elimite aerosol spray für tiere kaufen

Anfänger im Bereich des Krafttrainings scheitern oftmals schon an der Fachsprache. Dies hängt oft damit zusammen, dass die Terminologie des Krafttrainings oftmals, und nicht nur von Laien falsch verwendet wird.

Die Begriffe Satz und Serie werden synonym verwendet. Ein Satz entspricht somit einer Serie.

Die Wiederholung gibt die Anzahl der Übungswiederholungen innerhalb eines Satzes oder einer Serie an. 12 Wiederholungen bedeuten, dass der Sportler die Bewegung 12-mal ausführt.

Der Begriff des Satztrainings ist jedoch ein anderer:

Beim Satztraining wird jeweils ein Satz/ eine Serie an unterschiedlichen Geräten hintereinander absolviert. Beispiel. Eine Serie Bankdrücken, Eine Serie Beinpresse, Eine Serie Lat- Ziehen und eine Serie Butterfly. Jeweils eine Serie/Satz wird pro Gerät durchgeführt. Dieser Durchgang an den Geräten wird dann als Satztraining bezeichnet und mehrfach hintereinander durchgeführt.

Beim Stationstraining werden sämtliche Sätze/ Serien an einem Gerät hintereinander absolviert. In der Literatur wird auch der Begriff des Blockserientrainings verwendet.
Kreis und Circuittraining

Ein Kreistraining besteht vorwiegend aus 6 bis 18 verschiedene Übungen, an denen jeweils nur ein Satz/ Serie durchgeführt, und dann nach einer bestimmten Zeit zur nächsten Übungsstation gewechselt wird. Die Stationen sollten so gewählt werden, dass stets unterschiedliche Muskelgruppen abwechselnd belastet werden.

Ziele des Kreistrainings sind neben dem Erhalt und der Verbesserung der Kraft-(ausdauer), Schnelligkeits-(ausdauer) und Ausdauer, die Verbesserung der Beweglichkeit mit Übungsformen durch Stretching.

Der Begriff Zirkeltraining ist sprachwissenschaftlich bedenklich und wird daher im Training nicht verwendet.

Die positiven Effekte eines regelmäßigen Krafttrainings im Bereich der Fitness können unterteilt werden in:

  • Verringerung des Verletzungs- und Verschleißrisikos im Sport und Alltag.
  • Stabilisierung des passiven Bewegungsapparats
  • Vorbeugung gegen Rückenschmerzen
  • Vorbeugung gegen muskuläre Dysbalancen im Sport
  • Verbesserung der Belastbarkeit des Bewegungsapparats

  • Beschleunigung der Rehabilitation nach Verletzungen
  • Beschleunigter Aufbau der Muskulatur nach Verletzungen
  • Leistungsverbesserung:
  • Die allgemeine Kraftleistungsfähigkeit wird durch ein gezieltes Krafttraining verbessert.

  • Verbessertes Selbstbewusstsein
  • Steigerung des Wohlbefindens

  • Körperformung durch Muskelzuwachs
  • Fettverbrennung durch Krafttraining

Die Entwicklung der Kraftfähigkeiten ist elementar für den Bereich der Fitness.

Kraft kann im biologischen Sinne als Muskelarbeit, und im physikalischen Sinne als das Produkt von Masse und Beschleunigung verstanden werden. Basis für die Erscheinungsformen der Schnellkraft, Reaktivkraft und der Kraftausdauer ist die Maximalkraft. Sie kann weiter gegliedert werden in dynamisch- konzentrische (überwindend), statische und dynmisch- exzentrische (nachgebende) Maximalkraft.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter Krafttraining.

Die Krafttrainingsmethoden im Bereich Fitness werden als nicht (hoch)leistungsorientierte Methoden verstanden.

Sportwissenschaftler unterscheiden diese Methoden des Krafttrainings in 1.Methoden der komplexen Kraftentwicklung und 2. Methoden der differenzierten Kraftentwicklung.

