lockte über den Mittag circa 50 Teilnehmer.

Von Risikofaktoren bei Läufern, über den Rehasport für Herzpatienten bis zur Kniefunktion nach OP: Erster Deutscher Olympischer Sportärztekongress

Zum ersten Mal findet in Deutschland ein Olympischer Sportärztekongress statt. Vom 24. bis 26.Mai treffen sich in Hamburg über eintausend Sportmediziner, Wissenschaftler, Sportärzte und Sporttherapeuten zu diesem hochkarätigen Event. Die internationalen Teilnehmer tauschen sich über neueste Erkenntnisse in der Orthopädie und Chirurgie, Bewegungsmedizin, Bewegungswissenschaft, Ernährung, Kardiologie, in der inneren Medizin, Rehabilitation und über neue Ansätze in der Prävention von Verletzungen aus. Es geht um Spitzen-Sportmedizin auf höchstem Niveau.

Optimieren Sie Ihre Privatabrechnung und erfahren Sie Wichtiges, Aktuelles und Bewährtes zur GOÄ-Abrechnung am 4. Mai 2018 in Köln. Das Abrechnungs-Seminar vermittelt Ihnen die Rechtsgrundlage der privatärztlichen Behandlung und zeigt wichtige Grundbegriffe der GOÄ auf. Weiterhin werden der Behandlungsfall in der GOÄ und die Kombinationsmöglichkeiten der Abrechnungspositionen genauer erläutert. Darüber hinaus werden Ihnen die optimale Leistungsabrechnung nach der GOÄ und die Vermeidung von Abrechnungsfehlern näher gebracht.

Der teilweise sterile Krankenhauseindruck in Arztpraxen schreckt viele Patienten ab. Mit hochwertigem Interieur, das nicht nur Funktionalität gewährleistet, sondern auch optisch überzeugt, lässt sich eine einladende Atmosphäre schaffen. In die Auswahl des Mobiliars sollten qualitative und komfortable Aspekte einbezogen werden, um von einer langlebigen Einrichtung zu profitieren.

Nachdem die Ergotherapie Praxis Feimer & Pfisterer aus Bad Urach seit Kurzem mit Silvia Maldonado-Kühne und Maren Nadler eine Dependance in der Bahnhofstraße 19 in Eningen betreibt, war das für das Gesundheitsforum Eningen der gegebene Anlass, mit den vorhandenen Kompetenzen einen Informationsabend anzubieten. In Kooperation mit dem AK Gesunde Gemeinde wird es am 19.04 Uhr 19:00 im Johanneskindergarten, Hölderlinstraße 22 in Eningen das Vortragsthema kindliche Feinmotorik - topfit für die Schule - sein.

Wenn die Sonne scheint, haben die meisten Menschen automatisch gute Laune. Im Winter dagegen, wenn die Sonne häufig ganze Tage lang fast gar nicht zu sehen ist, stellt sich bei vielen der Winterblues ein. Die Stimmung wird ähnlich trüb wie das Wetter. Wem das auch so geht, der kann jedoch einige Dinge tun, um wieder bessere Laune zu bekommen.