actoplus met schmerztabletten schwangerschaft

Defining Sexual Health: Report of a technical consultation on sexual health, 28–31 January 2002, Geneva (2006). http://www.who.int/reproductivehealth/publications/sexual_health/defining_sexual_health.pdf

WHO Regional Strategy on Sexual and Reproductive Health, Copenhagen, Denmark, 2001. http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0004/69529/e74558.pdf

Standards zur Prävention sexuell übertragbarer Infektionen. Epidemiologisches Bulletin 35 (2010) 351-4.

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Zentrums für Seelische Gesundheit der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unsere Einrichtung und unsere Therapieangebote vorstellen. Das Zentrum für Seelische Gesundheit steht für eine ganzheitliche und integrative Behandlung, bei der sich moderne biologische Therapieansätze und psychotherapeutische Verfahren ideal ergänzen. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Prof. Dr. med. Thomas Wobrock

Chefarzt des Zentrums für Seelische Gesundheit

… Ihrem Informationsportal rund um den menschlichen Körper, Gesundheit, Fitness, Ernährung, Wellness und Beauty. Wir stellen Ihnen in den verschiedenen Kategorien Wissenswertes, spannende und manchmal auch kuriose Fakten vor.

Entdecken Sie Ihren eigenen Körper Muskel für Muskel, Organ für Organ. Wir stellen die Organsysteme vor, beleuchten ihre Funktionsweisen und ihre Bedeutung für den menschlichen Körper. So eignen Sie sich Stück für Stück wichtiges Wissen an, das Sie auch im Alltag sinnvoll anwenden können. Wir stellen Ihnen in der Rubrik Körper unter anderem folgende Systeme vor:

Lernen Sie in der Rubrik Gesundheit, wie Krankheiten entstehen, wie Sie sie richtig bekämpfen und wie Sie sich gesund erhalten. Wir stellen schulmedizinische und alternative Heilmethoden vor. Hier finden Sie unter anderem diese Bereiche:

Erfahren Sie in unserer Rubrik Ernährung, wie Sie gesund essen und was überhaupt in Ihrer Nahrung steckt. Hier finden Sie viele Informationen rund um verschiedene Nährstoffe und Ernährungsweisen. Wir beleuchten aktuelle Entwicklungen genauso wie überlieferte Ernährungsweisheiten. Entdecken Sie in dieser Rubrik unter anderem Informationen über:

  • die Nährstoffe
  • Diäten
  • Ernährungsformen wie Vegetarismus und Veganismus

Werden und bleiben Sie fit mit den Fitnessartikeln unserer Sport- und Fitnessrubrik. Von Bodybuilding bis Pilates, von Theraband bis Multipresse gibt es hier alles, was Sie für Ihr Training wissen sollten. Wir geben Ihnen eine Einführung in die verschiedenen Sportarten, beleuchten Trainingspläne und Trainingsmethoden. Nutzen Sie diese gebündelten Informationen für ein effektiveres Training und mehr Spaß beim Sport. In dieser Kategorie erwarten Sie unter anderem diese Themen:

  • Bodybuilding
  • Cardio-Geräte, Kraftmaschinen und andere Trainingsgeräte
  • Trainingssysteme
  • Abnehmen mit Sport

Fühlen Sie sich wohl und schön mit den Tipps und Tricks aus unserer Kategorie Beauty. Wir tauchen für Sie ein in die Welt der Schönheit und der genussvollen Körperpflege. Von Bio-Shampoo und Körperpeeling bis hin zu selbstgemachten Cremes und aktuellen Makeup-Tipps finden Sie spannende Informationen, die auch Ihren Alltag ein wenig schöner gestalten. Entdecken Sie in dieser Rubrik unter anderem diese Themen:

  • Naturkosmetik
  • Make up
  • Rezepte für Kosmetik und Parfums zum Selbermachen
  • Körperpflege
  • Haarpflege