1. Die Methode der komplexen Kraftentwicklung dient der allgemeinen Kraftausbildung bzw. Muskelaufbau für Anfänger und leistungsschwächere Sportler mit dem Ziel, die allgemeine Leistungsfähigkeit zu verbessern oder ein Fundament für weitere Kraftfähigkeiten zu schaffen. Angewandt wird diese Methode im Schulsport, zur Förderung der Gesundheit und in Sportspielen.

Prinzipien für ein Training der komplexen Kraftfähigkeiten:

  • 8- 12 Wiederholungen pro Satz
  • Übungen an fixierten Geräten, kein Freihanteltraining
  • Variable Übungswahl
  • Die Methode des Kreistrainings anwenden
  • Pausen zwischen den Übungen ca. 2 Minuten

2. Die Methode der differenzierten Kraftentwicklung baut auf die Ausbildung der komplexen Methoden auf und wird in folgende Bereiche eingeteilt:

  • Methode der Maximalkraft
  • Methode der Kraftausdauer
  • Methode der Schnellkraft
  • Methode der Reaktivkraft

Die Methoden zur Verbesserung der Schnellkraft und Reaktivkraft sind spezielle Methoden für den Hochleistungsbereich.
Freizeitsportlern wird abgeraten, diese Methoden im Training anzuwenden, da hierbei ein hohes Verletzungsrisiko besteht und diese eine Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Methode der wiederholten submaximalen Krafteinsätze

Methode der wiederholten erschöpfenden Krafteinsätze

Ausführungstempo: langsam bis zügig

Trainingseffekt: Muskelaufbau/intramuskuläre Koordination

Methode der Kraftausdauer

Ein gezieltes Ausdauertraining ist unumstritten der wichtigste Faktor beim Fitnesstraining. Die Verbesserung der Ausdauer wirkt sich nicht nur positiv auf die Leistungsfähigkeit aus, sondern beugt auch gegen degenerative Herz- Kreislauf- Erkrankungen vor. Diese zählen in der westlichen Welt zu den häufigsten Erkrankungen und belegen auf der Todesstatistik Platz 1. Durch sportliche Abstinenz erhöht sich die Gefahr der Arteriosklerose, die eine Ursache für Herz- Kreislauf- Erkrankungen bedingt. Durch ein Fitness – orientiertes Ausdauertraining werden die Risikofaktoren eines Herzinfarktes präventiv vorgebeugt.

Darüber hinaus ist ein Ausdauertraining neben dem Krafttraining und Training der Schnelligkeit oftmals Voraussetzung für diverse Spielsportarten (Tennis, Handball, Fußball, Hockey etc.).

Um die positiven Auswirkungen eines Ausdauertrainings zu verdeutlichen, werden die Wirkungen nachfolgend detailliert beschrieben.

  • Absinken von Ruhe- und Belastungspuls
  • Vergrößerung des maximalen Schlagvolumens
  • Vergrößerung des Herzmuskels
  • Die Herzarbeit wird ökonomisiert
  • Verbesserte maximale Sauerstoffaufnahme

  • Durchblutung wird verbessert
  • Verbesserte Sauerstoffaufnahme

  • Blutgefäße werden erweitert (Verringertes Risiko von Arteriosklerose)
  • Erhöhter Sauerstofftransport durch das Blut
  • Risiko von Thrombosen wird verringert

  • Atemminutenvolumen wird vergrößert.
  • Atmung wird bei Belastungen ökonomisiert

  • Das Immunsystem wird gestärkt
  • Risiko der Tumorenbildung wird gesenkt

  • Abbau von Stress
  • Durch Ausschüttung von Endorphinen entstehen positive Gefühle
  • Schnellere Regeneration
  • Stärkung des Selbstbewusstseins

Bodybuilding ist eine Form der Körpermodellierung durch gezieltes Muskelaufbautraining und diätetische Maßnahmen.

