avalide sehr günstig kaufen

Wie kann ich den RSS-Feed abonnieren?

Das Centrum für Gesundheit ist eine moderne medizinische Einrichtung, die mit ganzheitlichen Behandlungsansätzen auf den Lebensalltag einer Metropole reagiert. Der Blick in die Vergangenheit dient als Inspiration für neue Entwicklungen.

Das Centrum für Gesundheit (CfG) ist eine AOK-eigene Einrichtung. Sein Bestehen ist durch das 5. Sozialgesetzbuch geregelt. Darin heißt es über die Eigeneinrichtungen:

(1) Krankenkassen dürfen der Versorgung der Versicherten dienende Eigeneinrichtungen, die am 1. Januar 1989 bestehen, weiter betreiben (SGB V - § 140).

Das heutige CfG kann als Urtyp der heutigen modernen medizinischen Versorgungszentren (MVZ) gelten. Unter dem Namen „Ambulatorium“ hat es seit 1961 seinen Sitz im Berliner Wedding (Berlin-Mitte) in der Müllerstraße 143. Erst nach dem Mauerfall 1990 wurde es in „Centrum für Gesundheit“ (CfG) umbenannt. Seine historischen Wurzeln reichen jedoch rund 100 Jahre zurück.

Die AOK Berlin (und als ihre Nachfolgerin die AOK Nordost) ist seit ihrer Entstehung im Jahr 1884 darum bemüht, eine effektive Versorgungslandschaft und eine sozial ausgeglichene Betreuung aller Versicherten und ihrer Familienangehörigen zu gewährleisten. Auf dem medizinischen Fortschritt basierend suchte sie unablässig Wege zur Prävention und Heilung der großen Volkskrankheiten. Getragen von einem Netzwerk engagierter Sozialpolitiker und Mediziner initiierte sie gesellschaftliche Debatten im medizinischen und sozialen Bereich. Dabei ging sie oft neue Wege in der Lösung von nachgewiesenen Defiziten in der Versorgung.

Bereits seit der Wende zum 20. Jahrhundert wurden zahlreiche Eigeneinrichtungen wie Kurheime, das Deutsche Institut für Frauenkunde, Diagnostische Institute und Ambulatorien gegründet. Dabei gelang es renommierte Fachleute an die AOK Berlin zu binden.

In Verbindung mit der Prävention entwickelte die AOK Berlin die Familienversicherung zum zentralen Thema ihres Engagements. Dieses Ziel wurde 1924 mit der Einführung der Familienversicherung durch den Verband der Krankenkassen erreicht.

Die Behandlung sollte in kasseneigenen Ambulatorien erfolgen. Im Oktober 1924 fand im Berliner Roten Rathaus die feierliche Eröffnung der Ambulatorien als moderne gesundheitliche Versorgungszentren statt. Kurz darauf dehnte die AOK Berlin die Familienversicherung sogar auf nicht versicherte Eltern, Geschwister, Großeltern und Schwiegereltern der Versicherten aus. Damit gelang es, diese bisher ausgeschlossenen Menschen, vor allem auch Frauen und Kinder, in die Vor- und Fürsorge einzubeziehen.

Für die Berliner Krankenkassen waren die Ambulatorien ein Weg, Einfluss auf die Qualität und Ausgabenstruktur der Versorgung zu nehmen. Den Patienten boten sie eine vernetzte Versorgung mit kurzen Wegen. In den Ambulatorien arbeiteten verschiedene, in der AOK angestellte Fachärzte kostengünstig zusammen, da sie sich teure medizinische Technik und Räume teilen konnten.

Wie in den heutigen medizinischen Versorgungszentren ermöglichte dies den Austausch mit Fachkollegen, eine integrierte Behandlung und die Gewinnung von Qualitätsmaßstäben. Dadurch konnte man sich an der Bedarfslage der Versicherten orientieren und doppelte Untersuchungen vermeiden.

Nach einer Zeit der Auseinandersetzung mit den Versorgungspartnern wurde in Berlin Einvernehmen darüber erzielt, dass die AOK Berlin 38 Ambulatorien mit eigenen Kassenärzten im Gebiet von Groß-Berlin betreiben darf. Das erste und größte war das heute noch bestehende „Haus der Gesundheit“ in der Nähe des Alexanderplatz, ein weiteres in der Oranienstraße In der Großen Frankfurter Straße. 106 entstand eine neue Station ausschließlich für Kinderkrankheiten und in Niederschöneweide ein Röntgeninstitut.

