dosierung top avana 80mg

Haus der Gesundheit Waldbröl
Brölstraße 35
51545 Waldbröl

Tel. Fitness: 0 22 91/90 77 85
Tel. Physio: 0 22 91/90 86 79
Tel. Medizin: 0 22 91/90 72 30

Haus der Gesundheit
im Medicenter am Wiehlpark
Homburger Straße 9
51674 Wiehl

Tel. Physio: 0 22 62/75 25 25 0
Tel. Medizin: 0 22 62/75 27 10

Die Hepatitis C wird durch das Hepatitis-C-Virus (HCV) verursacht und ist in verschiedenen Varianten (Genotypen 1 bis 6) weltweit verbreitet.

Es ist wichtig, die Blutfettwerte regelmäßig kontrollieren zu lassen.

Verträgliche Therapie - warum?

Das Prinzip der Immunonkologie ist eines der derzeit innovativsten in der Krebsmedizin. Was genau im Körper passiert und wie die neuen Behandlungsmöglichkeiten aus der Immunonkologie eingreifen können, um das Immunsystem wieder in die Lage zu versetzen, Krebszellen anzugreifen, haben wir übersichtlich in einer Infografik für Sie aufbereitet.

Ein interaktiver Vergleich unterschiedlicher Verhütungs-methoden.

Egal ob Colitis ulcerosa, Rheumatoide Arthritis oder Morbus Bechterew - hinter all diesen Erkrankungen verbirgt sich eine chronische Entzündung. Doch was genau ist der Unterschied zwischen einer akuten Entzündung und einer chronischen Entzündung? Dieses Erklärvideo zeigt Ihnen leicht verständlich, wie eine chronische Entzündung entsteht.

Unser Wissensportal zum Thema Impfen.

Mit neuen Therapien das Immunsystem aktivieren

Um möglichen Folgeschäden vorzubeugen sollten Sie aktiv werden. Hier haben wir ein paar Ratschläge zusammengefasst, wie Sie selbst aktiv werden können.

Hier finden Sie einen Experten in Ihrer Nähe

Was kann man tun bei Übelkeit und Erbrechen nach Chemotherapie?

MSD-Gesundheit ist Ihr Gesundheitsportal rund um die Themen Fettstoffwechselstörung (erhöhtes Cholesterin), Diabetes Typ 2, Morbus Crohn, Psoriasis-Arthritis, Colitis ulcerosa, Morbus Bechterew, Psoriasis und Rheumatoide Arthritis. Neben umfangreichem Fachwissen zu Ursachen, Beschwerden und möglichen Folgeschäden der jeweiligen Erkrankung wird hier auch eine Übersicht zu Behandlungsmöglichkeiten gegeben. Auf unseren Service-Seiten finden Sie praktische Checklisten, leckere Rezepte und weiterführende Informationen rund um Ihre Erkrankung.

In unserer Mediathek haben Sie rund um die Uhr Zugriff auf aufschlussreiche Videos, interessante Audio-Files oder können sich einzelne Patientenbroschüren herunterladen. Zusätzlich finden Sie hier innovative Gesundheits-Apps für Ihr Smartphone oder Tablet.

Unsere Arztsuche unterstützt Sie bei der Suche nach einem passenden Facharzt in Ihrer Nähe. Um schnell einen Überblick über eine Krankheit zu gewinnen, nutzen Sie unser Handbuch Gesundheit. Es dient Ihnen als praktisches Nachschlagewerk und Sie haben die Möglichkeit Ihr medizinisches Wissen zu erweitern.

Klassische Musik

Studien haben bewiesen, dass klassische Musik beruhigend auf den Körper und den Geist wirken. Kuscheln Sie sich nach einem anstrengenden Tag auf Ihren Lieblingssessel und entspannen Sie bei klassischer Musik von Mozart oder Beethoven, etc.

Wer lässt sich nicht gerne von Kopf bis Fuß verwöhnen? Gehören auch Sie zu diesem Personenkreis? Na dann haben Sie ja nun endlich die richtige Website für Ihre Ansprüche gefunden! Wir bieten Ihnen interessante Informationen und umfassende Artikel rund um das Thema Wellness. Tauchen Sie doch mit uns gemeinsam ein in die Welt der Warmsteinmassage und entdecken Sie, wie schön es sein kann, Yoga zu betreiben. Die weitreichenden Themen Naturheilkunde und Wellness gehören zusammen wie der Topf zum Deckel und so finden Sie bei uns auch eine informative Kategorie zur Naturheilkunde. Aber auch interessante Tipps und Tricks zu den Bereichen Schlafen und Entspannung gehören zu unserem Angebot und werden Ihnen sicherlich einen immensen Mehrwert bieten. Selbstverständlich gehören auch die Themen Ernährung, und Meditation zum Überbegriff Wellness dazu und so finden Sie auch zu diesen Themen viele interessante Artikel bei uns. Lernen Sie zum Beispiel den Nutzen der Nahrungsergänzungsmittel kennen oder lassen Sie sich durch Meditation in eine andere Sphäre treiben! Wellness heißt eben auch, einfach einmal abschalten zu können.

Bereits heute leiden in Deutschland viele Menschen unter psychischen Erkrankungen – mit beträchtlichen Folgen für die betroffenen Personen und ihre Familien, aber auch für Unternehmen und die Volkswirtschaft.