Detaillierte Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter Bodybuilding und Natural Bodybuilding - was ist das?

Die Beweglichkeit ist neben Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit ein Teilgebiet der konditionellen Fähigkeiten und muss somit in jedem konditionellen Trainingsplan mit einbezogen werden. Durch gezieltes Stretching können positive Anpassungserscheinungen am Organismus erzielt werden. Jedoch ist Stretching ein umstrittenes Thema in der Sportwissenschaft und aktuelle Erkenntnisse können schon bald durch neue wissenschaftliche Untersuchungen überholt werden.

Für detaillierte Informationen zu diesem Thema besuchen Sie unser Thema Stretching.

Bedingt durch Bewegungsmangel und falsche Körperhaltung, sind Rückenschmerzen die häufigste Beschwerde am Bewegungsapparat. Rückenschmerzen stehen synonym für Schmerzen in der Region des Kreuzbeines. In der englischen Literatur werden sie oft auch als „low back pain“ bezeichnet. Wie man anhand der vielfältigen Begriffe oben erkennen kann, können Rückenschmerzen unterschiedlichen Ursprung haben. Dabei muss die Ursache nicht immer im Bereich des Rückens liegen. Weitere Informationen zum diesem Thema erhalten Sie unter Rückenschmerzen.

Informationen zum Training des Rückenmuskels erhalten Sie unter: Rückentraining.

Sind Sie ein Sportexperte? Dann testen Sie Ihre Kenntnis rund um sportmedizinischen Themen.
Beantworten Sie dazu folgende 30 Fragen.

Hier gehts direkt zum Sportquiz

Weitere Informationen zum Thema Ausdauer finden sie hier:

Alle Themen, die zum Bereich Sportmedizin veröffentlicht wurden, finden Sie unter: Sportmedizin A-Z

Erfahren Sie mehr über die Praxis,
das Team und unsere Leistungen.

elimite dosierung kinderwunsch

BSE, Rinderwahnsinn - wie kann man sich schützen?
BSE, Rinderwahnsinn und die Konsequenzen
BSE ist nur die Spitze eines Eisbergs. Der Rinderwahnsinn hat mehr Konsequenzen für jeden Einzelnen und die Gesellschaft, als sich die meisten Menschen vorstellen können. Einige davon sollen hier aufgezeigt und Möglichkeiten zum Selbstschutz vermittelt werden.

Forum über Geheimnisse und Fragen der Gesundheit, Erfahrungsaustausch zur Verhütung und Heilung von Krankheiten, Leiden und Zuständen. Sprachen: Deutsch und Englisch. Neue Fragen oder Beiträge werden beantwortet oder kommentiert und dem Forum hinzugefügt, so weit sie den Themen und dem Konzept dieser Site entsprechen. Bevor Sie eine neue Frage stellen, lesen Sie bitte die bereits gegebenen Antworten. Dieses Forum wird von Dr. Johann Georg Schnitzer persönlich herausgegeben.

…. was Sie schon immer über Botox, Filler mit Hyaluron, sog. Fettwegspritze und biochemisches Facelift wissen wollten ….

Kommen Sie zu unserem Ästhetik-Beratungstag am

Donnerstag, 3.Mai 2018

um Anmeldung zur unverbindlichen Beratung wird gebeten:

Tel. 06128 5844 bei Frau Christel Bott

“Mit schonender Behandlung überzeugende Wirkung für attraktive Ausstrahlung!” – das geht! ( übrigens: auch für Herren!)

Herzliche Grüße Ihre Dr. Renate Bufe

Seit über 65 Jahren stellen wir gesundheitsfördernde Produkte für einen aktiven Stoffwechsel her. Dafür wählen wir besonders wirkstoffreiche Pflanzen aus. Wir halten Wirkstoffe im natürlichen Verbund für besser als isolierte Bestandteile. Dabei haben sich unsere Leitgedanken, die unsere tägliche Arbeit bestimmen, über die Jahre nicht verändert. Jedoch haben wir die Produktionsverfahren, die Qualität und das Sortiment im Laufe der Jahre optimiert und weiterentwickelt. Alles für ein Ziel: Ihre Zufriedenheit mit unseren Produkten!