Lassen Sie es sich gut gehen, mit unseren entspannenden Ideen rund um Wellness und Erholung. In dieser Rubrik geht es darum, einfach mal die Seele baumeln zu lassen, Entspannung genießen und den Stress des Alltags zu reduzieren. Wir heißen Sie hier wollkommen zu Themen wie:

  • Sauna
  • Wellness-Massagen
  • Wellness-Urlaub
  • Stressmanagement

Sie wollen die aktuellen Makeup-Trends auf keinen Fall verpassen? Oder suchen Sie vielleicht noch die perfekte Bodylotion nach dem Duschen? Vielleicht möchten Sie auch die neuesten Gesundheitstipps auf keinen Fall verpassen oder Ihr Training weiter optimieren? Dann sind Sie in unserem koerper.com Magazin genau richtig. Hier stellen Wir Ihnen neueste Erkenntnisse aus Sport und Gesundheit vor. Wir testen für Sie die verschiedensten Produkte und entdecken leckere Rezepte für eine gesunde Ernährung. Dies und vieles mehr erwartet Sie Woche für Woche im bunten Themen Mix unseres Magazins.

In diesem Sinne heißen wir Sie willkommen auf dem Portal für Neugierige und Wissenshungrige. Hereinspaziert! Es gibt viel und immer wieder Neues zu entdecken!

In aller Regel ist es eine Utopie, dass Muskelaufbau und Fettabbau gleichzeitig möglich ist. Dies trifft zumindest für den Großteil der Bevölkerung zu, die sich regelmäßig im Fitnessstudio austobt. Der Grund hierfür ist recht banal, denn wenn. weiter

Zu einem gesunden Leben gehört ein gesunder Schlaf. Nahezu ein Drittel der deutschen Bevölkerung leiden unter Schlafstörungen. Hierfür können sehr unterschiedliche Ursachen verantwortlich sein. Genauso unterschiedlich Menschen sind, so individuell ist ihr Schlafbedürfnis und ihre Reaktion auf ihr Schlafumfeld. weiter

Ginseng, die Wunderwurzel aus Asien … so kennen ihn auch hierzulande die meisten Menschen. Das Wunder soll in der Vielfalt seiner Wirkungen bestehen. Angefangen bei Thrombosen. weiter

Iss doch was Du willst. Das klingt so schön nach kulinarischen Sünden und trotzdem Abnehmen fast wie im Schlaf. Wer sich schon drauf gefreut hat, Süßkram knuspernd auf dem Sofa seine Pfunde loszuwerden, den muss ich enttäuschen. weiter

Letztens hat es mich doch glatt mal wieder an meine Suchtstätte Nummer eins verschlagen: in einen Buchladen. Dort fiel mir ein Buch in die Hand von Lena Bredow: "Iss doch was Du. weiter

Die Diagnose „psychisch krank“ ist trotz aller Aufklärungskampagnen noch immer mit einem Stig-ma verbunden. Betroffene und ihre Familien leiden auch heute unter Ablehnung und Ausgrenzung in ihrem beruflichen und privaten Alltag. Mit dem DGPPN-Antistigma-Preis setzen die DGPPN und das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit gemeinsam ein Zeichen dagegen. Auf dem Weltkongress der Psychiatrie zeichnen sie heute drei Initiativen aus, die der Diskriminierung den Kampf ansagt haben und sich für echte Teilhabe einsetzen.

Acht Kategorien und eine Preissumme von insgesamt 95.000 Euro: Die Einreichung für die DGPPN-Preise 2017 ist ab sofort möglich. Neben den beiden Schwerpunkten Wissenschaft und Versorgung stehen auch gesellschaftliche Themenfelder im Vordergrund. Mit den Auszeichnungen fördert die Fachgesellschaft gleichzeitig aufstrebende Nachwuchswissenschaftler.