Die Daten der gesetzlichen Krankenkassen belegen die steigende Relevanz psychischer Erkrankungen. Seit Jahrzehnten ist die Zahl der Fehltage (Arbeitsunfähigkeitstage) wegen psychischer Erkrankungen deutlich angestiegen: in den letzten 11 Jahren um mehr als 97 Prozent. Im Jahr 2012 wurden bundesweit 60 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen registriert. (Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014, S. 31)

Trotz rückläufiger Krankenstände in den letzten Jahren wächst der relative Anteil psychischer Erkrankungen am Arbeitsunfähigkeitsgeschehen. Er kletterte in den vergangenen 40 Jahren von zwei Prozent auf 15,1 Prozent. Die durch psychische Krankheiten ausgelösten Krankheitstage haben sich in diesem Zeitraum verfünffacht. Während psychische Erkrankungen vor 20 Jahren noch nahezu bedeutungslos waren, sind sie heute drittthäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung bzw. Arbeitsunfähigkeit. (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 59)

Besondere Bedeutung und Brisanz erhalten psychische Erkrankungen auch durch die Krankheitsdauer: Die durchschnittliche Dauer psychisch bedingter Krankheitsfälle ist mit 36 Tagen dreimal so hoch wie bei anderen Erkrankungen mit 12 Tagen. (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 47)

Psychische Erkrankungen sind außerdem die häufigste Ursache für krankheitsbedingte Frühberentungen. Zwischen 1993 und 2015 stieg der Anteil von Personen, die aufgrund seelischer Leiden frühzeitig in Rente gingen, von 15,4 auf 42,9 Prozent (Deutsche Rentenversicherung Bund: Rentenversicherung in Zeitreihen 2016, S. 111). Gegenüber dem Jahr 2000 entspricht dies einer Steigerung der Fallzahlen um über 40 Prozent. Im Vergleich zu anderen Diagnosegruppen treten Berentungsfälle wegen "Psychischer und Verhaltensstörungen" deutlich früher ein; das Durchschnittsalter liegt bei 48,1 Jahren. (Deutsche Rentenversicherung: Positionspapier zur Bedeutung psychischer Erkrankungen, 2014, S. 24)

Folge für Unternehmen und Volkswirtschaft sind Ausgaben in Milliardenhöhe: Allein die direkten Krankheitskosten für psychische Erkrankungen betragen knapp 16 Milliarden Euro pro Jahr. (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, 2011). Laut Berechnungen könnten sie bis 2030 auf rund 32 Milliarden Euro anwachsen. Dabei ist der noch größere Anteil an indirekten Kosten – verursacht durch reduzierte Produktivität während der Arbeitsjahre und vorzeitige Verrentung – noch gar nicht berücksichtigt.

avana generika rezeptfrei per überweisung

Zweifelsfrei ist Wasser gesund! Dass es aber eine derart wichtige Rolle für die Erhaltung unserer Gesundheit spielt, ist weniger bekannt. Als Quelle des Lebens, kann ohne Wasser kein Lebewesen existieren. Deswegen hierzu der heutige Artikel.

Es kommt nicht häufig vor, dass ich mit dem Kommissionspräsidenten der Brüsseler EU, dass ich mit Jean Claude Juncker einer Meinung bin. Doch eine dieser wenigen Ausnahmen völliger Übereinstimmung gab es in der vergangenen Woche. Während einer Sitzung des EU-Parlaments wurde Rückschau genommen auf den sechsmonatigen Ratsvorsitz Maltas, des kleinsten Mitgliedslandes des Brüsseler EU-Konstrukts, und auch Juncker hielt eine Rede im Parlament. Dabei musste er jedoch feststellen, dass nur etwa 30 der 751 Abgeordneten anwesend waren und er bezeichnete die Institution daraufhin als “lächerlich”. Offen gestanden wüsste ich selbst kein besseres Wort, um die absurde Natur dieses Parlaments noch treffender zu charakterisieren.

Zehn Gründe, weshalb unter der Brüsseler EU eine präventive Gesundheitsversorgung und die Ausmerzung von Krankheiten unmöglich sind

Der Welt wird weisgemacht, das politische Konstrukt der Brüsseler EU sei die Umsetzung eines jahrhundertealten Traums: die Einigung Europas zugunsten von Gesundheit, Frieden und Wohlstand. In Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall. Die Brüsseler EU ist das globale Politbüro des Pharma-Kartells, ganz im Sinne von dessen “Geschäft mit Krankheit” – einer der größten organisierten Betrügereien der Menschheitsgeschichte. Derweil sich das Kartell selbst als den einzigen Anbieter von Gesundheit für die Menschen dieser Welt darstellt, so basiert doch seine ganze Existenz auf dem Erhalt, der Ausweitung und der Behandlung von Krankheiten, denn erst diese schaffen den Absatzmarkt für patentierte Pharmaka.

1955 publizierte der Arzt und Forscher Henry Beecher eine Studie über ein bislang unbekanntes Feld der Medizin, das sich mit der Annahme befasste, das Glaubenssätze einen bislang stärkeren Einfluss auf die Gesundheit nehmen können als chemische Medikamente. In dieser Studie wurden 100 Medizinstudenten in je zwei Gruppen eingeteilt, jede bestand aus 50 Teilnehmern. Jeder Student musste eine Pille nehmen. Die eine Gruppe bekam eine Blaue, die andere eine Rote. Die Teilnehmer wurden darüber informiert, das die rote Pille ein starkes Aufputschmittel enthält und die Blaue ein Beruhigungsmittel. Was sie allerdings nicht wussten, ist, das beide Inhalte vertauscht wurden. Rot war nun zum Beruhigen und Blau zum Aufputschen.

Eine neue Studie fand heraus, dass ältere Personen, die im Nachgang eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls täglich Aspirintabletten schlucken, ein weit größeres Risiko haben, potentiell tödliche Blutungen zu erleiden, als bislang angenommen. Die im Fachjournal »The Lancet« veröffentlichte Arbeit stammt von Wissenschaftlern der Oxford Universität. Den Forschern zufolge sterben in Großbritannien jedes Jahr mehr als 3000 Patienten infolge der Einnahme dieses Medikaments. Noch gravierender sind die Aspirin-bedingten Nebenwirkungen für Menschen über 75 Jahre: Ihr Risiko für tödliche Blutungen lag demnach zehnmal höher als bei jüngeren Patienten.