Bei seinen Fütterungsversuchen am Tierzuchtinstitut der Universität Halle/ Saale entwickelt der Landwirt und Biologe Heinrich Metz ein Verfahren zur Herstellung cellulär-flüssiger Bierhefe. Sie ist der bis dahin genutzten Trockenhefe in der Wirkung deutlich überlegen. Für dieses spezielle Bierhefe-Produkt interessiert sich bald der bekannte Mediziner und Begründer der modernen Ernährungslehre Prof. Dr. Abderhalden, der in der Bierhefe ein wirkungsvolles Mittel zur klinischen Behandlung von Diabetikern erkennt (Die Insulinsubstitution war damals noch nicht möglich).

Gründung der Firma Heinrich Metz mit Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Panaktiv ®, dem ersten hochwirksamen flüssigen Hefeprodukt für die menschliche Ernährung in Bielefeld. Kurz darauf auch in Hamburg.

Entwicklung des pflanzlichen Mineralstoff-Präparats Aktiv-Kalk, heute als Minactiv ® bekannt.

Dr. Holger Metz (Mikrobiologe und Biochemiker) übernimmt die Geschäftsführung der Firma. Bündelung der Produktionsstätten in Kelkheim am Taunus in einem größeren und modern ausgestatteten Firmengebäude.

Auf Wunsch des Leiters der Strahlenabteilung der I. Frauenklinik der Universität München, Prof. Dr. Ries, wird die Hefe-Hautkur als Hautpflegemittel entwickelt.

CereGran ® - ein völlig neues Müsli aus gekeimtem Getreide - kommt auf den Markt. CereGran ® entspricht den höchsten ernährungswissesnschaftlichen Anforderungen an ein hochwertiges Vollkornmüsli.

Vitamin E-reiches Weizenkeim-Öl erweitert das Sortiment.

Seit 1991 bzw. seit 2000 sind Dr. Kathrin Metz-Müller (Diplom-Oecotrophologin) und Philipp Metz (Diplom-Oecotrophologe) Geschäftsführer und Ansprechpartner für Sie. Die Firma Dr. Metz ist für beide Verpflichtung und Freude zugleich, den eingeschlagenen Kurs ihres Großvaters und ihres Vaters Dr. Holger Metz weiter zu gehen.

Seit 1991 bereichern weitere sinnvolle Produkte wie Erdmandel-Flocken (1998), Cranberries (2006), Vollfruchtsäfte aus Sanddorn (2007) und Blaubeeren (2009), Kürbiskern-Öl (2009) und
Süßlupinen-Produkte (2012/13) das Sortiment.

Dr. Kathrin Metz-Müller
„Unsere Produkte stehen bei uns täglich auf dem Tisch. Besonders Panaktiv ® ist unser „Rundum-sicher-Getränk“. Für mich ist es wichtig zu wissen, dass meine Familie eine gute Basis für den oft anstrengenden Alltag hat. Unsere gute Gesundheit - gerade auch bei den Kindern - bestätigt mir dies. Neben Panaktiv ® gehört zu meinen persönlichen Favoriten CereGran ®. Ein solches Frühstück mit Joghurt, einem Schuss Sanddornsaft und Cranberries hält mich bis mittags fit - und schmeckt einfach gut! Meine Erfahrungen gebe ich mit gutem Gefühl an unsere Kunden weiter.“

Philipp Metz
„Als Entwickler und Produzenten haben wir die Chance, Lebensmittel in der höchsten Qualität und nach unseren eigenen Wertvorstellungen herzustellen. Hinter unseren Produkten steht am Anfang das Bedürfnis, uns und unsere Familien optimal zu ernähren. Dabei haben wir das Privileg, vom Anbau bis zur Verarbeitung alle Produktionsschritte kontrollieren und steuern zu können. Wir freuen uns, dass unsere Kunden davon profitieren.“