Mit dem Fokus auf Behandlung und Diagnostik arbeitete auch das als Haus der Krankenkassen bezeichnete „Cecilienhaus“ in Charlottenburg. Den Familienversicherten wurden damals neue physikalische Behandlungsmethoden wie Röntgen- und Lichtbehandlung zur Verfügung gestellt. Bis Mitte 1926 nahm der Kassenverband 13 Röntgenstationen für Diagnostik, eine Tiefentherapiestation, 25 Höhensonnenabteilungen mit über 100 Jesionek-, Bach- und Solluxlampen sowie 26 Teillicht- und Heißluftabteilungen mit über 230 Apparaten in Betrieb.

Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 wurde mit der Tradition der Weimarer Republik radikal gebrochen. Alle 38 Ambulatorien des Berliner Kassenverbandes wurden zum 1. Januar 1934 geschlossen. Die Ärzte und das Personal wurden auf der Grundlage der Rassengesetze oder wegen ihrer politischen Orientierung entlassen, verhaftet, mit Berufsverbot belegt oder in die Emigration getrieben. Dies bedeutete tragische persönliche Schicksale und die Zerstörung eines sozial engagierten Netzwerkes in der Stadt Berlin. Die Patientenakten, die erstmals eine moderne Dokumentation und Statistik für eine auf wissenschaftlicher Diagnostik beruhende Behandlung boten, wurden für Zwecke der Rassenpolitik missbraucht.

Im Sommer 1945 wurde durch die Alliierten ein neuer einheitlicher Versicherungsträger – die Versicherungsanstalt Berlin (VAB) – gegründet. Aus ihr ging 1958 die AOK Berlin hervor, einer der Vorgänger der heutigen AOK Nordost. Die VAB knüpfte ganz bewusst an die Tradition der medizinisch-technischen Einrichtungen der 1920er Jahre an. Es entstanden drei große ärztliche Eigeneinrichtungen:

  • das Ambulatorium (heute CfG)
  • das Institut für psychogene Erkrankungen
  • das Institut für Atmungstherapie

Diese drei Einrichtungen hatten jeweils Pilotfunktion für Diagnostik und Therapie und eine richtungsweisende Aufgabe in der medizinischen Versorgungslandschaft. In einer ideologisch aufgeheizten Zeit gelang es, den Fortbestand dieser Eigeneinrichtungen im Jahre 1955 im Gesetz über das Kassenarztrecht und die jeweilige Sozialgesetzgebung dauerhaft zu sichern. Viele Jahrzehnte gehörten dazu auch die heute von anderen Versorgungsformen abgelösten Einrichtungen der Diabeteszentrale und das damals bundesweit einmalige Institut für Geschwulstbehandlung mit seinen Vorsorgeuntersuchungen.

Vom Ambulatorium zum Centrum für Gesundheit

Um die gigantischen Probleme der Nachkriegszeit und der geteilten Stadt Berlin bewältigen zu können, waren effektive und einfache Lösungen gefragt. Das erste voll arbeitsfähige Ambulatorium war das alte „Haus der Gesundheit“ nördlich des Alexanderplatzes. Es enthielt mehrere interne Praxen, eine chirurgische, Hals-, Nasen-, Ohren- und Hautpraxis und ein gemeinsames Röntgeninstitut und Laboratorium.

Nach der faktischen Teilung der Stadt musste das Ambulatorium in Wedding laut Kassenarztgesetz von 1955 das einzige in Berlin bleiben. Im Jahr 1960 wurde ein neues Ambulatorium in einem Neubau in der Müllerstraße 143 bezogen. Gesetzlich festgelegt wurden hier zeitweise bis zu 19 Arztpraxen untergebracht: vier internistische, eine allgemeinärztliche Praxis, zwei gynäkologische, zwei urologische und zwei orthopädische Abteilungen, eine chirurgische, eine Augen-, HNO-, eine Hautabteilung, eine neurologische und eine Kinderabteilung. Angeschlossen war ein Röntgeninstitut mit zwei Röntgenologen, sieben Röntgenassistentinnen – Röntgendiagnostik ohne Röntgentherapie. Zusätzlich gab es eine Abteilung für physikalische und Elektrotherapie, für Heilmassagen und Krankengymnastik.