Großbritannien, der Brexit und die Welt als Ganzes – ein Interview mit Robert Oulds, Think-Tank-Chef der Bruges Group

Robert Oulds ist Stadtverordneter in London und Mitglied in der Royal Society of Arts. Der studierte Kommunikationswissenschaftler ist langjähriger Direktor der Bruges Gruppe, einer angesehenen britischen Denkfabrik, die seit 1989 an vorderster Front die Debatte anführte, in welches Verhältnis sich das Vereinigte Königreich zur Europäischen Union sowie zur Welt insgesamt positionieren sollte. Im Gespräch mit Paul Anthony Taylor äußert er sich über die jüngste Entscheidung der Briten zum Austritt ihres Landes aus der EU, und er wirft einen Blick voraus, wie eine Welt nach erfolgtem Brexit aussehen wird.

Studien aus mehr als 70 Jahren Forschungsgeschichte zeigen die Wirksamkeit von Vitamin B2 bei der Kontrolle von Migräne: Warum werden Patienten noch immer hinters Licht geführt?

Ein neue wissenschaftliche Überblicksarbeit bestätigt den Einsatz von Vitamin B2 (Riboflavin) als ebenso sichere wie geeignete Therapie zur Reduzierung von Migräne-Kopfschmerzen bei Erwachsenen. Die im »Journal of Clinical Pharmacy and Therapeutics« (JCPT) erschienene Studie wertete insgesamt 11 klinische Untersuchungen aus, bei denen Dosierungen bis zu 400 mg pro Tag eingesetzt wurden. Die Autoren beschreiben Riboflavin als eine “vielversprechende therapeutische Form der Vorbeugung von Migräne-Kopfschmerzen” und fügen hinzu, es sollten noch weitere Studien erfolgen, um die “optimale therapeutische Verwendung zu bestimmen”. Allerdings sind inzwischen schon 70 Jahre verstrichen, seitdem die ersten Studien die Bedeutung des Vitamins zur Kontrolle von Migräne-Kopfschmerzen unter Beweis stellten, und so müssen wir ernsthaft fragen: Aus welchen Grund werden Patienten bis heute noch immer für dumm verkauft?

Neue Studien über Kräuter geben die Vorwürfe, Naturheilverfahren seien wissenschaftlich nicht bewiesen, der Lächerlichkeit preis

Neue Forschungsergebnisse von der britischen Northumbria Universität zeigen, dass Allerweltskräuter wie Pfefferminze die Gedächtnisleistung fördern können. Präsentiert wurden die Ergebnisse im vergangenen Monat auf der Jahreskonferenz der Britischen Psychologischen Gesellschaft. Die Wissenschaftler erachten den gesundheitlichen Nutzen als besonders relevant für ältere Personen. Gemeinsam mit vergleichbaren Vorläuferarbeiten tragen ihre Ergebnisse dazu bei, die Haltlosigkeit jener Aussagen aufzuzeigen, die behaupten, für den Erfolg von naturheilkundlichen Ansätzen gäbe es keinen wissenschaftlichen Beleg.

Die Voraussagen eines neuen, wegweisenden Berichts lassen die großen Erdölproduzenten weltweit erzittern. Bereits in weniger als 8 Jahren werde jedes neu produzierte Fahrzeug elektrisch betrieben sein, heißt es in dem Report. Verfasser ist der Wirtschaftsprofessor Tony Seba von der Stanford Universität. Angekündigt wird ein Absturz der Kraftstoffpreise und verbunden damit ein Kollaps bei der Erdölindustrie. Grund dafür ist, dass immer mehr Menschen umsteigen werden vom Besitz eines eigenen Autos auf ein nach Bedarf genutztes, selbstfahrendes Elektrofahrzeug. “Wir befinden uns am Scheitelpunkt einer der rasantesten, tiefgreifendsten, folgenreichsten Umbrüche in der Geschichte des Verkehrswesens”, urteilt Seba und prognostiziert das Ende einer mehr als hundertjährigen Phase des Individualbesitztums eines eigenen Fahrzeugs, welche derzeit abgelöst wird von der globalen Neugestaltung der Energiewirtschaft.

Eine große neue Studie weist darauf hin, dass Medikamente aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antiphlogistika (NSAID) die Wahrscheinlichkeit, einen Herzanfall zu erleiden, vergrößern. Mit dieser Aussage trägt die im »British Medical Journal« veröffentlichte Arbeit einmal mehr dazu bei, die wissenschaftlich kritische Haltung gegenüber Ibuprofen und anderen häufig eingesetzten Schmerzmitteln, zumal in Bezug auf eine Herz-Kreislauf-Problematik, zu verschärfen. Obschon die größten Gefahren, wie zu erwarten, bei höheren Dosierungen auftraten, bemerkten die Forscher, dass eine signifikante Risikosteigerung bereits dann zustande kommt, wenn diese Mittel in geringer Konzentration über den Zeitraum von einer Woche, einen Monat oder erst recht darüber hinaus eingenommen werden.

Neue klinische Übersichtsarbeit erkennt in Sonnenschutzmitteln die Ursache für weit verbreiteten Vitamin D-Mangel

Ein neuer klinischer Review, der in der Fachzeitschrift ”The Journal of the American Osteopathic Association“ (JAOA) veröffentlicht wurde, sieht im übermäßigen Gebrauch von Sonnenschutzmitteln den Grund für den dramatischen Zuwachs von Personen mit mangelhaften oder ungenügenden Werten an Vitamin D. Zudem wird beschrieben, wie einige chronische Erkrankungen die Fähigkeit des Körpers erheblich einschränken, Vitamin D aus der Nahrung zu beziehen. Dabei verweist die Studie auf mittlerweile 1 Milliarde Betroffener weltweit, denen es an diesem lebenswichtigem Mikronährstoff mangelt.