Mit unseren vier Krankenhäusern Klinikum Bremen-Mitte, Klinikum Bremen-Nord, Klinikum Bremen-Ost und Klinikum Links der Weser sind wir der größte Gesundheitsversorger in Bremen und dem niedersächsischen Umland. Rund 250.000 Menschen werden jedes Jahr in unseren Kliniken und Ambulanzen versorgt. Wir stehen für gemeinschaftliche, bestens vernetzte Leistung unter einem Dach.

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte unter 112 einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Sie verfügen über eine mindestens zweijährige Ausbildung in einem anerkannten Gesundheitsberuf und möchten nur zu bestimmten Zeiten arbeiten, weil Sie
• in Elternzeit sind
• studieren
• Sonderurlaub genommen haben
• oder aus anderen Gründen nicht im Schichtdienst arbeiten möchten?

Bewerben Sie sich jetzt – und finden Sie eine Stelle, die genau zu Ihnen passt.

St.-Jürgen-Straße 1
28205 Bremen
(0421) 497-0

Hammersbecker Straße 228
28755 Bremen
(0421) 6606-0

Züricher Straße 40
28325 Bremen
(0421) 408-0

elimite von bayer preise

  • Ally Training Course
  • Peer Group & Events
  • New weekly content
  • Awareness tools and fundraising page
  • Giveaways and member perks
  • Drawings for gear & gift certificates

By becoming a part of the community, you agree to uphold our core values of personal responsibility, community and advocacy.

  • Every person has a responsibility for their own mental health.
  • No one should feel alone in their mental health journey.
  • A person is not defined by their diagnosis and should be treated as an individual.
  • It's important to speak up when you need support or see someone who does.
  • Non-stigmatizing, respectful language is essential in communicating about mental health.
  • Everyone deserves equal access to the care they need.

Enriching the Framework by integrating EU Regulations and New York State Requirements

HITRUST 2018 is now open for registration.

Want to learn how organizations are leveraging HITRUST programs? Join our complimentary webinar on Wednesday, May 9, to learn more.

Organizations of any kind can benefit from the HITRUST CSF – a scalable, prescriptive and certifiable framework. The MyCSF tool provides organizations of all types and sizes with a secure, web-based solution for accessing the HITRUST CSF, performing assessments and managing compliance. HITRUST Academy educates individuals about information protection and utilization of the HITRUST CSF to manage risk. The HITRUST Cyber Threat XChange (CTX) is the most analyzing cyber threats and distributing actionable indicators (IOCs) that organizations of varying sizes and cyber security maturity can utilize to improve their cyber defenses.active cyber threat sharing platform that automates the process of collecting and

What’s your organization’s priority when it comes to managing cybersecurity risk and demonstrating compliance? For many healthcare CISOs, the most urgent need is focusing on managing cyber threats and improving their own cyber resilience while also communicating the effectiveness of their information security program to various audiences – processes for which are significantly aided by the HITRUST CSF and CSF Assurance Program.

Business associates can streamline the compliance process and reduce costs with a standardized approach to performing assessments and reporting security controls by utilizing the MyCSF tool to perform a HITRUST CSF assessment and report once against multiple sets of requirements and to multiple entities. HITRUST Academy provides individuals with the knowledge and skills to utilize the HITRUST CSF and perform assessments as well as general knowledge and skills for protecting information.

You can begin reporting your information security posture to multiple healthcare industry partners using a standardized and user-friendly set of tools and methodologies in 5 easy steps.