Institut für psychogene Erkrankungen

Prof. Dr. Annemarie Dührssen. Institutsleiterin 1965-1984 Mit der Gründung des „Instituts für psychogene Erkrankungen“ griff die AOK Berlin 1945 ihre Tradition der innovativen Versorgungsformen psychoneurotischer Erkrankungen aus der Weimarer Republik wieder auf. Nach 1945 war das eine vorausschauende und mutige Entscheidung. Noch stand psychotherapeutische Behandlung nur einem kleinen Kreis der Bevölkerung zu. Nur in Berlin wurde so die „große Psychotherapie“ erstmals eine allen Versicherten zugängliche Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Eine von der langjährigen Institutsdirektorin Annemarie Dührssen im Jahr 1965 durchgeführte Studie wies nach, dass diese langwierige und kostenintensive Behandlung durchaus erfolgreich war. Mit diesem bundesweiten Durchbruch wurde die tiefenpsychologisch orientierte Therapie auf Bundesebene als Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenversicherung geregelt.

avalide gegen alkohol dosierung

Einem siebenjährigen Mädchen wurde in England im Kampf gegen den Krebs eines seiner Beine in falscher Richtung angenäht. Das Fußgelenk soll die Funktion des Knies übernehmen und das Tragen einer Beinprothese ermöglichen, so die Hoffnung.

Rote, schuppende, entzündete Haut - das verbinden die meisten mit Schuppenflechte. Die Krankheit kann aber auch die Gelenke betreffen und die Nägel an Händen und Füßen. In.

Grillen gehört zum Sommer einfach dazu. Rauchiges Aroma, köstliche Krusten, gemütliches Beisammensein - perfekt! Doch wussten Sie, dass Fehler beim Grillen zu schweren Krankheiten führen können?

Eine bayerische Nichtraucherinitiative will das in Supermärkten übliche Verdecken der Schockbilder auf Zigarettenschachteln gerichtlich verbieten lassen.

Die E-Zigarette sei weniger schädlich als konventionelles Rauchen, heißt es. Unterstützen aktuelle Forschungsergebnisse diese These? Und welche anderen Risiken müssen die Konsumenten beachten?

Jimi Blue Ochsenknecht musste bei Let's Dance aufgeben - der Grund ist bitter. Ein Belastungsbruch im Fuß macht das Tanzen unmöglich. So entstehen die schmerzhaften Haarrisse in den Knochen.

Wegen möglicher Salmonellenbelastung werden zwei Geflügelsalami-Produkte bei Aldi Süd zurückgerufen.

Inzwischen ist es fünf Jahre her, dass Josef Fritzls Tochter aus den Händen ihres Peinigers befreit wurde. Eine grausame Tat, zu der jedoch bei weitem nicht nur "kranke Monster" in der Lage sind. Wir haben mit Dr. Heidi Kastner, der psychiatrischen Gutachterin im Fall Fritzl, gesprochen.

Die Eltern von Alfie Evans haben ihren erbitterten Kampf mit dem britischen Staat verloren. Das Kind wird nicht in Italien behandelt werden. Jetzt geht es um die Hoffnung, ob Alfie zuhause sterben kann.

Die Hälfte der Kinder und Jugendlichen in Deutschland sind bei einem Kieferorthopäden in Behandlung. Was dort passiert, wissen weder Gesundheitsministerium noch Krankenkassen, bemängelt der Bundesrechnungshof.

"The Biggest Loser" lässt den gemeinen Zuschauer verwundert die Augen reiben. Gewinner Saki aus Nürnberg nimmt in wenigen Wochen 94,5 Kilo, reduziert sein Gewicht damit um die Hälfte. Doch wie gesund ist so eine radikale Abspeck-Kur und wie nachhaltig? Dauerhaft schlank mithilfe einer TV-Show – geht das überhaupt?

Kaum hat Herzogin Kate ihr drittes Kind zur Welt gebracht, ist sie auch schon wieder auf dem Weg nach Hause. Manche Mütter sind entsetzt. Aber das ist in Großbritannien nicht ungewöhnlich.