Aufsichtsbehörden der Brüsseler EU ignorieren unverhohlen die Giftwirkungen von Pestizid-Cocktails in Nahrungsmitteln

Breitspurig verkündet ein aktueller Bericht der Brüsseler EU, die Pestizidgehalte von Lebensmitteln in Europa würden die so genannten Grenzwerte nicht übertreffen. Basis des Reports ist eine Analyse von mehr als 84 000 Proben. Davon ausgehend heißt es irreführend, in über 97 Prozent der Untersuchungen lägen die chemischen Rückstände noch innerhalb der in der Brüsseler EU zulässigen Mengen. Wohlweislich ausgeblendet werden aber die sich verstärkenden toxischen Wirkungen, sobald mehrere Pestizide nebeneinander vorliegen. Da solche Kombinationen leider der Regelfall sind, ist der Bericht offenbar als gesundheitliche Propaganda zu verstehen – dazu gedacht, die Öffentlichkeit über die Schädlichkeit von Insektiziden hinwegzutäuschen und entsprechend erzeugte Nahrungsmittel als sicher darzustellen.

Ein Tribunal unter Vorsitz von fünf international renommierten Richtern wirft dem US-Konzern Monsanto vor, in Praktiken verwickelt zu sein, “welche dem Recht auf eine gesunde Umwelt, dem Recht auf Nahrung und dem Recht auf Gesundheit zuwider laufen”. Der jetzigen Entscheidung im niederländischen Den Haag war im Oktober 2016 eine zweitägige Anhörung vorangegangen. In ihrem Rechtsgutachten vom 18. April 2017 heben die Richter hervor, dass Monsantos Tätigkeiten in die Zuständigkeit des Internationalen Gerichtshofes fallen könnten, sollte dereinst das Verbrechen des ›Ökozids‹ im Völkerstrafrecht verankert werden. Unter Hinweis auf die Notwendigkeit, dass dem Menschenrecht und dem internationalen Umweltrecht der Vorrang einzuräumen sei, rufen die Richter dazu auf: “Es ist an der Zeit, multinationale Unternehmen als Rechtssubjekte anzuerkennen und bei Menschenrechtsverletzungen entsprechend zu belangen.

Derzeit wirft in Großbritannien ein Rechtsstreit grundsätzliche Fragen auf: Wem obliegt letzten Endes die Verantwortung für Gesundheit und Wohlergehen unserer Kinder? Der aktuelle Fall betrifft einen acht Monate alten Jungen, Charlie Gard, mit einer seltenen Erkrankung, dem mtDNA-Depletionssyndrom. Hierbei handelt es sich um eine verhängnisvolle Störung im Erbmaterial der Mitochondrien – den Kraftwerken innerhalb sämtlicher Körperzellen. Die Folgen sind fortschreitende Muskelschwäche und Hirnschäden. Charlies Eltern wollen ihren Sohn in den USA behandeln lassen, wo wegweisende Therapien verfügbar sind. Doch eine für sie verheerende Entscheidung vom Obersten Gericht schreibt vor, dass das gegenwärtig behandelnde Krankenhaus dem Jungen die lebenserhaltenden Maßnahmen entziehen und ihn somit sterben lassen kann. Die Eltern haben nun bis zum 2. Mai Zeit, um Einspruch zu erheben.

Eine neue Studie kam zu dem Schluss, dass Menschen, die über längere Zeiträume Antibiotika verwenden, ein gesteigertes Risiko aufweisen, Darmpolypen zu entwickeln, die wiederum als Vorläufer von Darmkrebs bekannt sind. Die im Fachjournal Gut (engl. für: Darm) veröffentlichten Forschungsergebnisse stärken damit die Belege, dass die Aufrechterhaltung einer gesunden Darm-Mikrobiota eine entscheidende Rolle bei der Krebsvorbeugung spielt. Angesichts des weltweiten Problems zunehmender Antibiotika-Resistenzen einerseits sowie im Wissen um die Verfügbarkeit natürlicher Ansätze zur Kontrolle von Infektionen andererseits, ist die Studie als eine eindringliche Mahnung aufzufassen, unsere Gesundheitssysteme dahingehend zu verändern, dass sie uns sichere, natürliche und präventive Ansätze bereitstellen, die frei von Nebenwirkungen sind.

Am Mittwoch, dem 29. März 2017, neun Monate nachdem die Menschen in Großbritannien in einem Aufsehen erregenden Referendum für die Loslösung ihres Landes von dem undemokratischen Brüsseler EU-Konstrukt gestimmt hatten, ließ Premierministerin Theresa May die offizielle Austrittserklärung bei den politisch Verantwortlichen überreichen. In einem Brief an Donald Tusk, den Präsidenten des sogenannten Europäischen Rates, erörterte sie, dass das Brexit-Votum vom 23. Juni 2016 eine Entscheidung zur Wiederherstellung der Selbstbestimmung der britischen Bevölkerung ist. Die Abgabe des Londoner Schreibens und damit die offizielle Inanspruchnahme des Artikels 50 des sogenannten Lissabon-Vertrages, welcher nun einen Scheidungsprozess von zwei Jahren in Gang setzt, beschleunigt den Zerfall der Brüsseler EU um ein Weiteres.

David Rockefeller mit 101 verstorben: Nachrufe in den Medien unterschlagen seine zentrale Rolle in der Bilderberg-Gruppe

Am 20. März wurde der Tod David Rockefellers – Milliardär, Banker und Pharma-Investor im Geschäft mit der Krankheit – verlautbart. Im Alter von 101 war er der letzte noch lebende Enkel des Öl-Tycoons John D. Rockefeller, dem Begründer des Standard Oil Unternehmensmonopols im 19. Jahrhundert. Derweil sich die Mainstream-Medien – wie abzusehen war – in Lobgesängen auf David Rockefeller und das ungeheure Vermögen seiner Familie übertreffen, wird ein Aspekt seines Lebens beharrlich ignoriert. Unter all den Wortlawinen, die in sämtlichen Rockefeller-Nachrufen die Öffentlichkeit überschütten, sucht man vergebens nach Anmerkungen auf seine Schlüsselrolle als “lenkende Hand” hinter der abgeschlossenen Bilderberg-Gruppe.