Organizations of varying size and complexity can partner with HITRUST to provide trained resources to assess compliance with security control requirements, develop corrective action plans that align with the HITRUST CSF, and provide remediation for organizations looking to be fully compliant with the myriad of authoritative sources incorporated into the HITRUST CSF. These organizations are called CSF Assessors and have met certain criteria as well as completed courses to become Certified CSF Practitioners.

HITRUST Academy offers the only training courses designed to educate security professionals about information protection in any industry and the utilization of the HITRUST CSF to manage risk.

A recent Government Accountability Office (GAO) report, entitled Critical Infrastructure Protection: Additional Actions Are Essential for Assessing Cybersecurity Framework Adoption,[1] supports prior guidance that the NIST Cybersecurity Framework requires specific control requirements to effectively implement the Framework’s cybersecurity objectives. The report also “encourages the alignment of the NIST cybersecurity framework with existing cybersecurity guidelines currently…

elimite emulgel n2 preisvergleich

Der Verband digitale Gesundheit heiAYt dabei alle willkommen, die an einer Mitarbeit interessiert sind: Start-Ups, KostentrA�ger, Leistungserbringer, Technologiehersteller, A�rzte, Patienten und Politik. Wir erleichtern die Diskussion durch VerkA?rzung der Wege.

Der Verband digitale Gesundheit schafft eine Plattform, auf der Chancen fA?r die Zukunft der digitalen Gesundheit nicht nur diskutiert, analysiert und dargestellt werden: Der VdigG kommuniziert diese Ergebnisse auch an die Entscheider in Wirtschaft und Politik, an Interessierte und Nutzer.

Wir bieten Ihnen, in unserem Haus der Gesundheit, 10 moderne Behandlungsräume, ein Fitness – Studio, einen Koordinationsraum, sowie einen großen Gymnastikraum auf unserer ca. 500 m/2 großen Praxisfläche.
Während unserer Öffnungszeiten ist für Sie durchgehend eine kompetente Rezeption da.

Unser 9 köpfiges Therapeuten – Team zeichnet sich durch seine Berufserfahrung und sein Fachwissen aus einem breiten Fortbildungsspektrum aus.

Sowohl bei Fragen zu Behandlungsformen oder Ihrem Rezept, als auch für eine Terminvereinbarung, steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

Die Gesundheitsausgabenrechnung ermittelt die Ausgaben im Gesund­heits­wesen nach Ausgaben­trägern (Öffentliche Haushalte, Gesetzliche Kranken­versicherungen etc.), Einrichtungen und Leistungen. Die Krankheitskostenrechnung erfasst die Kosten, die direkt mit einer Krankheit in Zusammen­hang stehen.

Die Gesundheitspersonalrechnung liefert Informationen zu den im Gesund­heits­wesen beschäftigten Personen – unter anderem zu ihrem Alter, ihrem Geschlecht und ihrem Beruf.

Informationen zu den Kosten­struktur­daten im medizinischen Bereich liegen im Bereich Dienstleistungen vor.

Die Statistik zum Gesundheitszustand bietet Daten zu Kranken und Unfall­verletzten, zum Rauch­verhalten der Bevölkerung sowie zu Körper­größe und -gewicht. Außerdem liegen hier Informationen zu Unfällen, Gewalt und Selbst­verletzung bei Kindern und Jugendlichen vor.

  • Einrichtungen, Betten und Patienten­bewegung
  • ärztliches und nicht­ärztliches Personal
  • Diagnosen sowie
  • Operationen und Prozeduren

zur Verfügung. Die Krankenhausstatistik bietet außerdem Daten zu den Kosten der Krankenhäuser.

Im Themen­bereich Gesundheit stehen Ihnen an verschiedenen Stellen Diagnose­daten zur Verfügung:

  • Im Bereich Kranken­häuser finden Sie Daten zu den voll­stationär im Kranken­haus behandelten Patientinnen und Patienten nach Diagnosen.
  • Der Bereich Vorsorge- oder Rehabilitations­einrichtungen bietet Ihnen Daten zu den voll­stationär in Vorsorge- oder Reha­einrichtungen behandelten Patientinnen und Patienten nach Diagnosen.