Ärzte in den USA haben erstmals einen menschlichen Penis komplett mit Hodensack transplantiert.

Für die Deutschen hat Bier einen ganz besonderen Stellenwert und da verwundert es auch nicht, wenn ihm bisweilen besondere Kräfte zugeschrieben werden.

Der Notfall im Flugzeug der Southwest Airlines hat es gezeigt: Viele Passagiere setzten in Panik die Sauerstoffmasken falsch auf. Die Folgen können tödlich sein.

Eine E-Zigarette explodiert vor dem Gesicht eines Mannes. Woran liegt das und sind solche Zigaretten besonders gefährlich?

Forscher haben neue Richtwerte für einen risikoarmen Alkoholkonsum vorgeschlagen. Pro Woche sollte niemand mehr als 100 Gramm reinen Alkohol zu sich nehmen. Doch was heißt das in Bezug auf die unterschiedlichen Getränke?

Alkohol ist viel schädlicher, als bisher angenommen. Wer zu viel trinkt läuft nicht nur Gefahr ernsthaft zu erkranken, sondern verkürzt auch seine statistische Lebenserwartung.

Grüntee-Extrakte in Nahrungsergänzungsmitteln könnten laut der EFSA Leberschäden verursachen. Entwarnung gibt es hingegen bei grünem Tee als Aufguss und als Getränk im Allgemeinen.

Die Diagnose ALS bedeutet den sicheren Tod. Denn gegen die bis heute wenig erforschte Krankheit sind Mediziner machtlos. Für Betroffene bedeutet ALS ein Sterben auf Raten. Nina Zacher hat mit ihrem Mann darüber ein Buch geschrieben. Nachzulesen ist eine Geschichte einer mutigen Frau im Kampf gegen die tückische Krankheit.

Aktuell kommen in Deutschland rund doppelt so viele Kinder mit einem Kaiserschnitt auf die Welt wie noch vor 25 Jahren. Nahezu jedes dritte Kind wird hierzulande inzwischen mit einem Kaiserschnitt geboren. Könnte das möglicherweise langfristige Folgen für die Menschheit haben?

Viele Menschen bekommen im Laufe ihres Lebens die Diagnose Krebs. Für die meisten kommt das komplett überraschend. Eine neue Erfindung könnte in ein paar Jahren zumindest die vier häufigsten Krebsarten sehr früh erkennen.

Die französischen Medien nennen Jerome Hamon "den Mann mit den drei Gesichtern". Denn der Franzose hat bereits zum zweiten Mal eine Gesichtstransplantation erhalten - als erster Mensch überhaupt.

Wenn Kinder plötzlich Vegetarier sein wollen, sind so manche Eltern ratlos. Doch so lang Eier und Milch auf dem Speiseplan stehen, halten Experten diese Variante für gut machbar. Kritischer ist es, wenn Kinder auf alles verzichten, was vom Tier kommt.

The Institute of Tropical Medicine and International Health of Charité – Universitätsmedizin Berlin contributes nationally and internationally to health promotion as well as prevention and treatment of tropical diseases.

In our Travel Clinic you will be individually consulted before your travel by specialized doctors on all relevant medical questions including current recommendations on malarial prophylaxis. All necessary vaccinations are offered. The Institute is also an official yellow fever vaccination center.

In our Outpatient Clinic we offer specialized services for the diagnosis and treatment of tropical diseases. In addition, our diagnostic laboratory offers a variety of investigation with a focus on parasitic infections, including rare parasitic infections.

The main Research areas of the Institute are malaria, helminthiases, diabetes, HIV/AIDS and other infectious diseases in developing countries. On behalf of the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) the Institute of Tropical Medicine conducts partnership projects with clinics in Rwanda, Sierra Leone and Uganda. Globally, the Tropical Institute advises and supports institutions dealing with neglected tropical diseases.

Teaching at the Institute of Tropical Medicine and International includes the internationally recognised post-graduate Master of Science in International Health Program, Diploma- and Certificate degrees. The training and further education program of the Institute addresses clinicians and other health-related professions.

avalide finasterid kaufen

Auf den folgenden Seiten stellen wir unsere vielfältigen Leistungen und Angebote vor. Neben den allgemeinen Informationen finden Sie auch Querverweise, Kontaktdaten, Merkblätter und Formulare.