Abermals stellt eine aktuelle Studie aus den USA unter Beweis, dass lebensnotwendigen Mikronährstoffen bei der Bewahrung unserer menschlichen Gesundheit eine außerordentlich große Wirksamkeit zukommt. Die Forscher fanden heraus, dass hochdosierte B-Vitamine imstande sind, die aus der gefährlichsten Art von Luftverschmutzung resultierenden gesundheitlichen Schäden „komplett wieder rückgängig zu machen“. Veröffentlicht wurde die Arbeit in dem angesehenen Fachjournal Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS). Die Wissenschaftler wiesen nach, dass mithilfe einer täglichen Ergänzung von B-Vitaminen die Folgen von Feinstaubexpositionen gelindert werden können. Feinstaub wird unter anderem durch Fahrzeuge freigesetzt, deren Verbrennungsmotoren auf Basis fossiler Energieträger funktionieren. Längst ist bekannt, welch gravierende Auswirkungen Luftverschmutzung auf unsere Gesundheit hat. Umso bedeutsamer sind die tief greifenden gesundheitspolitischen Implikationen, die von jenen neuen Erkenntnissen zugunsten der weltweiten Öffentlichkeit ausgehen.

Als wäre es nicht schon schlimm genug um den Ruf der Pharmaindustrie bestellt, erweist sich eine der Standardbehandlungen für die Osteoporose, die Gruppe der Bisphosphonate, als das Gegenteil: Arzneimittel, die die Knochen schwächen. In einer Studie, die von Wissenschaftlern am Londoner Imperial College durchgeführt wurde, war der Einsatz dieser Medikamente begleitet von der Entstehung von ‚Mikrorissen’ in den Knochen. Bei Patienten, die diese Präparate einnahmen, kam es deutlich häufiger zu solchen Rissen und ihre Knochen waren mechanisch weniger widerständig, als bei Patienten, die keine Bisphosphonate bekamen.

Es ist ein heftiger Schlag für die Pharmaindustrie, deren giftiges Behandlungssortiment bei psychischen Erkrankungen sich wie ein Würgegriff um die Patienten legt. Ein auf mehreren weltweiten Studien basierender wissenschaftlicher Review unterstreicht, dass eine Begleittherapie mit hochdosierten B-Vitaminen die Schizophrenie-Symptomatik erheblich reduzieren kann, stärker als die rein medikamentöse Standardbehandlung mit Antipsychotika. Veröffentlicht wurde die Arbeit in »Psychological Medicine«, einem der weltweit führenden Psychologie-Fachjournale. Als durchgehendes Ergebnis zeigte sich, dass die Wirksamkeit bei der Reduktion psychiatrischer Symptome sowohl mit einer höheren Dosierung der B-Vitamine zunimmt, als auch mit deren vermehrter Kombination. Geringere Dosierungen waren dagegen uneffektiv.

Wie sehr Wikipedia von bestimmten Interessen kontrolliert wird, dafür kann die Dr. Rath Health Foundation einen weiteren Beleg liefern: Über fünfzig IP-Adressen aus dem Netzwerk des US-Verteidigungsministeriums werden genutzt, um Inhalte der Online-Enzyklopädie zu bearbeiten. Ein erheblicher Anteil der hierüber bearbeiteten Artikel weist eindeutigen Bezug zu direkten Interessen des Pentagons auf. Damit besteht gemäß den Wikipedia-Regeln vielfach ein Interessenkonflikt, und die permanente Editierung von Wikipedia-Artikeln seitens einer offiziellen Regierungsbehörde wirft ernstliche Fragen auf hinsichtlich der beanspruchten Unabhängigkeit und Verlässlichkeit der Online-Enzyklopädie.

Ein paar Tage vor seiner Amtseinführung als US-Präsident machte Donald Trump Schlagzeilen mit seiner Verlautbarung, die Pharmaindustrie seines Heimatlandes sei „katastrophal“. Er warf der amerikanischen Arzneimittelindustrie vor, mit „Mord“ davonzukommen, und erklärte, Menschen würden „sterben, weil sie nicht die Medikamente bekommen, derer sie bedürfen“. Kurz darauf fielen die Aktienkurse der Pharmahersteller und das Internet wurde überflutet von Behauptungen, Trump würde nun angeblich einen Kampf gegen Big Pharma führen. Bei einem Treffen im Oval Office am 31. Januar, das er als neuer Präsident abhielt, bezog er jedoch eine andere Position und sicherte der versammelten Gruppe führender Pharmavorstände zu, sie hätten ihren Job „in den vergangenen Jahren hervorragend gemacht“. Um die Arzneimittelproduktion in den USA wieder stark zu machen, versprach Trump ihnen, dass unter seiner Führung jene Vorschriften, welche die Pharmaunternehmen betreffen, gelockert und außerdem deren Steuerlast gesenkt würde. Es muss kaum gesagt werden, dass daraufhin die Aktienkurse der meisten Firmen in die Höhe schossen.

Schwerer Regen kann das Gefühl für einen besuchten Ort beeinflussen. Hollywood weiß das seit Jahren und unzählige Filmemacher haben diesen Effekt seither genutzt. Heute allerdings schreibt die Natur das Drehbuch und doch passt dieses Wetter zu eben jenem Platz, den ich besuche. Oświęcim, eine kleine Stadt im ländlichen Polen. Besser bekannt ist sie wohl unter dem Namen, den die deutschen Besatzer ihr während der kurzen, unheilvollen Zeit in den späten 1930er und frühen 1940er Jahren gaben: Auschwitz.