Psychische Erkrankungen gehören zu den häufigsten medizinischen Diagnosen und sind eine der Hauptursachen für Fehltage und frühzeitige Berentungen. Doch die Diagnose „psychisch krank“ ist trotz aller Aufklärungskampagnen noch immer mit einem Stigma verbunden. Betroffene und ihre Familien leiden nach wie vor unter Ablehnung und Ausgrenzung in ihrem beruflichen und privaten Alltag. Dagegen wollen die DGPPN und das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit gemeinsam ein Zeichen setzen: Bereits zum 15. Mal rufen sie zur Bewerbung für den DGPPN-Antistigma-Preis auf.

Bild(er) oben: Spenden u. Preise © DGPPN - dgppn.de,
Über uns ©.shock, Projekte © Picture-Factory, Ziele © WavebreakMediaMicro, Leitlinien © Alexander Raths
alle Fotolia.com

Um psychische Krankheiten verstehen zu können, muss man sowohl psychische und soziale, als auch genetische Aspekte berücksichtigen. Ärzte sprechen von einem „mehr-dimensionalen Krankheitsmodell".

In der Gesundheitsdiskussion der letzten Jahre ist man häufig davon ausgegangen, dass viele der chronischen Erkrankungen in erster Linie durch individuelles Verhalten ausgelöst werden. Die Forschung zeigt jedoch immer deutlicher, dass der Gesundheitszustand auch von äusseren Einflüssen bestimmt wird. Dazu zählen sozioökonomische Faktoren wie Bildung, Beruf und Einkommen, aber auch soziokulturelle Faktoren wie Geschlecht, ethnische Herkunft oder gesellschaftlicher Status.

Der Nationale Gesundheitsbericht 2008 «Gesundheit in der Schweiz» beschreibt erstmals die Gesundheit der Bevölkerung im Lichte dieser sozialen Gesundheitsdeterminanten. Die Schweiz ist damit nach Schweden und Finnland eines der ersten Länder in Europa, das dieses neue Konzept aufgreift. Mit diesem Vorgehen verbunden ist die Überzeugung, dass Gesundheitspolitik mehr leisten muss, als die Versorgung von erkrankten Menschen sicherzustellen. Sie sollte auch dazu beitragen, die sozialen Bedingungen so zu gestalten, dass möglichst vielen Menschen der Zugang zu den Ressourcen des Gesundheitssystems ermöglicht wird. Dabei gilt es vor allem, gesundheitliche Ungleichheiten abzubauen. Ein solcher Ansatz zeigt, dass das Ziel eines gesunden Lebens nicht nur die Gesundheitspolitik im engeren Sinne betrifft, sondern eine multisektorale Aufgabe ist, die viele gesellschaftliche Entscheidungsträger in die Verantwortung nimmt.

Der vorliegende Gesundheitsbericht beschreibt in fünf Hauptkapiteln zukunftsrelevante Themen der Schweizer Gesundheits- und Gesellschaftspolitik:
• Hauptkapitel I führt in das Konzept der Gesundheitsdeterminanten ein.
• Hauptkapitel II befasst sich mit der Gesundheit der Bevölkerung in verschiedenen Lebensphasen und unter prekären Lebensbedingungen.
• Hauptkapitel III bietet eine Übersicht der chronischen Krankheiten und Unfälle.
• Hauptkapitel IV diskutiert die grundlegenden Gesundheitsdeterminanten «Bildung» und «Umwelt».
• Hauptkapitel V informiert über die Inanspruchnahme, die Kosten und die Finanzierung der Gesundheitsversorgung.
• Die abschliessende Gesamtsynthese beschreibt Wege zu einer multisektoralen Gesundheitspolitik.

actoplus met soft tabs kaufen

Depressionen gehören zu den häufigsten seelischen Erkrankungen. Neben einer gedrückten Stimmung und einer ausgeprägten Freud– und Interessen­losigkeit leiden die Betroffenen im Rahmen der Depression häufig auch unter weiteren Beschwerden wie einer schnellen Ermüdbarkeit, Konzentrations­störungen, ständigem Grübeln, sozialem Rückzug oder vermindertem Selbstwertgefühl.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze

Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com

Neben den so genannten “Unipolaren Depressionen”, bei denen die Erkrankten vorrangig unter den Phasen mit niedergedrückter Stimmung leiden, gibt es auch weitere Krankheitsbilder wie z.B. die so genannten Bipolaren Störungen, bei denen die Stimmung und die Aktivität der Betroffenen zwischen Phasen mit gehobener Stimmung, vermehrtem Antrieb und Aktivität (sogenannten “hypomanischen” oder “manischen” Phasen) und Phasen mit depressiver Stimmung und Verminderung von Antrieb und Aktivität wechselt.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze

Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com

Insbesondere engagierte Menschen können in beruflichen oder sozialen Situationen durch andauernde Überbelastung, mangelndes Lob und fehlende Anerkennung, Mobbing oder ständige Kritik ein so genanntes Burn-out-Syndrom entwickeln.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze

Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com

Nach belastenden traumatischen Erlebnissen wie Unfällen oder einem sexuellen Missbrauch kann es sein, dass sich nach einigen Wochen bis Monaten bei den Betroffenen als Folgeerkrankung eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), auch Posttraumatic Stress Disorder (PTSD) genannt, entwickelt.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze

Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com

Chronische Schmerzen stellen für die Betroffenen häufig neben den körperlichen Beschwerden auch eine erhebliche seelische Belastung dar. Viele Betroffene entwickeln im Verlauf ihrer Erkrankung neben den Schmerzen auch Depressionen oder Ängste. Die Psychotherapie versucht, den Betroffenen trotz (oder gerade wegen) ihrer Schmerzen den Lebensmut zurück zu geben.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze

Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com

Adressen für Beratungsstellen für Menschen mit seelischen Erkrankungen wie Depressionen, Ängsten etc., sowie Adressen für Familienberatung, Sozialberatung usw in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Wasserburg, Miesbach sowie in den benachbarten Regionen finden sie im Kapitel Beratungsstellen:

Letzte Aktualisierung: 14.04.2018

Autoren des Artikels: Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze

Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze

Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com

Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?

Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unsere Internetseiten zu durchsuchen:

Die Ernährung dient unserem körperlichen Wohlergehen. Beim täglichen Essen sind aber auch andere Faktoren von Bedeutung: Essen ist Nahrung für die Psyche; Essen ist gebunden an Raum und Zeit; und Essen ist immer auch eine soziale und kulturelle Handlung. Das heißt es ist nicht nur wichtig, was wir essen, sondern auch wann, wo, wie, warum und mit wem.

Zum bundesweiten Tag der gesunden Ernährung lud die Dr. Rainer Wild-Stiftung alle Mitarbeiter der umliegenden Unternehmen zur gesunden und informativen Mittagspause in das Foyer des Conference Centers der Dr. Rainer Wild-Stiftung von 11:30 – 14:00 Uhr ein.

actoplus met türkei preise

Freunde, geht seinen Hobbies nicht mehr nach. Er kapselt sich in sich ab. "Alles geht mir nur noch

den gesunden REM-Schlaf. Verzweiflung und Selbsthass werden extrem.

Anstrengung fest einplanen, Urlaub machen ohne erneuten Freizeitstress.

· Anderen Arbeit und Aufgaben delegieren, auch wenn diese "das nur halb so gut machen" wie man selbst.

· Gezielte Entspannungstechniken lernen, z.B. Yoga oder Autogenes Training.

Burn-out Therapie nach Klaus-Peter Kolbatz.

Sicher sind auch Sie schon viele Wege gegangen die nicht wesentlich zur Genesung beigetragen haben.

Verharren Sie so ein wenig und betrachten Sie dabei den Himmel. Lassen Sie Ihre Gedanken freien Lauf.

Die Heilungschancen sind bei dieser Anwendung nach meinen Erfahrungen sehr hoch.

Bitte besuchen Sie auch meine Seite " Schmerzforschung "!