Die Internetseiten des Bereiches Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung erreichen Sie unter:

Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz für Beschäftigte im Lebensmittelgewerbe finden dreimal in der Woche statt: dienstags und donnerstags um 15 Uhr und mittwochs um 11 Uhr
Melden Sie sich bitte online an. Wie das geht, erfahren Sie auf der Sonderseite zu den Belehrungen.
Weitere Informationen zur Belehrung
Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben: Tel. 02 51/4 92-53 77

Das Gesundheitsamt stellt 10.000 € jährlich für Projekte zur inklusiven Gesundheitsversorgung zur Verfügung und setzt damit unter anderem Handlungsempfehlungen der Kommunalen Gesundheitskonferenz um.
Förderrichtlinien und Antragsformular

Das Gesundheitsamt hat aufgrund einer Entscheidung des Stadtrates einen Antrag für ein wissenschaftliches Modellprojekt zur kontrollierten Abgabe von Cannabis in Münster erarbeitet und beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eingereicht. Dieser Antrag wurde inzwischen abgelehnt. Weitere Informationen und Ablehnungsbescheid

Zum 1. Juli 2017 ist das Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen (Prostituiertenschutzgesetz) in Kraft getreten. Das Gesetz enthält verschiedene Vorschriften, die Prostituierte und Betreiber von Prostitutionsgewerben betreffen.
Unter anderem muss eine gesundheitliche Beratung in Anspruch genommen werden.

  • Information zur gesundheitlichen Beratung in Münster
  • Weitere Informationen zum Prostituiertenschutzgesetzt auf Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Rumänisch, Spanisch und Thai Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Auf Veranlassung der Kommunalen Gesundheitskonferenz entstand ein Wegweiser in Leichter Sprache "Alles zum Thema Gesundheit in Münster". Eine Projektgruppe hatte im vergangenen Jahr Handlungsempfehlungen zur gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Behinderungen entwickelt. In Zusammenarbeit mit einer Studentin der Katholischen Hochschule wurden wichtige grundlegende Informationen zu unserem Gesundheitssystem sowie konkrete Ansprechpartner in Münster zusammengetragen und in Leichte Sprache übersetzt. Gedruckte Gesundheitswegweiser bekommen Sie bei Brigitte Kempe, Tel. 02 51/4 92-53 06 oder kempeb@stadt-muenster.de
"Alles zum Thema Gesundheit in Münster" (PDF, 2 MB)

Für Kinder und Jugendliche mit psychisch erkrankten oder suchtkranken Eltern führt das Gesundheitsamt in Kooperation mit der LWL-Klinik Münster das Präventionsprojekt "Familiensprechstunde" durch. Ziel ist es, allen Kindern in Münster ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Das Pilotprojekt wird von der Landesinitiative NRW "Starke Seelen" gefördert. Weitere Informationen zur Familiensprechstunde

Über die ersten Schritte in das deutsche Gesundheitsversorgungssystem informiert ein Gesundheitswegweiser für Migrantinnen und Migranten in fünf Sprachen. Die Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge und die Herkunftsländer der in den letzten Monaten angekommenen Menschen haben eine Überarbeitung des Wegweisers erforderlich gemacht.

Er liegt nun in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch, Kurdisch und Persisch vor.

Außerdem gibt es inzwischen sieben leicht verständliche Filme zu verschiedenen Gesundheitsthemen, die es auch in mehreren Sprachen kostenlos zum anschauen und downloaden gibt. Weitere Informationen zum Gesundheitswegweiser und den Filmen

professionell - persönlich - kostenlos
Auch 2017 können Sie mit Ihren Fragen zum Thema Depression wieder zu uns kommen - ohne Anmeldung. Mitglieder des Bündnisses gegen Depression Münster bieten ehrenamtlich diese Beratung an.
Wann: an jedem letzten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr
Wo: Paritätisches Zentrum, Dahlweg 112, 48153 Münster, in den Räumen der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Das Gesundheitsministerium NRW und die Landesinitiative "Gesundheit von Mutter und Kind" haben eine neue App veröffentlicht. "Super Dad" soll werdenden und jungen Vätern das Leben erleichtern und ermöglichen, schon die Schwangerschaft aktiv zu begleiten. Weitere Infos zur "Super Dad"-App