Die Schwangerschaftsabbruchstatistik bietet einen Überblick über die Anzahl und die Entwicklung der Schwangerschafts­abbrüche. Es werden ausgewählte Lebens­umstände der betroffenen Frauen erfasst wie das Alter und der Familien­stand. Darüber hinaus bietet die Statistik Daten zu den rechtlichen Voraussetzung des Abbruchs und der Art des Eingriffs.

Die Todesursachenstatistik erfasst alle Todes­fälle in Deutsch­land sowie die jeweilige Todes­ursache. Neben der Anzahl der Gestorbenen stehen auch Daten zu den häufigsten Todes­ursachen bei Männern, Frauen und Kindern zur Verfügung. Außerdem bietet die Statistik weiter­führende Informationen zu einzelnen Todes­ursachen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs­erkrankungen oder Suiziden.

Daten zu Sterbefällen liegen im Bereich Bevölkerung vor, Informationen zu Verkehrs­toten im Bereich Verkehrsunfälle. Hinweise zum Ausfüllen von Todes­bescheinigungen bietet das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information.

Die Statistik der schwer­behinderten Menschen umfasst Informationen über Anzahl, Alter und Geschlecht der schwer­behinderten Menschen. Außerdem stehen Daten zu Art, Ursache und Grad der Behinderung zur Verfügung. Zusätzliche Informationen zu den behinderten Menschen werden in der Regel vierjährlich im Mikor­zensus erhoben.

Die Pflegestatistik bietet Informationen zu Pflege­bedürftigen, ambulanten Pflege­diensten und Pflegeheimen.

elimite kaufen ohne rezept deutschland

Landstraßer Hauptstraße 4/9, 1030 Wien

Willkommen auf unserer Internetseite “gesundheit-tanken.at “. Wir wünschen Ihnen einen übersichtlichen und informativen Aufenthalt.

Über die Hauptmenü-Punkte können Sie Informationen über unsere Möglichkeiten, unsere Praxis, das Team, Services und natürlich die Lage der Praxis abrufen. -

Sie können auch u. a. einen online-Termin buchen. Dafür benötigen Sie den kostenlosen Flash Player von Adobe, welcher bereits auf 98% aller internetfähigen Computern installiert ist.

Rheumaleiden mit natürlichen Mitteln bekämpfen und Beschwerden
im Alltag mit praktischen Tipps reduzieren

  • Rheuma: Tipps und Ratschläge ausgewiesener A.Vogel-Gesundheitsexperten
  • Auswahl der besten Fachbeiträge der Gesundheits-Nachrichten zum Thema Rheuma
  • Rheuma: Krankheit mit vielen Gesichtern
  • Degeneratives Rheuma / Arthrose
  • Entzündlich-rheumatische Erkrankungen (Rheumatoide Arthritis)
  • Stoffwechselerkrankungen mit rheumatischen Beschwerden (Gicht)
  • Fibromyalgie (Weichteilrheumatismus)
  • Rheuma bei Kindern und jungen Erwachsenen
  • Heilpflanzen bei Rheuma
    • Teufelskralle – sanfte Linderung bei Rheuma
    • Arnika montana gegen Rheuma
    • Weihrauch - sanfte Wirkung wiederentdeckt
  • Tipps für Rheuma-Betroffene
    • Rheuma: Tipps für den Alltag
    • Spezial-Ernährung bei Entzündungen und Rheuma-Beschwerden
    • Rheuma: Bewährte Hausmittel
    • Sport für Rheumabetroffene
    • Tipp: So machen Sie ein Eishandtuch
  • Weitere Informationen zum Thema Rheuma
    • Erhöhen Schmerzmittel das Herzinfarktrisiko?
    • Interview mit Dr. Hölz: Ernährung bei Rheuma
    • Rheuma: Wirksamkeit von pflanzlichen Heilmitteln klar belegt (Interview mit Dr. med. Simon Feldhaus)
    • Das Buch zum Thema: A.Vogel – Aktiv gegen Rheuma