Die 12 goldenen Regeln bei Burnout

Regel Nr.1 - Verleugnen ist Tabu!

Regel Nr. 4 - Isolation vermeiden.

Lernen Sie zu delegieren, nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch zu Hause und im Freundeskreis.

Versuchen Sie, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen. Sie sparen Zeit und Energie.

Regel Nr. 8 - Der Mut zum „Nein“.

Zitat aus dem Buch "Burn-out-Syndrom" - Infarkt der Seele -, Seite 110:

auf dem Friedhof und geht nicht liegt daneben" oder "wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her".

dagegen ganz in seinem Tun aufgeht, sich selbst und die Welt vergisst, wird belohnt.

dein Pfeifchen. Du trinkst gerne ein Glas Rotwein und gehst gerne Essen, dann tue es! Sammle wieder

allen Begleiterscheinungen verschwinden von selbst und ganz ohne Psychopharmaka.

Meine Oma war eine kluge Frau und hatte so manche Hausmittelchen.

Das Reich Gottes ist in Dir und um dir herum,

Hebe einen Stein und Du wirst mich darunter finden.

der wird nicht des Todes sein. ---->

Audio-Kurzfassung des Dossiers

Der Weg zum Burnout kann unterschiedlich verlaufen. Es lassen sich der Expertin zufolge aber Phasen unterscheiden, die typisch sind:

actoplus met kaufen deutschland paypal

The book explores the history of public health through important scientific events and flashpoints, presents case studies in a clear direct style that is easy to follow, and uses a systematic approach to help learn lessons from the past and apply them to the present

For more information on the book, you can download the flyer here.

ASPHER led on the development of this Joint Statement in collaboration with various organisations and members of the EU Health Policy Platform (EU HPP).

Aware of the different perspectives and initiatives with regard to strengthening the public health workforce, and taking into account the critical momentum in the relevant policy contexts, the signatory organisations call for a collaborative and consensus-building action on the continuing development and professionalisation of the public health workforce in Europe.

On May 31st, 2017 Professor Kasia Czabanowska (Maastricht University) became the 27th ASPHER President, succeeding Professor Jacqueline Müller-Nordhorn (Berlin School of Public Health-Charité). During the presidency handover ceremony held at EHESP in Rennes, France Professor Czabanowska pledged to focus her presidency on the further development and professionalisation of the public health workforce and on strengthening evidence-based public health training and education. She emphasised the need to make a collaborative effort that builds a performance-enhancing culture, with the transversal guiding principles of accountability and transparency towards ASPHER members, stakeholders, and public health professionals. You can read her full speech here.

We are delighted to present to you the Eurohealth special issue which addresses some key aspects of ASPHER work, illustrating them with practical examples. We hope that it will stimulate reflection on a variety of topics in which ASPHER plays a key role. Representing schools of public health in Europe, ASPHER is at the forefront of innovation in public health education, training, research and service. Akin to the lighthouse presented on this issue’s cover, we want to offer our guidance to the public health community so that, working together, we shape the future of public health.

FOR SCHOOLS OF PUBLIC HEALTH: This site will facilitate your becoming part of a vibrant, dynamic community of schools of public health. Share best practices and learn from one another.

FOR PROSPECTIVE AND CURRENT STUDENTS: Here you can learn about and compare different offers from schools of public health. Assess and map out your prospects for career development.

FOR ALUMNI AND ALL PUBLIC HEALTH PROFESSIONALS: Here you can obtain career guidance and learn about continuing professional development opportunities in the public health arena.

FOR PUBLIC HEALTH SYSTEM PLANNERS: Find resources on the public health workforce development. Review and compare school profiles, public health education and training schemes in Europe.

Receive a digest of the latest tobacco control news in your inbox every weekday.

Read our submission to the Science and Technology Committee’s inquiry into the impact of social media and screen-use on young people's health

This report proposes new targets for a renewed national strategy to accelerate the decline in smoking prevalence over the next decade.