Bei den Calcium-Antagonisten handelt es sich um eine verschreibungspflichtige Arzneimittelklasse, die weithin verordnet wird bei Problemen wie Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen und anderen Herzkrankheiten. Nun bringt eine aktuelle Studie diese Medikamente ins Gespräch zur Anwendung bei Krebs. Die Arbeit erschien im Journal Nature Communications. Angefertigt wurde sie von Forschern aus dem finnischen Turku. Die Autoren erklären, mit Calcium-Kanal-Blockern ließe sich angeblich die Ausbreitung von Brust- sowie Pankreaskrebs blockieren. Eine bizarre Überlegung. Denn nachweislich unterdrücken Calcium-Antagonisten die Aufnahme von Vitamin C in die Zellen. Doch ist gerade dieser Mikronährstoff von ganz herausragender Bedeutung bei der Krebsbekämpfung. Ein Einsatz derartiger Medikamente bei Krebspatienten zöge also nur einen Gewinner nach sich: das Billionen Dollar schwere Pharmageschäft mit der Krankheit.

Es ist eine Untersuchung, die die Augen öffnet. Analysiert wurden im vergangenen Jahr die Ernährungsgewohnheiten von Krankenhausbeschäftigten in Schottland während eines typischen Arbeitstages. Heraus kam dabei, dass Ärzte/innen und Pfleger/innen es gerade einmal schaffen, zwei der offiziell fünf empfohlenen Portionen Obst und Gemüse zu essen. Auf sogar nur eine Portion am Tag bringen es 29 Prozent der Befragten, und 41 Prozent des Krankenhauspersonals schaffen nicht einmal diese. Durchgeführt wurde die Studie vom Royal Voluntary Service, einer ehrenamtlichen Wohltätigkeitsorganisation. Abgesehen davon, dass selbst fünf Portionen Obst/Gemüse am Tag wohl kaum dazu in der Lage sind, den für einen optimalen Gesundheitszustand erforderlichen Nährstoffbedarf zu decken, untermauern die Ergebnisse doch sehr eindrucksvoll, weshalb eine grundlegende Reform unserer Gesundheitssysteme so unabdingbar ist.

super avana pfizer 160mg kaufen

„Im Sport leistet unser Blut-Gefäßsystem von den Kapillaren (haarfeinen Äderchen) bis zur Aorta (Hauptschlagader) eine entscheidende Rolle“, sagt Adams. „Sobald wir uns mehr bewegen, pumpt das Herz intensiver, der Blutfluss erhöht sich. Sogenannte Endothel-Zellen (Zellen der inneren Blutgefäß-Wand) `merken´ das, senden ein Signal und es wird mehr Stickstoffmonoxid gebildet. Dieses entscheidet wiederum darüber, wie intensiv unsere glatten Muskelzellen kontrahieren und entspannen können.“

Im Reha-Sport von Kranken ist dieses Wissen sehr wichtig. Bei Herz-Kreislauf-Erkrankten ist die Signalweiterleitung des Endothels nämlich gestört.

Während die Patienten nach einem Infarkt also schnell wieder zu sportlicher Bewegung finden sollen, ist jedoch die Intensität des Trainings in vielen internationalen Studien dazu noch hoch umstritten. Soll es ein High Intensity Intervall Training sein oder lieber ein leichteres Ausdauertraining? Adams: „Die Patienten sollen etwas tun, egal auf welchem sportlichen Niveau. Fest steht, ein moderates Training verbessert die Belastungsfähigkeit und steigert die Lebensqualität. Auch sind diese Patienten seltener wegen ihrer Beschwerden im Krankenhaus zu finden.“

Unklar ist den Forschern noch, ob durch dieses Training auch die Lebenszeit verlängert wird.

Viele Betroffene freuen sich jedoch schon, wenn sie wieder ohne extrem aus der Puste zu kommen zwei Treppen steigen und zum nächsten Supermarkt laufen können.

Der Deutsche Olympische Sportärztekongress wird von der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention veranstaltet.

Kathrin Reisinger
-Pressestelle-

Sportmedizin: Kopfbälle im Fußball – Risiko für das Gehirn?
Studie mit Zwischen-Ergebnissen auf dem Deutschen Olympischen Sportärztekongress

Ergebnisse auf dem ersten Deutschen Olympischen Sportärztekongress in Hamburg

Sportmedizin / Training ohne Kohlenhydrate – Mythos oder bessere Leistung?
Deutscher Olympischer Sportärztekongress in Hamburg klärt auf

Sportmedizin / Nach Kreuzband-OP: Wird mein Knie wieder fit für den Sport?

Programm an Schulen: Mehr Ausdauer und weniger fettleibige Kinder / Ergebnisse beim Deutschen Olympischen Sportärztekongress vom 24. bis 26. Mai in Hamburg


Zum Abschluss von „50 Jahre AMG“ öffnet Daimler seine Einfahrbahn in Untertürkheim. Das heißt 630 Pferdstärken. Ohne Dompteur geht bei der „Raubkatze“ nichts.

Die BVG hat in Zusammenarbeit mit der Willkommensinitiative „Moabit hilft!“ ein Faltblatt mit den wichtigsten Informationen zur Nutzung von Bussen und Bahnen auf Arabisch und Englisch produziert. Dank der reibungslosen Kooperation und ….mehr lesen

Die Webseite www.deutschland.de ist ab sofort auch in einer arabischen Sprachversion verfügbar. Bisher wurde das Deutschlandportal in vier Sprachen übersetzt: Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch. Nun liegt das Webangebot seit Januar 2018 ….mehr lesen

Das Grundgesetz ist die Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland. Das deutsche Grundgesetz auf Arabisch gibt es schon seit dem Jahr 2012. Nun ist eine neue Edition des Grundgesetzes auf Arabisch erschienen. Sie können ….mehr lesen

Das neue Buch „Die sanfte Umstellung auf Low Carb“ ist für Neulinge und Einsteiger genau richtig. Neben Theorie und Praxis gibt es noch 108 kohlenhydratarme Rezepte.