Oft herrscht noch die Vorstellung, Rheuma und rheumatische Beschwerden seien ein Zipperlein älterer Menschen. Zwar ist es richtig, dass die meisten Rheumaerkrankungen bei Menschen über 40 festgestellt werden, doch trifft die Krankheit auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung eines oder mehrerer Gelenke, die druch den Abbau der Gelenkknorpel aufgrund langjähriger Belastung oder verschiedener Krankheiten verursacht wird.

Die rheumatoide Arthritis, auch chronische Polyarthritis genannt, die Spondylitis ankylosans (früher: Morbus Bechterew), die Psoriasis-Arthritis und die reaktive Arthritis nach Infekten mit bestimmten Bakterien gehören zu den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen.

Gicht ist eine Stoffwechselkrankheit, die für einen Überschuss an Harnsäure sorgt. Diese lagert sich im Gewebe ab und sorgt für die typische Deformierung der Gelenke. Medikamente sowie eine Ernährungsumstellung können helfen.

Das ist ein chronisches Schmerzsyndrom – und ein Krankheitsbild mit zunehmender Häufigkeit. Beschwerden und mögliche Ursachen sind äusserst vielfältig. Betroffen sind die Sehnen, Sehnenscheiden, Ansäzte der Sehnen und Bänder, Schleimbeutel, Muskeln oder das Binde- und Fettgewebe. Die Darstellung eines ganzheitlichen Ansatzes.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier:

Rheumakranke Kinder müssen Schmerzen und zahlreiche Therapien ertragen. Sie haben weniger Freizeit, dafür mehr Sorgen und Zukunftsängste als gesunde Gleichaltrige. Doch damit nicht genug. Allzu oft müssen sie sich auch mit dummen Bemerkungen und der Rolle als Aussenseiter herumschlagen.

Chronische Krankheiten benötigen auch eine chronische Behandlung. Und genau hier kann die Teufelskralle ansetzen: Dank ihrer sanften Wirkungsweise kann Teufelskrallenextrakt über mehrere Wochen eingenommen werden.

Arnica montana äusserlich angewendet wirkt entzündungshemmend, abschwellend, durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. Seit Jahrhundert wird die Bergarnika damit als Heilpflanze bei Rheuma-Schmerzen, Arthritis, Arthrose und Gicht verwendet.

Weihrauch (Boswellia) wird schon lange in der Ayurveda-Medizin verwendet. Die Boswelliasäuren sollen antibakteriell, beruhigend und schmerzlindernd wirken. Damit ist das Harz des Olibaumes ebenfalls ein Kandidat für die Therapie von rheumatischen Beschwerden und chronischen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Um rheumatische Beschwerden zu reduzieren, sind meist mehrere Massnahmen notwendig. Diese sind sorgfältig auf den einzelnen Menschen abzustimmen. Während die einen Wärme bevorzugen, hilft bei anderen die Kälte.

Ausgesuchte Lebensmittel sowie eine erhöhte Zufuhr wichtiger Vitamine und Spurenelemente verbessern den Krankheitsverlauf bei Entzündungen und rheumatischen Beschwerden.

Kalte oder warme Wickel, Kompressen zum Auflegen oder Teilbäder können viel zur Linderung rheumatischer Beschwerden beitragen.

Bewegung ist ein Allheilmittel für Körper, Seele und Geist. Der richtige Sport stabilisiert die Gelenke, stärkt die Muskeln, fördert die Koordination und hat positive Wirkungen auf die Psyche. Entspannung ist für Rheumapatienten das A und O – in zweifacher Hinsicht: Sie bedeutet Entlastung von Stress und psychischen Problemen sowie Entlastung von Fehlhaltungen und Muskelverspannungen.