The UK has become the first country in Europe to require cigarettes to be sold in standardised packaging.

Learn about e-cigarettes: what they are, whether they are safe, who uses them, how they are regulated.

The Smoking in Pregnancy Challenge Group supports national ambitions to reduce rates of smoking in pregnancy.

ASH Fact Sheets contain information and statistics on a variety of tobacco-related topics.

The ASH Briefings provide supporting evidence for a range of tobacco control measures.

ASH's reports and submissions.

A reference guide to tobacco related legislation, policy and voluntary agreements.

This page reveals the tobacco industry's shady actions and unsupported claims.

Comprehensive bans on tobacco advertising and promotion are essential for effective tobacco control policies.

Smoking accounts for over half of the difference in risk of premature death between social classes.

Taxing tobacco and initiatives that tackle tobacco smuggling are important levers to reduce smoking and protect public health.

Providing stop smoking support is a highly cost effective measure to improve public health.

The best way to reduce youth smoking is through comprehensive tobacco control measures that apply to the whole population.

Standardised packaging and large visual health warnings help reduce the appeal of smoking.

There is no safe level of exposure to tobacco smoke. Smokefree laws help protect people from health hazards caused by inhaling secondhand smoke.

actoplus met tabletten abnehmen

Patch Adams MD & Gesundheit Institute
P.O. Box 307
Urbana, IL 61803

Patch does not use email.

If you would like to contact Patch, please contact him at the P.O. Box above. He responds to ALL his letters.

Dr. Patch Adams is a popular and beloved speaker. To invite him to speak to your organization or group, please contact The Joy Agency.

Bgv-info-gesundheit.de is tracked by us since January, 2013. Over the time it has been ranked as high as 9 536 099 in the world. It was owned by several entities, from Wolfgang Kurtz to Hostmaster EINSUNDEINS of 1&1 Internet AG, it was hosted by Alexander Hechler, 1&1 Internet AG and others.

Bgv-info-gesundheit has a decent Google pagerank and bad results in terms of Yandex topical citation index. We found that Bgv-info-gesundheit.de is poorly ‘socialized’ in respect to any social network. According to MyWot, Siteadvisor and Google safe browsing analytics, Bgv-info-gesundheit.de is quite a safe domain with no visitor reviews.

It seems that traffic on this site is too low to be displayed, sorry.

It seems that the number of visitors and pageviews on this site is too low to be displayed, sorry.

Übung 1: Beine hoch! Diese Pilates Übung stärkt nicht nur Ihre Bauchmuskulatur, sondern auch Ihre Koordination und Ihren Gleichgewichtssinn. Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie Ihre Arme und Beine aus. Heben Sie Ihre Beine leicht an und strecken Sie die Zehenspitzen. Atmen Sie aus und heben Sie die Beine etwa in einem 50 Grad Winkel an. Richten Sie gleichzeitig den Oberkörper auf – der Winkel zwischen Oberkörper und Boden sollte ebenfalls 50 Grad betragen. … mehr

Viele Mythen und Gerüchte ranken sich um das Thema Epilieren – für die einen ist allein der Gedanke an diese Art der Haarentfernung schmerzhaft, für die anderen ist Epilieren praktisch und alltäglich. Im Folgenden werden wir Licht ins Dunkle bringen, die wichtigsten Fragen ausführlich beantworten und Sie mit wertvollen Tipps bestens auf das Epilieren vorbereiten. Definition: Was ist Epilieren? Wer noch nie mit dem Thema in Berührung kam, fragt sich vielleicht: Was passiert beim Epilieren und was … mehr

Hinter dem sperrigen Begriff "aktinische Keratose" verbirgt sich ein Frühstadium von hellem Hautkrebs, dessen Entstehung in vielen Fällen auf UV-Strahlung zurückzuführen ist. Dabei bilden sich insbesondere an sonnenexponierten Hautstellen raue, schuppige Hautveränderungen. Um die Entwicklung eines fortgeschrittenen Hauttumors zu verhindern, ist eine frühzeitige Therapie der aktinischen Keratose wichtig. In Frage kommen verschiedene chirurgische, physikalische und chemische Behandlungsmethoden. … mehr