Um die Vermeidung von Lebensmittelabfällen geht es bei der Aktion "Zu gut für die Tonne", zu der die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster und das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit den lokalen Ableger "Münster is(s)t abfallarm" ins Leben gerufen haben. Im Netz sind Angebote vor Ort, Infos und Tipps zusammengestellt: www.zugutfuerdietonne.muenster.de

Viele Fragen zu Gesundheitsthemen wie Organspende, Blutspende, Kinder-, Frauen- und Männergesundheit oder Aids-Prävention werden umfassend auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA beantwortet. www.bzga.de

Die Beratungsstelle "Frühe Hilfen im Gesundheitsamt" bietet in Kooperation mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zusammen mit einer Hebamme Sprechstunden in einigen Familienzentren an. Fragen hierzu beantwortet Ihnen Dr. Dagmar Schwarte unter Tel. 02 51/4 92-54 34. Liste der Kitas (PDF, 15 KB)

Spiritualität und spiritual care für die Bereiche Krankheit, Alter, Sterben, Tod und Trauer in Münster - damit beschäftigen sich viele Institutionen und Menschen. Einen Überblick über Qualifizierungsangebote bietet eine neue Broschüre, die Sie auf den Seiten des Johannes-Hospizes finden. www. johannes-hospiz.de

Das Gesundheitsamt und die Gesundheitskonferenz unterstützen die Initiative eines Münsteraner Bürgers. Er geht seit dem 1. Juli 2009 jeden Mittwoch um die Promenade, um sich mehr zu bewegen. Zunächst bezog er sich auf die Aktion des Bundesgesundheitsministeriums "3.000 Schritte extra". Inzwischen ist Hans Dieter Weber geprüfter "Gesundheitswanderführer" und ergänzt die Promenadenrunde um informative Tipps und Übungen zur Bewegungsförderung. Er fordert alle Münsteranerinnen und Münsteraner auf, ihn zu begleiten.
Treffpunkt ist die Salzstrasse, Ecke Promenade jeden Mittwoch um 15.15 Uhr.

Als Ärztin für Allgemeinmedizin in St. Georgen im Attergau bietet Frau Dr. Pfeifer eine große Auswahl an kassenärztlichen Leistungen an, wobei auch ganzheitliche Aspekte in ihre Behandlung mit einfließen.

Alternativmedizinische Leistungen:

  • Akupunktur & Laserakupunktur
  • TCM Kräutertherapie
  • Kinesiologisches Tapen
  • Schröpfen

avalide legal rezeptfrei kaufen

How would you like to have SEO advice for all your pages?? Start your SEO Dashboard and optimize your website!

0 images found at www.spiegel.de Images can improve the user experience for a website by making a pag visually appealing Images can also add extra keyword relevance to a webpage by using alt tags. Images can also slow down a website. If the width and height for a picture is not specified for a browser know in advance how large the image is. A browser must first load the picture and see before it knows how much space should be on the page. Upon reservation In the meantime, the browser can do little but wait. When the height and width for the plate are given in the HTML code, a browser just continues to build for a page while the images load in the background.

How are images contributing ro your SEO site-wise? At your SEO Dashboard we have the awnsers!

Die Pubertät ist für alle Beteiligte eine anstrengende Zeit. Und die schönste: prägend, unvergesslich, voller guter Musik.

Nicht jeder ist nach einem Schockerlebnis traumatisiert. Intakte Bindungen wirken als Schutzfaktor.

Was wir in der Pubertät erleben und fühlen, lässt uns nie mehr los.

Im Gehirn des Teenagers wird ordentlich umgeräumt. Das erklärt auch viel pubertäres Verhalten.

Auf dem Weg zum Erwachsenen kann so einiges schieflaufen

Das jugendliche Gehirn ist besonders anfällig für Online- und Spielsucht.

Was ist bei einer Trennung zu beachten, um die möglichst beste Entwicklung des Kleinkindes zu gewährleisten?“

Wie entsteht Mut, und was passiert dabei im Gehirn?

Was passiert bei Alzheimer im Gehirn? Kann man das kurz erklären?

Freiwillig von Brücken springen – warum tun Leute sowas. Und was passiert beim Bungeesprung im Kopf?