Bei der Low Carb Ernährung (LC) handelt es sich um eine langfristige, gesunde und bewusste Ernährungsumstellung und es kommt auch nicht zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt oder Heißhunger. Kurz erklärt: Low Carb heißt „Wir essen weniger Kohlenhydrate“.

Es ist schon eine Lebensumstellung kohlehydratarm zu essen, besonders im Kreise der Familie und bei Freunden werden die Essgewohnheiten anfangs kritisiert und in Frage gestellt.

Die kohlenhydratarme Ernährungsform „Low Carb“ ist ein großer Schritt in Richtung eines wesentlich gesünderen Lebens und ein Weg aus dem größten Ernährungsdilemma unserer Zeit, denn letztendlich kommt es darauf an, was aus der Nahrung herausgeholt wird, und das kann ganz unterschiedlich sein.

Eine gesunde Ernährung heißt vor allem möglichst natürliche und abwechslungsreiche Kost und wer auf die Kohlenhydrate in der Ernährung achtet, braucht keine Diät.

Bewusstes Essen gepaart mit Bewegung hält fit und macht Spaß.

Das allgemeine physische, physiologische und auch sozial-psychologische Wohlbefinden des Menschen liegt in der direkten Verbindung mit der Qualität der aufgenommenen Nahrung.

Unsere Gesundheit ist das Wichtigste in unserem Leben. Ihr Stellenwert wird oft erst bei Krankheit oder mit zunehmendem Alter erkannt.

Jeder kann frei entscheiden, wie er sich ernährt und hat damit großen Einfluss auf seine Gesundheit. Unser Immunsystem schützt uns vor Krankheitserregern wie Bakterien oder Viren und solange unsere körpereigene Abwehr funktioniert, stellt sie eine wirkungsvolle Barriere für Krankheitserreger dar. Ist unser Immunsystem jedoch geschwächt, haben Krankheiten ein leichtes Spiel.

Die sanfte Umstellung auf Low Carb

Für Einsteiger – Theorie und Praxis

ISBN-13: 9783752849141 (Paperback) 212 Seiten

avana online kaufen per nachnahme

Donnerstag, 1. Februar 2018, BGS, Gürtelstrasse 42/44, Chur, 18.30 Uhr bis circa 19.30 Uhr.

Bis Ende Dezember 2017 findet die Anhörung zu den Empfehlungen für die Überarbeitung der Rahmenlehrpläne im Sozialbereich statt. Unsere Stellungnahme haben wir zusammen mit Vertretern der BSH-Konferenzen Wohn- und Arbeitsstätten für behinderte Menschen und Institutionen für Kinder und Jugendliche sowie des Fachverbandes Kinderbetreuung erstellt.

Sofia Parli vom Spital Oberengadin in Samedan hat am Freitag, 24. November 2017, die Bündner Berufsmeisterschaften FaGe gewonnen! Den 2. Platz belegte Sabrina Marchetti vor Yara Branger auf dem 3. Platz - beide vom Kantonsspital Graubünden in Chur. Sofia Parli und Sabrina Marchetti haben mit ihren Platzierungen das Ticket an die CH-Berufsmeisterschaften 2018 in Bern gelöst.

Vor viel Publikum stellte das ganze Team Graubünden am letzten Freitag seine Fähigkeiten als Fachpersonen Gesundheit unter Beweis. Obwohl die Anspannung spürbar war, beeindruckten alle elf Teilnehmenden mit konzentrierter Arbeitsweise und Engagement.

Der Termin für die Lehrabschlussfeier AGS, FaBe und FaGe 2018 steht. Bitte reservieren Sie sich den Montag, 2. Juli 2018 in Ihrer Agenda. Die Einladung folgt im Frühling 2018.

Letzten Donnerstag trainierte das FaGe-Team Graubünden das letzte Mal vor dem Wettbewerbstag. Lernen im Tandem stand im Mittelpunkt. Mit vier Schauspielern absolvierten die elf Kandidaten konzentriert eine wettbewerbsähnliche Situation und erhielten Feedback von den "Patienten", ihren Kollegen und den Experten. Bilder dazu unter Veranstaltungen.

Vieles ist unseren jungen Berufsleuten bereits sehr gut gelungen, einiges weniger. Jetzt ist noch genügend Zeit, die Erfahrungen und Feedbacks in die Praxis umzusetzen.

Nicht vergessen: am 24. November 2017 ist Bündnermeisterschaft FaGe! Publikum ist sehr willkommen und erwünscht.

Am Samstag, 21. Oktober 2017, kehrte das SwissSkills-Team von den WorldSkills zurück. Mit Transparenten, einem rot-weissen Fahnenmeer und ohrenbetäubendem Kuhglockengeläut wurden die jungen Berufsleute in Zürich begrüsst.

Weitere Bilder des stimmungsvollen Empfangs: SwissSkills.ch

Irina Tuor ist Weltmeisterin. Sie holte in der Disziplin «Health & Social Care» die Goldmedaille.

Wir gratulieren Irina zu diesem überragenden Erfolg!

Die private Krankenvollversicherung (PKV) der Allianz bietet Ihnen und Ihrer Familie einen leistungsstarken Schutz für Ihre Gesundheit. Für jede Lebensphase, für verschiedene Berufsgruppen und weltweit.

Auf Veränderungen in Ihrem Leben können Sie flexibel reagieren und sich z.B. durch eine Anwartschaft eine unkomplizierte Wiederaufnahme nach kurzen Pausen sichern.