Der aufrechte Gang ist uns in die Wiege gelegt. Doch um uns aufrichten zu können, brauchen wir starke Gelenke, vor allem im Bereich der Hüften und der Knie. Gelenkarthose und Verschleiß der Knorpelschicht nehmen in unserer Gesellschaft aber immer mehr zu. Das liegt zum Teil daran, dass wir immer älter werden und dass sich oft solche Erkrankungen mit dem Alter einstellen. Aber auch immer mehr junge Menschen leben mit einem künstlichen Hüftgelenk. Im Schnitt halten die Implantate zehn bis 15 Jahre … mehr

Was Ihr Stuhl über Ihre Gesundheit verrät

Gewichtszunahme durch Medikamente: Was tun?

Theme music by Joshua Stamper ©2006 New Jerusalem Music/ASCAP

Get Word of the Day daily email, delivered to your inbox!

When English speakers hear achoo, they usually respond with either gesundheit or God bless you. Gesundheit was borrowed from German, where it literally means "health"; it was formed by a combination of gesund ("healthy") and -heit ("-hood"). Wishing a person good health when they sneezed was traditionally believed to forestall the illness that a sneeze often portends. God bless you had a similar purpose, albeit with more divine weight to the well-wishing. It was once believed that the soul could exit the body during a sneeze, causing ill health, so folks said "God bless you" to ward off this danger. Gesundheit, at one time, also served as a toast when drinking (much like its English counterpart, "to your health"), but this usage is now mostly obsolete.

  • Über die USA Toggle Über die USA submenu
    • Geografie
    • Feiertage und besondere Ereignisse
    • Wetter und Jahreszeiten
    • Uhrzeit und Öffnungszeiten
    • Maßeinheiten und Elektrizität
    • Essen und Trinken
    • Alkohol und Rauchen
  • Visa- und Einreisebestimmungen Toggle Visa- und Einreisebestimmungen submenu
    • Reisehinweis: Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen
    • Passinformationen
    • Visa und Visabestimmungen
    • Änderungen an Visa Waiver Program (VWP) und Electronic System for Travel Authorization (ESTA)
    • Trusted Traveler-Programme
    • Ankunft in den USA
    • Einreise auf dem Landweg
  • Anreise & Fortbewegung Toggle Anreise & Fortbewegung submenu
    • Flugreisen innerhalb der USA
    • Zugreisen
    • Pkw- & Motorradreisen
    • Öffentliche Verkehrsmittel in den Städten
    • Busreisen
    • Sonstige Transportmittel
  • Reise & Aktivitätsplanung Toggle Reise & Aktivitätsplanung submenu
    • Familienurlaub und Reisen mit Haustieren
    • Museen und Attraktionen
    • Vergnügungsparks
    • Städtetouren & -pakete
  • Unterkünfte Toggle Unterkünfte submenu
    • Hotels & Unterkünfte
    • Preisgünstige Unterkünfte
    • Ferienwohnungen
    • Camping und Wohnmobile
  • Shopping und Geld ausgeben Toggle Shopping und Geld ausgeben submenu
    • Steuern
    • Trinkgeld
    • Malls & Outlets
  • Kommunikation und Medien Toggle Kommunikation und Medien submenu
    • WLAN/Wi-Fi
    • Telefonieren
    • Post
    • Fotos und Videos
  • Gesundheit & Sicherheit Toggle Gesundheit & Sicherheit submenu
    • Krankenversicherung & medizinische Behandlung
    • Naturkatastrophen und Notfälle
    • Drogen und Alkohol
  • Reisetipps Toggle Reisetipps submenu
    • Tipps für Mietwagen
    • Tipps für euren #RoadTripUSA
    • Autofahren in den USA