Wenn jemand eine Matheschwäche hat, woran liegt das? Was ist bei dem Schüler anders?

Warum ist das Gehirn so kompliziert, warum braucht es zwei Gehirnhälften? Hätte ein "Kompletthirn" nicht gereicht?

Eine Bekannte von mir neigt zum Schlafwandeln. Jetzt frage ich mich, wie gefährlich das wohl ist?

Der Mensch kann angeblich über eine Billion Gerüche wahrnehmen. Stimmt das? Wund wenn ja – wie kann das funktionieren?

Ein Zeckenstich kann den Erreger der Lyme Neuroborreliose übertragen. Was Sie wissen müssen – inklusive der Kontroversen – erklärt Prof. Sebastian Rauer.

Heinz Wiendl von der Klinik für Neurologie in Münster in einem klugen und verständlichen Vortrag über Multiple Sklerose.

86 Milliarden Nervenzellen befinden sich im durchschnittlichen Kopf – entsprechend klein müssen sie sein. Wie Histologie heute betrieben wird, erklärt Prof. Joachim Kirsch von der Universität Heidelberg.

PTBS – die posttraumatische Belastungsstörung – verändert Wahrnehmung, Wachsamkeit und Schmerzempfinden. Herta Flor gibt hier einen Überblick über Ursachen, Verlauf und mögliche Therapien.

Schlaganfall ist eine der verbreitetsten Krankheiten im Alter. Und Matthias Endres ist einer der führenden deutschen Experten für Schlaganfall. Eine Einführung.

Sucht kommt von "siechen". Und wußten Sie, dass die Sucht die Wahrnehmung verändert? Das erklärt Falk Kiefer, und einiges mehr.

Alkohol, Nikotin und diverse verbotene Substanzen – der Mensch ist anfällig für so manche Sucht. Rainer Spanagel untersucht sie an Ratten.

Thomas Brandt beschreibt Schwindelerkrankungen mit viel Humor und Begeisterung. Und einigen Selbstversuchen.

Ein Streifzug durch die Versuche, den menschlichen Altruismus zu erklären.

Der Gyrus parahippocampalis lässt sich mit Fug und Recht als Tor zum Hippocampus bezeichnen.

Blau wie das Meer, Rot wie Blut – trotz solcher Vergleiche sieht nicht jeder Farben gleich.

avalide tschechien kaufen

Wer ein Buch sucht, in dem viele Heilrezepte einfach und gut nachvollziehbar dargestellt werden, sollte sich unbedingt das von Maria Treben kaufen. Man erhält einen Überblick über die wichtigsten Heilkräuter und ihre Verwendung. Dabei ist die Sprache der Autorin sehr verständlich und ihre Argumente und Erfahrungen sind überzeugend. Immer wieder werden Briefe von Menschen erwähnt, denen das empfohlene Heilkraut schon geholfen hat. Ich kann das nur bestätigen! Da ich schon etliche Kräuterbücher gekauft habe, aber nach kurzer Zeit die Herstellung der Essenzen, Öle etc. zu aufwendig fand und sie somit wieder verworfen habe, kam mir das Buch gerade recht, da alles Vorgeschlagene leicht in den Alltag zu integrieren ist!

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

13 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Ein Ratgeber, der nie an Gültigkeit verliert, obwohl es ihn schon Jahrzehnte gibt.

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

14 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

informativ, übersichtlich und vielseitig, wie eh und je.

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

11 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Wunderbare Ergänzung zu den anderen Büchern von Maria Treben

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

13 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

gut beschrieben, tolle Bilder zu den Kräutern, sehr empfehlenswert

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Dieses Buch benutze ich schon seit Jahren es ist das beste was ich jemals hatte da steht alles was ich brauche zum heilen

War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Dieses Buch sollte in jedem Haushalt vorhanden sein. Sehr nützliche Tipps,auf naturbasis.

Der Hamburger Senat hat beschlossen, die Behörden zum 1. Mai 2011 neu zu strukturieren. Aus der ehemaligen Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz (BSG) sind folgende Behörden neu entstanden:

  • Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI)
  • Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)
Mit Inkrafttreten des Gesetzes wurden das Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz sowie die Abteilung Senioren, Pflege und Rechtliche Betreuung der bisherigen Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz in die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz verlagert.

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.