Sichern Sie sich und Ihren Angehörigen eine optimale Behandlung im Krankheitsfall.

Wir beraten Sie gerne individuell.

Die Private Krankenversicherung der Allianz ist die erste Wahl für alle, die bei Ihrer Versicherung auf einen umfassenden Gesundheitsschutz und starke Leistungen setzen.

  • Ausgezeichnete Gesundheitsservices: Für medizinische Fragen steht Ihnen ein kompetenter Ansprechpartner telefonisch zur Verfügung. Bei komplexen Behandlungen unterstützt Sie zudem ein Patientenbegleiter bis zu Ihrer Genesung.
  • BonusCheck Online und Beitragsrückerstattung: Mit dem Allianz BonusCheck Online sehen Sie jederzeit die Höhe Ihrer voraussichtlichen Beitragsrückerstattung (bis zu 50 %). So können Sie entscheiden, ob es sich für Sie lohnt, die Rechnung einzureichen.
  • FlexiblerVersicherungsschutz: Unsere Tarife können Sie durch attraktive Zusatz­bausteine wie dem Krankentagegeld ergänzen. So passen Sie Ihren Gesundheitsschutz Ihrer aktuellen Lebenssituation an.

Die Private Krankenversicherung der Allianz bietet Ihnen leistungsstarken und service­orientierten Schutz für Ihre Gesundheit – ein Leben lang. Als Selbstständiger oder Angestellter erhalten Sie mit den Kompakt-, Komfort- und Premiumpaketen durch optionale Zusatzbausteine wie der WechselOption vielfältige Gestaltungs­möglichkeiten. Damit sichern Sie Ihre Gesundheit nach Ihren individuellen Wünschen ab.

Als Richter, Beamter oder Beamtenanwärter zahlt Ihnen Ihr Dienstherr im Krankheitsfall
eine Beihilfe, die jedoch nach der jeweiligen Beihilfeordnung nur einen Teil Ihrer Kosten deckt. Die Private Kranken­versicherung der Allianz schließt diese Kostenlücke und sichert Ihnen und Ihrer Familie einen 100%igen Gesundheitsschutz. Zusätzlich haben wir für Beamtenanwärter in der Ausbildung passende Tarife.

avana ratiopharm 100mg filmtabletten nebenwirkungen

Bergische Universität Wuppertal
W2-Professur Sportsoziologie [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 25.05.2018

Rheinhessischer Turnerbund e.V., Mainz
Engagierte/n Freiwillige/n (BFD, 100%, befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 27.05.2018

Deutscher Turner-Bund, Frankfurt/M.
Bildungsreferent/in (100%, unbefristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 27.05.2018

wib - Wiesbadener Institut für Bewegungsanalyse
Sportwissenschaftler/in (befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 30.05.2018

LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V., Magdeburg
Trainer/in am Landesleistungszentrum Rudern (100%) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 31.05.2018

Institut für Angewandte Trainingswissenschaft, Leipzig
Mitarbeiter/in Verwaltung (50%, TVöD, befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 31.05.2018

Neurologisches Rehabilitationszentrum Friedehorst gGmbH, Bremen
Sporttherapeut/in (befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 31.05.2018

Golf Club St. Leon Rot
Leistungssportkoordinator/in [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 31.05.2018

Technische Universität Braunschweig
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Sport- und Bewegungspädagogik (50%, TV-L 12/13, befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 01.06.2018

Akademie für Sport und Gesundheit, Nürnberg
Dozent/in (freiberuflich) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 03.06.2018

Universität Regensburg
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Bereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft (Post-Doc, 100%, 13 TV-L, befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 07.06.2018

Akademie für Sport und Gesundheit, Bielefeld
Dozent/in (freiberuflich) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 17.06.2018

Akademie für Sport und Gesundheit, Saarbrücken
Dozent/in (freiberuflich) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss 24.06.2018

Akademie für Sport und Gesundheit, Mannheim
Dozent/in (freiberuflich) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss 24.06.2018

Universität Stuttgart
2 Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Abteilung Sportsoziologie und -management (je 75%, 13 TV-L, befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 30.06.2018

ZAR Stuttgart
Praktikant/in Sporttherapie (befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: 31.12.2018

Akademie für Sport und Gesundheit, Freiburg i.B.
Dozent/in (freiberuflich) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss 01.07.2018

Reha Train – Fitness- und Gesundheitszentrum, Marktheidenfeld
Sportwissenschaftler/in [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Riedberger Sport- und Kulturverein e.V., Frankfurt/M.
Badeaufsicht/Übungsleiter/Trainer Schwimmen für Start der Schwimmabteilung [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Orthopädische Kinderklinik, Behandlungszentrum Aschau im Chiemgau
Praktikum im Ganglabor [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

SKOLAMED GmbH, Bonn/Königswinter
Gesundheitscoach (freiberuflich) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

AOK-Verlag GmbH, Remagen
Sportpädagoge/in / Sportwissenschaftler/in (befristet) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Medical Park Bad Wiessee St. Hubertus, Bad Wiessee
Leiter/in des Instituts Medical Park Borussia Mönchengladbach-Sportrehabilitation [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Sportvereinigung Feuerbach 1883 e.V.
Leitung Schwimmschule (Teilzeit) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

KörperManagement KG, Bad Homburg
Trainer/in (freiberuflich) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

MEDIAN Reha-Zentrum Bernkastel-Kues
Sportlehrer/in oder Sportwissenschaftler/in [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Neurologisches Rehabilitationszentrum Friedehorst gGmbH, Bremen
Praktikanten der Sporttherapie [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben

FitX Deutschland GmbH, Essen
Coach ClassX (100%) [mehr. PDF]
Bewerbungsschluss: nicht angegeben